Frage von Kirasque, 37

Gartenteich grün und wird nicht mehr klar?

Hallo Leute :) Wir haben ein Problem mit unserem Gartenteich... vor zwei Jahren etwa wurde das Wasser grün und trüb, man kann kaum zehm Zentimeter weit runter sehen. Sonst war das noch nie, wir hatten immer klares Wasser und konnten bis zur tiefsten Stelle sehen. Wir haben etwa eine Hand voll Graskarpfen, abertausende von klitzekleinem Fischen (wo auch immer die herkommen) und jetzt auch ziemlich viele Frösche... Ringelnattern sind auch keine mehr da, zumal wir sonst jedes Jahr etliche von ihnen rausgefangen haben. Außerdem schäumt das Wasser plötzlich wie verrückt. So ist der Teich aufgebaut: -etwa 20.000 Liter -6m x7m ungefähr -8-förmig -davon eine Seite 1,60m tief -andere Seite etwa 1,20m tief -schmaler, stufenartiger Bachlauf aus Blech -vor 5 Jahren angelegt mit neuer Folie Wir haben außrdem etliche wasserklärende Pflanzen eingesetzt, aber selbst die gehen ein... Das Wasser sieht fast aus, als wäre es voller Schwebalgen :/ Wie bekommen wir das Wasser wieder klar? Danke für alle hilfreichen Tipps! LG Kira

Antwort
von derBertel, 20

Moin.

Ich kopiere an dieser Stelle mal einen Post mit ähnlichem Thema. Meine Antwort von dort ist aber weitestgehend auch in deinem Fall gültig.

https://www.gutefrage.net/frage/gartenteich-reinigen--auf-dauer-?foundIn=list-an...

Eine Anmerkung vielleicht noch: Von UV-Licht würde ich abraten, da auch durchaus erwünschte Dinge abgetötet werden. Bei Verwendung des von mir empfohlenen Mittels kommt UV-Licht ohnehin nicht in Frage.

Und eventuell solltest du über eine Reduzierung der Fische nachdenken. Weil, auch Kleinvieh macht Mist. ;-)

P.S. Schaum auf dem Wasser ist meistens ( fast immer ) ein Zeichen für Nährstoffüberschuß.


Antwort
von orion91, 25

Es gibt spezielle Teichfilter, die Algen mittels Licht (UV-Strahlung) abtöten können. Ich denke, dass sich das Problem in Zukunft durch verstärkten Pflanzenbesatz lösen lassen könnte. Ich kenn mich zwar nur in der Aquaristik etwas aus, aber im Grunde sollte sich das sehr ähnlich verhalten. Algen stehen immer in Konkurrenz (bzg. Nährstoffen) zu höheren Pflanzen. Wenn von den höheren Pflanzen zu wenige vorhanden sind, bleiben für die Algen zu viele Nährstoffe übrig und dann vermehren sie sich sehr stark. Das Problem verstärkt sich dadurch, dass Algen anspruchsloser sind. Wichtig ist nun vor allem, dass alle vorhandenen Algen irgendwie entfernt werden und durch möglichst viele gewünschte Wasserpflanzen ersetzt werden. Über eine Teichfilteranlage sollte auch nachgedacht werden. 

Vielleicht auch hilfreich: Direktes Sonnenlicht ermöglicht den Algen besonders leichtes Spiel. Mein Teich lag im Schatten eines Baumes und als der abgeholzt wurde wuchterten die Algen sehr stark.

Kommentar von orion91 ,

Ein Tipp: Spül ein sauberes Glas mit Teichwasser aus und füll dir eine kleine Menge ab. Dann kannst du damit zum nächsten seriösen Zoogeschäft gehen, die Teichtechnik oder Aquaristik anbieten, und dein Wasser da auf "Herz und Nieren" testen lassen. Da kann man gleich die Ursachen feststellen (z.B. zu hoher Phosphatgehalt) und entsprechend Maßnahmen ergreifen. Ansonsten fischt man da wortwörtlich im Trüben ;-) Aber immer vorsichtig sein, wenn dir die Verkäufer irgendwelche Mittelchen empfehlen, oft bringen die nur was für die Kasse. Die sollten dich auch beraten können, wie du dein Teichwasser langfristig in Ordnung hälst. 

Kommentar von Kirasque ,

Ok, danke :) Ich hoffe, das wird wieder...^^'

Antwort
von Wippich, 30

Vor allem Sauber machen,der schlamm ist der Verursacher.

Antwort
von Herohuhn, 23

Vielleicht hilft dir das ja ein bisschen weiter ...

http://www.husmann-gartenbau.de/blog/wasser-im-gartenteich-wechseln-das-muessen-...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community