Frage von terbeckthomas, 86

Gastherme Reparaturkosten Übernahme?

Hallo Haben heute unsere jährliche Wartung der Gastherme gehabt wo wir laut mietvertrag dafür aufkommen müssen. Da kam nun raus das da teile defekt sind und nun wegen der kosten Übernahme.Laut Freunden und Kollegen Muss das der vermieter zahlen aber laut mietvertrag müssen wir( 25% von Mietzins hösten2 2 monatsmieten) dazu zahlen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FGO65, 85

25% von Mietzins hösten2 2 monatsmieten

25% von was genau? Jahresmiete?

Ansonsten wäre die Formulierung absoluter Blödsinn

Kommentar von terbeckthomas ,

25% von 1monats zins

Kommentar von anitari ,

Bitte den exakten Wortlaut, nicht nur Fetzen daraus.

Kommentar von terbeckthomas ,

§16 Instandhaltung von Anlagen und Einrichtungen

1. der Mieter hat auf seine kosten die mitvermieteten anlagen und Einrichtungen in den Mieträumen wie Rollläden ,Licht und Klingelanlagen, Schlösser , Wasserhähne , Heizkörperventile ,Klosettespühlung, Wasch und abflussbecken , Öfen Badöfen , Thermen , Herd oder änliche Einrichtungen im gebrauchsfähigen zustand zu halten und alle an diesen anlagen notwendigen werdenden Reparaturen auf seine Kosten durchzuführen zu lassen.Die kosten sind je Reparaturmaßnahme bis zur höhe von max. 25% des Jeweiligen mietzins nach § 4 Ziff. 1 dieses Vertrages, insgesamt jedoch auf den Betrag von 2 monatsmieten im jahr, begrenzt

Kommentar von anitari ,

Die kosten sind je Reparaturmaßnahme bis zur höhe von max. 25% des Jeweiligen mietzins nach § 4 Ziff. 1 dieses Vertrages, insgesamt jedoch auf den Betrag von 2 monatsmieten im jahr, begrenzt

Die Klausel ist, wie vermutet, unwirksam. Hier muß ein Betrag genannt werden, keine Prozente.

Laut Rechtsprechung darf dieser bestenfalls 120 € pro Einzelreparatur, insgesamt jedoch nicht mehr als 6 - 8 % der Jahreskaltmiete betragen.

Für Reparaturen an der Heizungsanlage gilt das ohnehin nicht. Diese muß generell der Vermieter zahlen. Verschulden das Mieters natürlich ausgenommen.

Antwort
von anitari, 84

Reparaturen der Heizungsanlage muß der Vermieter zahlen.

Da muß der Mieter nichts zuzahlen.

aber laut mietvertrag müssen wir( 25% von Mietzins hösten2 2 monatsmieten) dazu zahlen

Obwohl ich mir sicher bin das diese Klausel unwirksam ist, bitte mal den exakten Wortlaut.

Antwort
von beangato, 86

Das muss der Vermieter komplett (Reparatur) bezahlen.

Meinst Du damit

25% von Mietzins hösten2 2 monatsmieten

die Kleinreparaturklausel?

Die Kosten der Reparatur dürften diese Kosten übersteigen - und dann muss der Vermieter alles zahlen.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, 49

§16 Instandhaltung von Anlagen und Einrichtungen 1. der Mieter hat auf seine kosten die mitvermieteten anlagen und Einrichtungen in den Mieträumen wie Rollläden ,Licht und Klingelanlagen, Schlösser , Wasserhähne , Heizkörperventile ,Klosettespühlung, Wasch und abflussbecken , Öfen Badöfen , Thermen , Herd oder änliche Einrichtungen im gebrauchsfähigen zustand zu halten und alle an diesen anlagen notwendigen werdenden Reparaturen auf seine Kosten durchzuführen zu lassen.Die kosten sind je Reparaturmaßnahme bis zur höhe von max. 25% des Jeweiligen mietzins nach § 4 Ziff. 1 dieses Vertrages, insgesamt jedoch auf den Betrag von 2 monatsmieten im jahr, begrenzt

Diese Klausel ist unwirksam, hier wollte der Vermieter wohle eine Kleinreparaturklausel anwenden, hat aber keine Ahnung von Mietrecht.

Das bedeutet, dass Du auch künftig absolut nichts zahlen musst.

Kommentar von chvoyage ,

perfekte Antwort, bravo

Antwort
von herakles3000, 46

Zwei monatsmieten sind viel zu viel da scheint auch euer Vermieter seine kosten aufdrücken zu wollen zb -250 € im Jahr wäre noch normal oder weniger deswegen würde ich mich mal beim Mieterschutzbund Erkundiegen oder einen Anwalt ob dies Klausel nicht Sittenwiedrieg ist..

Antwort
von chanfan, 63

Die jährlichen Wartungskosten sind wohl OK. Aber die Reparaturen zahlt der Vermieter und können auch nicht auf den Mieter umgelegt werden. (Ich bin mir aber bei den Reparaturkosten nicht wirklich sicher. Irgendwie ist mir aber danach. Zudem gehe ich von aus das die Reparaturen nicht gemacht werden mussten, weil ihr die Schäden fahrlässig verursacht habt oder?)

Einfach mal beim Mieterschutzbund oder die Verbraucherzentrale ansprechen.

Antwort
von realistir, 44

Komisch ist doch, deine Freunde und Kollegen sind anderer Meinung als du ;-)

Für die Wartung musst du schon mal nicht aufkommen und für angeblich nötige Reparaturen auch nicht.

Hätte ich eine Heizungsfirma und gerade nicht viele Aufträge für neue Heizungsanlagen, würde ich vielleicht auch zu gerne auf angeblich nötige Reparaturen plädieren, um Geld in die Kasse zu bekommen.

Klauseln in Mietverträgen die angeblich Mieter zur "Beteiligung" an Reparaturkosten oder Wartungen von Heizungsanlagen zu finden sind, sind meistens "ungültig".

Anitari schrieb dies schon ausführlich genug. Mache dir keine Sorgen und lehne jegliche Beteiligung an solcherlei Zahlungswünschen des Vermieters vehement ab. Berufe dich nur pauschal auf geltende Regeln! Dein Vermieter müsste dir das Gegenteil beweisen!

Antwort
von kenibora, 53

Schon ein etwas eigenartiger Mietvertrag.... Erkundige Dich z.B. bei einem Mieterschutzverein o.ä. darüber

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community