Frage von DrPrimus, 41

Gasvertrag wurde vom Anbieter 1 Monat zu früh gekündigt. Neuer Vertrag für 1 Monat oder lassen?

Ich habe vor kurzem meine Nebenwohnung zum 29.02.2016 gekündigt. Mein Gasanbieter, obwohl ich das extra im Kündigungsschreiben und sogar später nochmal telefonisch betont habe, hat mein Vertrag schon zum 31.01. gekündigt und mich beim Netzbetreiber abgemeldet. Eigentlich steht die Wohnung leer, evtl. wird in Februar eine Freundin Paar Tage und er Wohnung übernachten.

Was wäre die Beste Lösung? Einen neuen Vertrag für 1 Monat abzuschließen, oder geht es vielleicht auch ohne, wenn ich etwas mehr Verbrauch bei der Abschlussmeldung meinem alten Gasanbieter angebe?

Danke.

Antwort
von EnergieAndi, 19

Hi,

Es wird schwer sein, für einen Monat einen anderen EVU zu finden. Zumal die Fristen, die für die An-Abmeldung benötigt werden, eine püntliche Umstellung nicht garantieren können.

Da die Whg sowieso leer steht, wirst Du auch kaum einen nennenswerten Verbrauch haben. Also lass die 4 Wochen beim GV und kündige da zum tatsächlichen Auszugsdatum = Datum Schlüsselübergabe! Nicht Ende Mietvertrag! Nur der, der die Schlüssel hat, kann die benötigte Energie verbrauchen, und muss daher auch zahlen. - Wenn Du keine Schlüssel mehr hast, der VM/Nachmieter aufwendig renoviert, würdest Du das zahlen wollen?

Kommentar von DrPrimus ,

das Problem ist, dass ich den Schlüssel erst Ende Februar abgeben werde, da ich die Wohnung noch ausräumen muss usw. Und es wird noch eine Freundin von mir eine Woche im Februar dort wohnen. die Wohnung wird aber durch jetzigen Gasanbieter vom Netzbetreiber abgemeldet, als ob ich bereits am 31.01 ausziehe.. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community