Frage von Gudrun1234567, 83

Gdb abgelehnt und gekürzt?

Seit 2009 habe ich 40%gdb bis heute wurden alle Verschlimmerungsantrag abgelehnt. Seit letzten Jahr Juni läuft wegen eines Unfalls durch den an der linken Hand 3 Finger der linken Hand steif sind, ein neuer Antrag der wieder einmal abgelehnt wurde , wird sogar beim Sozialgericht geführt. Nun hat ein Gutachter beschrieben das er mir 20% geben würde und nun will man mir 20% von meinen 40% mindern anstatt sie dazu zu geben. Was kann ich tun?

Antwort
von FelixFoxx, 49

Man bekommt von allen Krankheiten, die man hat, den Prozentsatz der Krankheit mit der maximalen Einschränkung, es wird nicht addiert. Wenn der GdB gekürzt wird, muss sich eine Verbesserung in Bezug auf eine andere Krankheit vorliegen.

Fiktives Beispiel: Bandscheibenvorfall 40%, Meniskusschaden 20%, Sinterungsbruch 20%. GdB insgesamt 40%.

Bandscheibenvorfall wird erfolgreich operiert: Bandscheibenvorfall 0%, Meniskusschaden 20%, Sinterungsbruch 20%. Neuer GdB 20%.

Antwort
von Nashota, 64

Da kannst du nur in Widerspruch gehen.

Antwort
von Eklob, 58

Der Gutachter war bestimmt vom Versorgungsamt. Du kannst ein eigenes Gutachten beauftragen und vorm Sozialgericht klagen. Helfen kann dir auch der VDK, er hat da Erfahrungen und kann dir auch Hilfen bei der Klage, bis hin zu einem Anwalt geben. Klagen vorm Sozialgericht sind kostenlos.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten