Frage von HarisB, 45

Geben Medien Falschaussagen zu einem HIV Heilmittel aus?

Ich habe vor kurzem über ein HIV Heilmittel aus verschiedenen Quellen gelesen. Nur stimmen diese überhaupt nicht ein. Da diese auch aus relativ seriösen Quellen stammen, bin ich etwas verwundert ob diese nun Falschaussagen raus geben.

Hier ein paar Links zu jeweiligen:

spiegel.de/wissenschaft/medizin/aids-fortschritt-bei-suche-nach-heilmittel-gegen-hiv-a-982374.html

trendsderzukunft.de/dresdner-forscher-entdecken-heilmittel-gegen-aids/2016/02/22/

zeitenschrift.com/artikel/aids-hiv-muesste-kein-problem-mehr-sein

sueddeutsche.de/gesundheit/aids-der-traum-von-heilung-1.3073264

(Da ich leider nur einen Link, wegen dem Spamfilter von Gutefrage, verwenden durfte habe ich bei einigen das {http://www.} entfernt. Packt dieses einfach beim Kopieren wieder hinzu.

Frage: Sind das nun alles Falschaussagen?

PS: Ich möchte nur Fakten und keine Iluminati Regierungsverschörungs Theorien unter den Antworten sehen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MaxGuevara, Community-Experte für HIV, 12

Also erstmal wurde bereits sehr oft über eine Heilung gesprochen, aber nach einiger Zeit stellte sich heraus, dass es doch nicht zur vollständigen Heilung kam. 

Die HI-Viren können nur bis zu einer bestimmten Menge im Blut festgestellt werden. Hat man nur noch wenige Viren im Blut, kann es nicht mehr nachgewiesen werden. Demzufolge weiß man auch nie, ob die Person nun wirklich geheilt ist. 

Die Viren können sich in unserem Körper verstecken. Sie haben sogenannte Reservoirs. Dort kann man sie nicht wirklich aufspüren. Sie warten also bis die Luft rein ist und sie erneut zuschlagen können. 

Und das passierte bisher bei allen angeblich geheilten Menschen. Nach Monaten oder sogar erst nach Jahren wurde festgestellt, dass der Virus wieder aktiv ist und sie doch nicht geheilt wurden. Kannst ja mal bei google nach dem "Mississippi Baby" googlen.  Und auch der "Berliner Patient" der lange als geheilt galt, soll wohl nun doch noch Viren im Blut haben. 

Hier handelt es sich also nur um Forschungsergebnisse. Und aus Forschungsergebnissen muss man erstmal Heilmittel herstellen und auch erst dann, wenn man sich wirklich sicher ist. 

In den Links wird also keine Falschaussage gemacht, sondern nur die Forschungsergebnisse genannt. Und oftmals spricht man leider zu vorschnell von einer "Heilung". 

Gruß

eure Maxie

Kommentar von MaxGuevara ,

Falls es jemanden interessiert. Der angeblich geheilte HIV positive von diesem Jahr ist auch nicht geheilt. Also ich sag es ja. Großer Tumult und nichts dahinter. Alles nur voreilige Schlüsse jedesmals wenn es um Heilung geht 

http://hivandmore.de/aktuell/2016-10/hiv-heilung-viel-laerm-um-nichts.shtml

Antwort
von svenwie, 14

Also - eine HIV Infektion ist bis dato nicht heilbar und das wird Sie wohl auch leider noch eine ganze Zeit nicht sein (wenn Sie das denn ueberhaupt jemals sein wird).

Wenn man bei diesem Thema von Heilung spricht, muss man allerdings 2 verschiedene Dinge auseinanderhalten :

1. Eine echte Heilung von dem Virus waere nur moeglich, wenn man alle Viren aus dem Koerper entfernt. Leider kann man momentan nicht mit Sicherheit feststellen, ob es wirklich keine Viren mehr im Koerper gibt oder nicht. Im Blut liegt die Nachweisgrenze momentan bei 20 Virenkopien/ml. Sollte jemand weniger haben, waeren diese nicht mehr nachzuweisen. Viren, die sich irgendwo im Gewebe oder so eingenistet haben, lassen sich eh nicht feststellen. Deswegen kann man heute nicht mit Gewissheit feststellen, ob jemand wirklich 'geheilt' ist.

2. Neben der echten Heilung gibt es momentan noch soetwas wie eine 'funktionelle Heilung'. Dazu muss man wissen, dass eine Therapie heutzutage drauf abziehlt, die Virenlast eines HIV-Positiven mit Medikamenten unter der Nachweisgrenze zu halten. Eine funktionelle Heilung waere, die Virenlast auch ohne die taegliche Einnahme von Tabletten unter der Nachweisgrenze zu halten. Das ist z.B. beim Berliner Patienten passiert.

Was man momentan ueberall in den Nachrichten sieht, ist dass man gute Ergebnisse im Test mit diesen "Kick & Kill" Verfahren erziehlt hat. Um zu verstehen, was da passiert, muss man allerdings verstehen, wie die momentanen Medikamente wirken :

Vereinfacht dargestellt gibt es 2 verschiedene Arten von HI-Viren im Koerper. Die einen sind aktiv und vermehren sich indem sie andere Zellen befallen und dann gibt es die inaktiven, die sich in irgendwelchen sogenannten Reservoiren eingenistet haben und nichts tun. 

Die Medikamente, die heute auf dem Markt sind, suchen die aktiven Viren und schalten diese aus. Gegen die Inaktiven, die sich in den Reservoiren befinden, koennen diese Mittel allerdings nicht viel ausrichten. 

Dieses "Kick & Kill" Verfahren versucht nun diese schlafenden Viren mit einem "Kick" zu wecken, um sie dann mit den Medikamenten "killen" zu koennen. Mit dem Verfahren koennte man theoretisch und im guenstigesten Fall ueber eine gewisse Zeit hinweg alle Viren im Koerper erwischen. Damit waere dann eine Heilung theoretisch moeglich. Wie sich das Ganze in der Praxis bewaehren wird, ist noch nicht genau erprobt. Momentan sieht es anscheinend gut aus.. 

Antwort
von Ifosil, 21

Inwiefern stimmen deren Aussagen nicht? Kann nicht ganz folgen. 

Antwort
von MatthiasHerz, 19

Ich habe jetzt alle vier Artikel gelesen. Widersprüchliche Aussagen habe ich nicht entdeckt. Was davon ist denn, Deiner Ansicht nach, eine Falschaussage?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten