Frage von kaier, 135

Gasherd mit Elektroofen anschließen?

Guten Tag,

ich kaufe mir einen neuen Herd (Gaskochfeld + Elektroofen). Vorher stand da auch ein Gasher, d.h. Gasanschluss ist vorhanden. In direkter Nähe ist eine 16A-Steckdose, an der früher mal eine Waschmaschine hing.

Zum Anschliessen braucht man ja scheinbar Fachleute, also habe ich jetzt einen Gas-Menschen und einen Elektriker angerufen und folgende Aussagen gehört:

Elektriker: Können wir machen. Wenn ein Gasanschluss da ist, braucht man den neuen Herd da ja nur anzuschließen. Strom müssen wir überprüfen.

Gas-Installateur: Gasanschliessen machen wir. Mit Elektro kennen wir uns nicht aus.

Brauche ich tatsächlich 2 Firmen oder sollte ich lieber den Gas-Installateur holen und den Stecker für den Backofen (max. 1.200 W) selber in die Steckdose tun?

Antwort
von AndiRat, 114

Eigentlich brachst du schon zwei verschiedene. Denn das sind unterschiedliche Handwerksarten.

Wenn du dich mit dem Strom wirklich gut auskennst (eventuell auch mit Drehstrom, ..) dann kannst du den Strom selber dran machen. Vor allem, wenn es kein Drehstrom ist.

Wenn du dir aber nicht sicher bist, solltest du kein Risiko eingehen. 

Antwort
von Silo123, 107

Wenn der Backofen einen STECKER hat, würde ich mal davon ausgehen, daß der dann auch geeignet ist, ihn selbst in die Steckdose zu stecken. Ich meine natürlich einen herkömmlichen Schukostecker. 

Es gibt tatsächlich Herde , die für normale Steckdosen geeignet sind. Die haben dann aber auch einen normalen Schukostecker.

Falls der Herd keinen Schukostecker hat, dann besser Elekrtiker.

Falls das Importware ist und der Stecker ein anderer ist, dürfte er eigentlich nicht in die Steckdose passen. Aber dann vergleiche sicherheitshalber unbedingt die Voltzahlen.

Für den Gasanschluß natürlich Gasinstallateur

PS: Eine mit 16 A abgesicherte Stechdose würde natürlich bei 1200Watt reichen

Antwort
von Spielwiesen, 88

Es sieht so aus, als hätte der Backofen einen Stecker -damit ist er für eine Schuko-Steckdose ausgelegt. Zum Einstöpseln brauchst du dann eine gesunde Hand.

Für den Rest würde ich den Gas-Installateur beauftragen.
Elektro und Gas müssen vorschriftsmäßig gehandhabt werden, da sind Basteleien nicht erlaubt und nicht sinnvoll.  

Denk aber in allem daran, dass du in einer Mietwohnung über den Mietvertrag Obliegenheiten zu beachten hast.  Mit einer privaten Haftpflichtversicherung (=der wichtigsten Versicherung überhaupt!) bist du SEHR GUT beraten, evtl. auch mit einer Hausratversicherung. Denn wer anderen einen Schaden zufügt, ist haftbar - auch wenn er keine Versicherung hat. Das kann im Extremfall zu lebenslangen Verpflichtungen gegenüber Geschädigten führen! 

Antwort
von MarkusGenervt, 80

Wenn Du dich nicht damit auskennst und auch sonst niemanden kennst, der beides kennt, dann wärst Du und das ganze Haus wirklich sehr gut beraten, das von den jeweiligen Profils machen zu lassen.

Beim Strom kann Dir eigentlich nicht viel passieren, wenn die Sicherung draußen ist. Sonst wird es so richtig ungemütlich. [:zuck:] [:blitzel:] [:qualm:]

Beim Gas kann so ziemlich alles schief gehen und das kann sogar die Bude hoch jagen. Mit Gas ist nicht zu spaßen! DAS solltest Du auf ALLE FÄLLE von einem ECHTEN Profi machen lassen!!! Da gibt es Dinge zu beachten, da kommt niemand drauf, der das nicht mal richtig gelernt hat.

Kommentar von kaier ,

Die Option, Gas alleine anzuschließen, habe ich ja auch nicht genannt. Natürlich mache ich das nicht selber.

Der Ofen zieht halt max. 1.200 Watt. Ist doch eigentlich nichts anderes als würde ich einen Wasserkocher anschließen - dafür hole ich mir ja auch keinen Elektiker. - Oder?

Kommentar von MarkusGenervt ,

Wenn der Herd einen 360V-Anschluss braucht und an der Wand nur ein 220V-Anschluss vorhanden ist oder umgekehrt, dann würde ich ebenfalls die Finger davon lassen. Ebenso, wenn kein Stecker am Herd vorhanden ist, wie es oft vorkommt.

Ich weiß, wie sich 220V anfühlen – das ist kein Spaß. Aber ich verzichte sehr gerne auf eine Erfahrung mit 360V und denselben Verzicht möchte ich Dir nahe legen.

Die Watt-Zahl ist unerheblich.

Kommentar von kaier ,

Danke - das war hilfreich!

Kommentar von MarkusGenervt ,

Da nich' für :)

Ich beneide Dich für den Herd. In meiner jetzigen Wohnung gibt es keinen Gasanschluss in der Küche. Gas ist ja so perfekt zum Kochen.

Viel Spaß damit!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten