Frage von celaenasardotin, 71

Gebärmutterhalskrebsimpfung als Erwachsene?

Hallo , habt ihr Erfahrungen mit der Impfung als Erwachsene. Das sollte man ja eigentlich bis 17 machen. Wie habr ihr die Impfung vertragen und musstet ihr sie selbst bezahlen? Und ich habe durchaus schon mit Ärzten gesprochen , aber die sind alle verschiedener Meinung.

Antwort
von frischling15, 52

Verschiedener Meinung , wird man auch hier sein . Zähle doch bitte einmal die unterschiedlichen Erklärungen der Ärzte auf !

Kommentar von celaenasardotin ,

meine Frauenärztin hält es für sinnvoll , meine Hausärztin rät mir davon ab , weil es keine Vorerkrankungen gibt, die Impfung nicht ausreichend getestet ist und man durch eine Untersuchung beim Frauenarzt ausreichend geschützt sein sollte

Kommentar von meinerede ,

Das ist Blödsinn! Der FA hält nicht seine Hand d´rauf, solltest Du ungeschützten Verkehr mit ´nem Keimträger haben! Und das kann der allererste Typ sein! Eben deshalb soll man vor seinem 1. GV impfen!!!

Kommentar von frischling15 ,

Es geht nicht um Geschlechtskrankheiten oder Keime ..

Es geht um Vorsorge  gegen Gebärmutterkrebs....!

Kommentar von MalNachgedacht ,

Es geht nicht um Geschlechtskrankheiten oder Keime ..

Gebärmutterhalskrebs wird aber in fast allen Fällen durch bestimmte Keime verursacht. In 70% aller Fäller durch einen der beiden HPV-Typen 16 und 18.....

Es geht um Vorsorge  gegen Gebärmutterkrebs....!

Vorsorge ist eigentlich auch das falsche Wort - die Untersuchung beim Frauenarzt schützt nicht vor einer HPV-Infektion. Sie erhöht allerdings deutlich die Chance dass durch die HPV-Infektion verursachten Hautveränderung noch in einem Stadium erkannt werden bei denen sie noch relativ einfach operativ entfernt werden können.

Früherkennung wäre daher der passendere Begriff - Vorsorge trifft eher auf die Impfung zu.

Kommentar von frischling15 ,

Es geht doch um Impfung , Oder ?

Und es ist eine Impfung zur Verhütung von Gebärmutterkrebs , und keineswegs um Schutz vor Geschlechtskrankheiten oder gar Aids !!!!!

Kommentar von MalNachgedacht ,

Und es ist eine Impfung zur Verhütung von Gebärmutterkrebs ,

Nein - es ist eine Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom). 

Gegen Gebärmutterkrebs (Uteruskarzinom) gibt es leider bislang keine Impfung.

und keineswegs um Schutz vor Geschlechtskrankheiten 

Da HPV als Auslöser von Gebärmutterhalskrebs hauptsächlich durch Sex übertragen wird ist Gebärmutterhalskrebs zumindest im weiteren Sinne auch eine Geschlechtskrankheit.

Es geht nicht um Geschlechtskrankheiten oder Keime ..

Und es geht eben auch um Keime - denn Humane Papillomviren

(HPV) gegen die geimpft wird sind nun mal Viren und damit auch Keime.

Antwort
von turnmami, 44

Ab 18 muss man diese Impfung selber bezahlen.

Es gibt für jede Impfung verschiedene Meinungen. 

Antwort
von SJ7IFVQ5, 53

Ich habe sie zwar als Jugendliche bekommen... habe aber nur die erste vertragen die zweite irgendwie nicht mehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community