Frage von 1Nadi,

Gebärmutterhalskrebs-Impfung... Soll ich mich impfen lassen??

Ich soll diese Woche dagegen geimpft werden, habe aber Angst dass diese Impfung irgentwie schädlich ist und dass irgentwelche Nebenwirkungen auftreten... Auf der anderen Seite gibt es in meiner Familie (mütterlicher Seits) einige Krebsfälle... Aber es sollen ja auch Mädchen an dieser Impfung gestorben sein (jedoch meint meine Frauenärztin dass diese Mädchen schon irgentwie anders erkrankt gewesen wären...)

Ich bin sehr verwirrt!! Soll ich mich impfen lassen oder ist diese Impfung schädlich??? :(

Antwort von xxlspass,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist nicht so gut

Du machst es genau richtig. Informiere Dich sehr gründlich. Ich rate absolut von diesen Masseimpfungen ab. Es gibt nun wirklich mehr als genügend Hinweise und Aufklärung darüber, sich nicht impfen zu lassen. Ein Beispiel in dem sich Eltern darüber äußern: http://www.impfschaden.info/de/impfschadensmeldungen/hpv-impfung.html Zum Glück ist das Netz von guten Medizinern einlesbar, die dringlichst abraten. Ich habe leider mehr schlechte als positive Erfahrungen mit den Verschiedensten Impfstoffen gemacht. Es wird sich niemand bei Dir entschuldigen wenn etwas schief geht. Aber dann ist es zu spät. Die Impfung kann auch Auslöser sein.

Kommentar von Reservist,

Die Seite ist höchst unseriös und der Inhaber ist Milchbauer.

Da ist ja viel seriöses von zu erwarten.

Kommentar von xxlspass,

Du scheinst es mit dem lesen nie zu begreifen. Es geht um die Aussagen von Betroffene. Und nun dein Klon!

Kommentar von QSE2000,

Es gibt nun wirklich mehr als genügend Hinweise und Aufklärung darüber, sich nicht impfen zu lassen.

Es gibt immer irgendwelche Exoten die gegen etwas sind. Es gibt Leute die dagegen sind Milch zu trinken, Fleisch zu essen, Rockmusic zu hören, Auto zu fahren, Sex vor der Ehe zu haben.... Wenn man auf all diese Experten hören will kann man sich nur noch erschießen - aber halt: Es gibt auch Experten die auch dagegen etwas haben.

Ein Beispiel in dem sich Eltern darüber äußern: ww..impfschaden..info

Eine Desinformationsseite, die von einem medizinichen Laien betrieben wird, der u.a. glaubt, das AIDS nicht durch HIV verursacht wird, Homosexualtiät "heilbar" sei und Lebensmittel durch die Strichcodes auf der Verpackung "Energie" verlieren.

Die als sehr seriös geltende Frankfurter Allgemeine Zeitung hat den Betreiber dieser Seite in einem Artikel als "Scharlatan" bezeichnet - mehr Infos zu dem gelernten Milchwirt und medizinischen Laien (alle durch Quellen bestens belegt) findet man hier:

http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Hans_Tolzin

Zum Glück ist das Netz von guten Medizinern einlesbar, die dringlichst abraten.

Die meisten Mediziner empfehlen inzwischen die Impfung

Ich habe leider mehr schlechte als positive Erfahrungen mit den Verschiedensten Impfstoffen gemacht.

Mehr als 100 Impfungen wirst Du selbst kaum bekommen haben. Das RKI wertet hingegen die Erfahrungen von Millionen von Impfungen aus - und zwar wissenschaftlich. Darüber hinaus werden natürlich auch international entsprechende Daten ausgetauscht.

Es wird sich niemand bei Dir entschuldigen wenn etwas schief geht.

Es wird sich auch niemand bei Dir entschuldigung, wenn du an Gebärmutterhalskrebs erkrankst.

Die Impfung kann auch Auslöser sein.

Die HPV-Impfung ist ein Totimpfstoff und kann keinen Gebärmutterhalskrebs auslösen.

Kommentar von mamichgi,

Da hat sich wieder mal ein Big-Pharma-Schreiberling ein paar Kröten verdient...

Kommentar von xxlspass,

Leider verstehen diese Leute nicht sich selber zu Schaden. Man spielt mit uns wie mit Schachfiguren und die meisten bemerken es nicht. Wie viele Aktionäre wohl wieder hinter einer solchen Massendenkverbreitung stecken und nie über die Zukunft nachdenken. Die Fließbandmenschen werden gezüchtet und Personen wurden gefunden dies auch noch positiv zu umschreiben. Leider trifft es ja junge Menschen die sich noch nicht richtig informieren können, da es in den Köpfen so verankert wird, als würden man alles impfen können. Irgendwann sind sie so vollgeimpft, dass sie in Jahrzehnten Fragen stellen warum sie körperlich stark abbauen und nichts von der "Irritation des Immunsystems" mitbekommen. Und somit ist das Ziel erreicht

Antwort von sportmed,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist gut

Ich weiss nicht, wie alt Du bist, darum nachfolgendes mit Vorsicht geniessen. Wenn Du bereits GV hattest, dann macht die Impfung wenig Sinn. Wenn nicht, dann zeigen Studien, dass die Impfung sehr sinnvoll ist und die Nebenwirkungen sind sehr gering und stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Kommentar von 1Nadi,

Ich bin 14 und denke nicht dass ich in den nächsten 2 Jahren noch GV haben werde...

Kommentar von sportmed,

Im Fall von noch nicht = Impfung ratsam.

Kommentar von sportmed,

Hier ein Link zum Ärzteblatt:

http://www.aerzteblatt.de/archiv/65809/Humane-Papillomviren-In-Deutschland-wird-...

Vielleicht hilft das ein wenig über die Angst hinweg.

Antwort von himako333,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist nicht so gut

Neue Mittel bergen neue Gefahren ,...::::::Es gibt eine lange Reihe von Medikamenten, welche von den zuständigen Behörden für den Verkauf in der Apotheke zugelassen wurden und dann auf Grund von Problemen, welche tierexperimentell nicht vorausgesehen wurden, wieder aus dem Verkehr gezogen oder zumindest im Gebrauch erheblich eingeschränkt werden mussten. So sind einer vom Institut für Klinische Pharmakologie, Bremen, veröffentlichten Studie zufolge jährlich 210.000 Krankenhauseinweisungen auf Arzneimittelnebenwirkungen zurückzuführen. Davon sind 70.000 lebensbedrohlich, 16.000 verlaufen tödlich (DGPT-Forum 2001: Nr. 28, 15-19). Eine Studie der Medizinischen Hochschule Hannover geht sogar von 58.000 tödlichen unerwünschten Arzneimittelwirkungen aus (Internist 2003: 44, 889-895).

Die oben Info aus dem link:http://aerzte-gegen-tierversuche.de/infos/humanmedizin/150-liste-von-risikomedikamenten.html

Kommentar von QSE2000,

Ich warte ja immer noch auf ein Beispiel von Dir für einen Impfstoff, bei dem 5 Jahre nach Markteinführung (oder später) noch irgendwelche bis dahin unbekannte Nebenwirkungen entdeckt wurden.

Kommentar von himako333,

Thema leider verfehlt..in den Richtlinien gf. steht in bestimmten Fällen ist es sinnvoll ein "Gespräch" zu beenden, indem man nicht mehr reagiert einen schönen Sonntag noch h.

Kommentar von QSE2000,

Wieso Thema verfehlt?

Hier geht es um die HPV-Impfung - du erwähnst Medikamente die "auf Grund von Problemen welche tierexperimentell nicht vorausgesehen wurden, wieder aus dem Verkehr gezogen oder zumindest im Gebrauch erheblich eingeschränkt werden mussten" und ich frage dich,ob du so ein Beispiel für einen Impfstoff nennen kannst.....

Offensichtlich kannst Du das aber trotz mehrmaliger Nachfrage kein einziges Beispiel für so einen Impfstoff nennen.

Antwort von mudder,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist nicht so gut

http://www.sanego.de/Medikamente/Gardasil/ - unbedingt vorher durchlesen !

Kommentar von Reservist,

Unseriöse Seite.

Kommentar von o0Alea0o,

eigentlich schon, nur die User schreiben Mist.

Kommentar von mudder,

die schreiben nur ihre erfahrungen - es wird sich wohl keiner, der mit der impfung gute erfahrungen gemacht hat, die zeit nehmen um sich dort anzumelden und bockmist darüber zu schreiben...

Kommentar von mudder,

WAS ist an dieser seite unseriös ??? vielleicht, weil der betreiber auch milch trinkt ??

Kommentar von o0Alea0o,

Die Seite ist auf Grund der User unseriös.

User können gerne ihre Erfahrungen mit Medikamenten teilen, sollten sie auch am besten.

Mit Impfstoffen geht das aber nicht.

Kommentar von mudder,

aber mit den nebenwirkungen die die impfstoffe auslösen - da du aber anscheinend über keinerlei medizinisches fachwissen verfügst, lasse ich es lieber, mit dir zu diskutieren - spiel lieber mit elke...

Kommentar von QSE2000,

aber mit den nebenwirkungen die die impfstoffe auslösen

Geimpfte können dort über Nebenwirkungen berichten die NACH einer Impfung auftraten. Ob diese aber tatsächlich DURCH die Impfung verursacht wurden kann so nicht festgestellt werden.

Dazu müßte man mindestens eine vergleichbare Kontrollgruppe haben welche die Impfung nicht erhalten hat.

Treten in dieser nicht geimpften Kontrollgruppe diesselben Nebenwirkung genauso häufig oder gar häufiger auf wie in der geimpften Gruppe auf dann macht es keinen Sinn (ausser für faktenresistente Impfgegner) einen Zusammenhang zwischen den gemeldeten Nebenwirkungen und der Impfung zu vermuten.

So wie auf dieser Seite "Meldungen" gesammelt werden sind die Daten jedenfall praktisch wertlos.

Genauso gut könnte man Radfahrer nach Verletzung fragen die sie mit Fahrradhelm erlitten haben - und aus den gesammelten Berichten dann folgern dass diese Verletzungen durch den Fahrradhelm verursacht wurden.

Auch das ist offensichtlicher Unsinn der spätestens beim Vergleich mit einer Kontrollgruppe als solcher auch offensichtlich würde,

Das Mindestforderungen wäre also zu zeigen, dass die dort gemeldeten Nebenwirkungen nach einer Impfung häufiger auftreten, als bei vergleichbaren Personen welche die Impfung nicht erhalten haben.

Dieser Vergleich findet aber nicht statt - und damit taugt das bestensfalls als (schlechtes) Progandamaterial für "Impfkritiker"

Kommentar von mudder,

jaja....

Antwort von Lilis,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist nicht so gut

Ich würde mich auf keinen Fall impfen lassen! Das ist totaler Quatsch und nur Geldmacherei!!! Es ist nichts bewiesen, dass das irgendetwas nützt. Es kommt nur der Pharmaindustrie zugute...

Antwort von user2034,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist gut

Ja, Abflug zum Arzt und das zügig!

Antwort von mudder,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist nicht so gut

ich frage mich immer, warum hier im internet wegen sowas gefragt wird - was sagen denn deine eltern dazu ??? ich würde meine kinder jedenfalls nicht dagegen impfen lassen - ich denke, du bist vernünftig, und gehst bestimmt mal regelmässig zum frauenarzt - gerade, wenn diese krankheit in deiner familie vorkommt - schau dir mal den film an - wahrscheinlich hilft er dir...

Kommentar von o0Alea0o,

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/bstuecke/118075/index.html

Prof. Wolf-Dieter Ludwig spricht sich doch gar nicht gegen die HPV-Impfung aus!

Alles nur ein Produkt der Sensationsmaschiene Monitor!

Kommentar von QSE2000,

Leider scheinen auch im öffenrechtlich-rechtlichen Fernsehen die Einschaltquoten inzwischen wichtiger zu sein, als eine objektive Information des Zuschauers.

Wenn so ein komplexes Thema in 10 min dargestellt wird, dann kann derjenige, der das "Drehbuch" dieser 10 min festlegt dem oberflächlichem und nicht hinterfragendem Zuschauer praktisch jeden gewünschten Eindruck vermitteln - ohne explizit dabei zu lügen.

Kommentar von himako333,

DH

Antwort von Viviieh,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist gut

Mach auf jeden Fall die Impfung. Habe am Mittwoch meine Letzte bekommen.

Antwort von abjlheroiagnb,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist gut

warum sollte die Impfung schädlich sein? Kann schon sein dass manche Leute die nicht vertragen, aber eigentlich passiert da nichts :-))

Antwort von Doberfrau,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist gut

Ist eine vernünftige Sache, zumal du ja selbst sagst das in deiner Familie bereits Krebserkrankungen vorgekommen sind.

Antwort von Leeoon,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

habe aber Angst dass diese Impfung irgentwie schädlich ist

Die Impfung ist nicht schädlich und sie kann dich vor Gebärmutterhalskrebs schützen. Lass sie machen.

Antwort von BluBB14,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist gut

Das kommt drauf an, in welcher Situtation du dich befindest. Wenn du bereits Geschlechtsverkehr hattest, ist es weniger sinnvoll die Impfung zu nehmen. Stehst du aber noch vor deinem 1.Mal, würde ich sie dir sehr empfehlen! Die von dir genannten Mädchen sind vielleicht 2 von 1000000, daher denke ich sollte man sich darüber keinen Kopf machen. Da war auch was anderes im Spiel. Gerade wenn ihr Krebs in der Familie habt, solltest du dich schützen. Nebenwirkungen kommen ebenso selten vor wie Todesfälle! Vielleicht wird dir schwindelig und du fühlst dich schlapp, das ist aber bei den emisten Impfungen. Also keine Angst, die Impfung ist sehr sinnvoll!

Kommentar von 1Nadi,

Danke, ich habe mich gestern Impfen lassen und die Impfung tat viel mehr weh als die anderen. Der Schmerz zog durch meinen ganzen Arm :( Dann kam noch dazu dass ich 5min lang kaum noch stehen konnte, denn ich hatte ziemliche Kreislaufprobleme... Ich hatte da natürlich schon Angst, weil ich im Internet (wenn man sich informieren will) nur Seiten mit Nebenwirkungen und Todesfälle gesehen habe... Doch Abends war alles weg und mein Arm tut auch nicht weh (was er sonst nach einer Impfung tagelang tut). Ich hoffe dass ich die anderen zwei Spritzen auch noch "überlebe" ;)

Danke, Lg 1Nadi

Kommentar von QSE2000,

Ich hatte da natürlich schon Angst, weil ich im Internet (wenn man sich informieren will) nur Seiten mit Nebenwirkungen und Todesfälle gesehen habe.

Lass dich da nicht verängstigen- bislang gibt es weltweit keinen einzigen Todesfall bei dem ein ursächlicher Zusammenhang mit der HPV-Impfung nachgewiesen werden konnte.

Wer Dir anderes einreden will soll dir verraten, wo und wann es zu so einem Todesfall gekommen sein soll.

Kommentar von BluBB14,

Das freut mich, wenn du dich doch zur Impfung enschieden hast. Meine Impfung ist auch nicht all zu lange her..;) Viel Glück bei den weiteren Impfungen!;)

Antwort von himako333,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist nicht so gut

(SERV-ah-RIX) [Human Papillomavirus bivalent (Typen 16 und 18) Vaccine, Recombinant

Infos des Herstellers:.......ANWENDUNGSGEBIETE 1.1 Indikationen CERVARIX ® ist für die Prävention der folgenden Krankheiten verursacht durch das Symbol onkogenen humanen Papillomaviren (HPV) der Typen 16 und 18 [vgl. Klinische Studien (14)]: • Gebärmutterhalskrebs, • intraepithelialen Neoplasien der Zervix (CIN) Grad 2 oder schlechter und Adenokarzinom in situ, und • intraepithelialen Neoplasien der Zervix (CIN) Grad 1. Cervarix wird für den Einsatz bei Frauen 9 bis 25 Jahren zugelassen. 1,2 Grenzen der Anwendung und Wirksamkeit Cervarix bietet keinen Schutz gegen Krankheit durch alle HPV-Typen [siehe Klinische Studien (14,3)]. Cervarix nicht nachgewiesen, dass sie Schutz gegen Krankheiten bieten ab Impfstoff-und Nicht-Impfstoff-HPV-Typen, auf die eine Frau hat zuvor ausgesetzt worden ist durch sexuelle Aktivität [siehe Klinische Studien (14,2)]. Frauen sollten auch weiterhin zu empfehlen Gebärmutterhalskrebs Verfahren zu halten [Siehe Informationen für die Patienten (17)]. Impfung mit Cervarix schützt möglicherweise nicht in allen geimpften Personen.

Kommentar von QSE2000,

Cervarix nicht nachgewiesen, dass sie Schutz gegen Krankheiten bieten ab Impfstoff-und Nicht-Impfstoff-HPV-Typen, auf die eine Frau hat zuvor ausgesetzt worden ist durch sexuelle Aktivität

Kannst Du mal verraten wo der Hersteller diese "Infos" veröffentlicht hat ? Ich kann mir kaum vorstellen, dass der Hersteller derart radebrechendes Deutsch benutzt.

Kommentar von himako333,

Google Übersetzer

Kommentar von QSE2000,

Mir wäre ein Link auf den Originaltext lieber.

Antwort von o0Alea0o,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist gut

Ich habe bereits in der letzten Frage gesagt (toll, dass diese gelöscht worden ist - warum bitte??)

, dass wenn nötig auch ich mich impfen würde obwohl ich männlich bin.

ganz normale Impfung, da sind keine Aliens oder im Spiel, die die Weltherrschaft kontrollieren wollen, was momentan viele Trolle sagen.

Daher ist es wichtig, damit ein großer Risikofaktor für dich ausgeschaltet ist und dich nicht um HPV-Viren Sorgen machen musst.

Antwort von goldensmily,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist gut

Aber es sollen ja auch Mädchen an dieser Impfung gestorben sein

An dieser Impfung ist noch kein Mädchen gestorben. An Gebärmutterhalskrebs schon.

Kommentar von mamichgi,

Bis zu welchem Alter bezeichnest du weibliche Wesen als "Mädchen"? Dieser Krebs braucht Jahrzehnte bis zum Ausbruch.

Antwort von Reservist,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist gut
Antwort von tannenbaum1997,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist nicht so gut
Kommentar von o0Alea0o,

..weil?

Antwort von Bayernheidi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist nicht so gut

ich habe viele solcher Impfschädenkinder betreut: muss aber zur Verteidigung der Impfbefürworter sagen, dass Impfungen seit den 80er Jahren deutlich von der Zusammensetzung her verbessert wurden und heute weniger schädlich als noch früher sind.

Antwort von MrsFirefly,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist nicht so gut

http://www.impfschaden.info/de/impfschaden-datenbank.html?impfung=Geb%C3%A4rmutt... Bei dieser Seite kann zwar jeder hinschreiben, und es gibt keine Beweise ob das wirklich so war, und dbei den Mesiten Schäden ist nicht bewiesen ob sie von dem Impfstoff kommen, trotzdem sollte man sich das mal durchgelesen haben. Und überlegen. Wer hätte einen Nutzen davor da einfach Mist hinzuschreiben? Niemensch! Und wer hat einen Nutzen davon die Impfschäden zu verschweigen oder runterzuspielen? Die Pharmaindustrie. Und für die hängt sehr viel dran, sie verdient ja massig geld an solchen Impfungen.

Am Besten sich einfach ein Bild davon machne, und die empfehlung von irgendwelchen ärzteblättern und Broschüren mit vorishct genießen. Alles von Leuten gemacht die an dieser Impfung veridenen.

Kommentar von QSE2000,

Bei dieser Seite kann zwar jeder hinschreiben, und es gibt keine Beweise ob das wirklich so war, und dbei den Mesiten Schäden ist nicht bewiesen ob sie von dem Impfstoff kommen

Damit wären wir dann bei drei Fragezeichen - ein viertes Fragezeichen möchte ich noch ergänzen - eine derartige Umfrage ist auch nich ansatzweise repräsentativ da sich auf solchen Seiten fast nur Menschen herumtreiben, die eh schon gegen Impfungen voreingenommen sind.

Wer hätte einen Nutzen davor da einfach Mist hinzuschreiben?

z.B. Menschen die ihren Lebensunterhalt damit verdienen, dass sie "impfkritische Broschüren" verkaufen und "impfkritische" Vorträge halten.

Ein recht bekannter deutscher Impfgegner verdient sich damit seine Brötchen - ebenso wie ein recht bekannter österreichische Journalist, der durch Impfkritik den Verkauf seiner Bücher ankurbelt.

Aber auch andere profitieren davon - z.B. Menschen, die selbst nicht impfen aber Kranke behandeln dürfen (bekannt als "Heilpraktier") - die machen letztlich mehr Umsatz wenn sie ihr Klientel davor warnen ihre Kinder zu impfen - denn wenn die dann krank werden haben sie gute Chancen, an der Behandlung des kranken Kindes zu verdienen - an der Impfung hingegen nicht weil Heilpraktiker nicht impfen dürfen.

Und dann gibt es auch noch ideologische Fanatiker, die meinen dass es für Kinder gut wäre krank zu werden (weil Krankheiten bei Kindern dazu dienen, Schuld aus einem "früheren Leben" abzubauen. Die nennen sich oft antroposophische Ärzte...

Die Pharmaindustrie. Und für die hängt sehr viel dran, sie verdient ja massig geld an solchen Impfungen.

Seltsamerweise produzieren nur relativ wenige Hersteller bestimmte Impfstoffe - obwohl oft keinerlei Lizenzgebühren fällig wären weil die Patente längst abgelaufen sind.

So toll scheinen also die Gewinnspannen z.B. bei einer MMR-Impfung dann doch nicht zu sein - sonst würden alle Pharmahersteller entsprechende Impfstoffe herstellen..

Kommentar von mamichgi,

Mag sein, dass an der Impfung selbst nicht viel verdient wird. Aber an den Folgeerkrankungen verdienen dann alle Big-Pharma-Unternehmen.

Antwort von Auskunft,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist gut
Antwort von Aldoka01,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Die Impfung ist gut
Antwort von HollyBerry,
Die Impfung ist gut

lass dich nicht verunsichern! wenn du mehr über alle möglichen impfungen (auch z.b. tetanus - also etwas vollkommen etabliertes) googlest, wirst du feststellen, dass es immer gegner von impfungen gibt. meistens sind die dann leider nciht sonderlich informiert darüber, wie so eine impfung tatsächlich funktioniert. indem man den erreger der jeweiligen krankheit nämlich in abgeschwächter/toter form injiziert, bildet der körper antikörper dagegen, um ihn zu bekämpfen. da die erreger wie schon gesagt tot/abgeschwächt sind wird dein körper sich dadurch nicht anstecken. falls du allerdings zur zeit z.b. eine grippe hast, lass dich nicht impfen! dann hat dein immunsystem nämlich sehr viel besseres zu tun als sich noch mit dem hp-virus herumzuschlagen. wenn diese erreger also bekämpft wurden bildet der körper sogenannte 'gedächtniszellen'. d.h. wenn du das nächste mal mit dem hp-virus in berührung kommst, kann dein körper sofort antikörper etc entwickeln und ist somit 'gewappnet'.

diese ganzen vorurteile kommen leider deshalb weil damals (als der impfstoff rauskam) alle ärzte völlig aus dem häuschen waren und wie wild drauf losgeimpft haben. mittlerweile machen das nurnoch frauenärzte, da die mehr ahnung von sowas haben als z.b. ein kinderarzt. auch das alter der erstimpfung wurde schon eingeschränkt.

ich selbst habe alle 3 impfungen und hatte keinerlei probleme.

Kommentar von 1Nadi,

Danke aber ich hab schon die zweite hinter mir... :D

Antwort von mamichgi,
Die Impfung ist nicht so gut

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community