Frage von cerberusk, 280

Gastherme wechseln Problematisch?

Wir haben erst heute wieder einen Monteur bei uns in den Wohnung gehabt weil bei uns die Warmwasserbereitung über die Gastherme nicht mehr funktionierte. Die Heizung geht jedoch noch. Dabei tauchte aber folgende Frage auf: was passiert wenn es zu unserer Gastherme keine Ersatzteile mehr gibt und wir eine neue Gastherme eingebaut werden muss ? Laut einer neuen EU Verordnung vom September dürfen nur noch Brennwertheizungen eingebaut werden. Das hätte jedoch zur Folge das der Kamin saniert werden müsste, und das die Parteien über und unter uns ebenfalls die Heizung wechseln müssten. Was ist zu tun ? Ich male nicht gerne den Teufel an die Wand, und unser Monteur versicherte uns auch das wir von Vaillant noch Ersatzteile bekommen. Aber was ist wenn die Therme überhaupt nicht mehr funktioniert und eine neue Therme her muss ? Kann ich dann die anderen Besitzer der Eigentumswohnanlage die an dem gleichen Kamin hängen wie ich dazu zwingen das sie ihre Heizung modernisieren lassen ? Wer von euch hat denn den gleichen oder einen ähnlichen Fall gehabt und wir habt ihr euch dabei verhalten ? Welche Lösung habt ihr für euch gefunden ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von zorngickel, 235

Wie immer gibt es auch in deinem Fall Ausnahmen. Wenn an dem vorhandenen Schornstein noch diverse andere Heizthermen hängen, kann das defekte Gerät durch ein Niedertemperaturgerät ersetzt werden. Frag deinen zuständigen Bez.-Schornsteinfeger.

Frohe Festtage

Antwort
von harmersbachtal, 208

wen es noch ersatzteille gibt laut aussage des Montörs ist doch gut,aber sollte die Therme getauscht werden müssen kommt eh erst mal der Bezirksschornsteinfeger zur Abnahme nach der Instalation alles anderre regelt der Bezirksschornsteinfeger auch das mit dem Kamin dann muß halt der Vermieter das mit dem Kamin machen

Antwort
von chriskmuc, 207

Entweder Du musst in einen anderen Kamin - der ggf. noch frei ist in dem das Edelstahlrohr eingezogen wird. Oder die anderen Gasthermen werden auch in das für Dich notwendige Rohr angebunden.

Der Kamin ist Gemeinschaftseigentum, die Kosten für das Edelstahlabgasrohr muss die WEG bezahlen. Daher lohnt es sich ggf. das Rohr so zu dimensionieren, dass mehrere Gasthermen angebunden werden können.

Ggf. kann man die alten Gasthermen und die Brennwerttherme auch gemeinsam an einem Edelstahrrohr betreiben. Meine Gastherme BJ 2000 ist an ein Edelstahlabgasrohr angebunden. Da der Kamin anfing zu versotten - da ich alleine in einem Altbau-Kamin angebunden wurde. Wohne im Erdgeschoss - da waren die Abgase dann zu kalt am Kaminende.

Antwort
von harmersbachtal, 179

sollte es wirklich keine E-Teille mehr geben und muß die Therme getauscht werden mußt du den Bezirksfeger Kontaktieren Austausch einer Feuerstädte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten