Gbt es einen Heli/Drohnenmotor der ungefähr von der Leistung bei einem rotor vom durchmesser 20cm es schafft 12 kg zu heben (30cm)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit dem Impulserhaltungssatz findet man leicht heraus, daß ein Propeller mit diesem Durchmesser die Luft auf 80 m/s beschleunigen und dabei 1,4 kg Luft pro Sekunde fördern muß, um die geforderte Hubkraft zu erzeugen. (Bei normaler Erdbeschleunigung und normaler Luftdichte). Die kinetische Energie, die dem Luftstrom hierfür zugeführt werden muß, ist 4,6 kW, also etwa 3,6 PS. Das ist etwas mehr als die zulässige Leistung eines Kleinkraftrades.  Das Fluggerät wird demnach allein mit dem Motor schon weitgehend ausgelastet sein. Wenn das Fluggerät die Last nicht nur halten, sondern mit ihr auch steigen soll, dann ist dafür mehr Hubkraft und mehr Leistung notwendig.

Soweit eine stark vereinfachte Abschätzung. Ob es aber Propeller gibt, die bei dem angegebenen ziemlich kleinen Durchmesser und bei vernünftiger Drehzahl diese Förderleistung bringen, das bedürfte einer extra Untersuchung, die ich um diese Uhrzeit lieber bleiben lasse. Bei zu hoher Drehzahl werden die aerodynamischen Verluste am Propeller jedenfalls sehr groß. Bei gängigen Propellersteigungen und der hier zu erzielenden Luftgeschwindigkeit könnten die Blattspitzen sich im Bereich der Schallgeschwindigkeit bewegen. Keine gute Sache. Ich würde auf alle Fälle mehr Propellerfläche einplanen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem Selbstbau Oktocopter kannst du das locker schaffen... Hätte ich das Geld,  würde ich dir einen bauen - Flugfertig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, gibt es nicht. Der Propeller ist dafür viel zu winzig. Da bringt selbst der stärkste Motor nichts. Bei vielleicht 2Kg ist da Schluss. 12 Kg hebst du damit also nie im Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist physikalisch gar nicht möglich.

Ein Propeller mit nur 20cm Durchmesser müsste dazu einen Luftstrom mit mehrfacher Schallgeschwindigkeit erzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du weißt schon, dass du an einem Abfluggewicht von über 5kg eine Genehmigung beim zuständigen Luftfahrtsamt einholen musst?

Das kann dich bis zu 200€ pro Aufstieg kosten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung