Frage von Teddibaer, 70

Garten, lebe aber in einer Wohnung?

Hallo, Also ich lebe mit meinen Eltern in einer Wohnung und ich liebe es einfach Blumen zu pflanzen oder Gemüse anzubauen... Und wir haben einen sehr sehr kleinen Balkon und wenn ich etwas anpflanze regt sich meine Mutter auf weil es zu viel ist und man nicht mal mehr raus kann! Weil Tomaten, ...etc einfach nicht für einen Balkon sind! Wir haben uns auch schon einen Garten zum pachten angeschaut aber diese Kosten meistens um die 15.000€ und sind renovirungsbedürftig! Und das möchten meine Eltern einfach nicht ausgeben! Und bei Verwandten geht das auch nicht weil sie 1. Zu weit weg wohnen und 2. Auch meist in einer wohnung leben! Und meine Oma achtet sehr auf ihren Garten und möchte nicht das ich da "herum stocher" oder so! Jetzt wollte ich euch fragen ob ihr eine Idee habt was ich noch machen könnte denn ich hätte so gerne einen Garten nur weiß nicht mehr weiter❤😔 Danke im Vorraus

Antwort
von heide2012, 24

Tomaten (es gibt sogar spezielle Balkontomaten, muss aber gar nicht unbedingt sein), Paprika, Pepperoni, Kräuter und auch Erdbeeren kann man prima auf dem Balkon pflanzen, zum Beispiel in Kästen, die außen an der Brüstung hängen, die gibt es in jedem Baumarkt.

Das praktiziere ich seit Jahren. Diese Pflanzkästen nehmen auch keinen Platz auf dem Balkon weg und es sieht außerdem schön aus.

Tägliches Gießen ist sehr wichtig, weil halt nur wenig Erde vorhanden ist und dementsprechend wenig Feuchtigkeit gespeichert werden kann.

Du köntest in Kleingatenvereinen nachfragen, ob ältere Leute vielleicht eine Hilfe möchten und dir im Gegenzug für deine Hilfe sogar ein eigenes Beet anbieten.

Du könntest Abreißzettel in Supermärkten aushängen und deine Gartenhilfe anbieten.

Du kannst aber auch deine Oma bitten, dir doch wenigstens ein kleines Stück ihres gepflegten Garten zur Verfügung zu stellen.

Du kannst (wenn noch Schüler) in der Schule fragen, ob du vielleicht mit anderen Interessenten) auf dem Schulgelände einen kleinen Garten anlegen kannst.

Du kannst in einer Kita anbieten, mit einer kleinen Gruppe von Kidnern einen Garten anzulegen, das ist zwar ein wenig anstrengend, aber du hast deine Fläche.

Du kannst es aber auch mit Urban- oder Guerillla-Gardening versuchen und die Rweaktionen abwarten.

Antwort
von Piadora, 32

manchmal werden Gärten verschenkt, schau mal bei Ebay-Kleinanzeigen, ob etwas in Deiner Gegend dabei ist https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/garten-zur-erholung-und-frieden-zu-v...

Oder biete Deine "Dienste" im Internet an für Leute, die ihren Garten behalten wollen, aber nicht mehr selbst pflegen können.

Einen Garten pachten 15.000 EUR? Wo wohnt ihr denn? Ansonsten - die Wohnung bzw. das Haus, wo die Wohnung ist, hat vielleicht einen kleinen Innenhof oder einen Vorgarten. Den Vermieter fragen, dass Du den grünen Daumen hast und ob Du auf eigene Kosten etwas schönes pflanzen darfst.

Kommentar von Teddibaer ,

Ja kosten leider so viel weil wir uns schon informiert haben! Weil man zahlt dafür was der Vormieter alles gepflanzt hat und jede Arbeitsstunde! Und haben wir schon nachgefragt das funktioniert leider nicht...

Antwort
von DODOsBACK, 19

Keine Ahnung, wo du wohnst, aber der durchschnittliche deutsche Kleingarten kostet um die 400€ im Jahr. Die Ablöse hängt natürlich vom Vorbesitzer ab, der übernommenen "Ausstattung" und der allgemeinen Nachfrage. Üblich sind da 1000 bis 5000€, gerade kleinere Parzellen ohne Haus und Stromanschluss werden aber auch öfters "verschenkt". Schau doch mal bei EBay Kleinanziegen nach...

Wenn du schon mal da bist, kannst du auch in einer eigenen Anzeige deine Hilfe anbieten - "Gartenarbeit gegen Erntebeteiligung" oder so. Kann man auch am Schwarzen Brett im Supermarkt aufhängen. Gerade ältere Menschen freuen sich vielleicht sogar, einen fleißigen Helfer so "preiswert" zu bekommen...

Interkulturelle, Integrative, "Linke" oder Nachbarschaftsvereine haben z.T. auch eigene Gemeinschaftsgärten, in denen die Mitglieder aktiv werden können. Hör dich mal um, ob es sowas bei euch gibt! Google einfach mal "Gemeinschaftsgarten" oder "Urban Gardening" + deine Stadt...

Kommentar von Teddibaer ,

Ja in Deutschland vielleicht... Nur ich lebe in Österreich! Und die Parzellen haben meistens zwischen 100-500 Quadratmeter! Und je größer die Hütte umso mehr kostet die ablöse! (manche sogar 20.000 Euro) und es steht auf jeder Parzelle eine Hütte!

Kommentar von DODOsBACK ,

Und warum schreibst du das nicht direkt in deiner Frage???

Antwort
von silberwind58, 21

Also in meinem Garten dürftest Du gerne rum stochern,ich hab nämlich gar keinen grünen Daumen und keine Ahnung von Tomaten und Co! Frag doch mal bei Eurer Gemeinde nach,ob die ein Fleckchen für Dich haben,für ganz wenig Geld oder Gratis. Irgendwo sind ja immer so Niemandflächen,wo einfach alles wuchert.

Antwort
von authumbla, 25

das ist ja sehr schade.

Und wenn Du Deine Oma tagst, ob sie Dir nur 2 Quadratmeter, die du absteckst, zur Verfügung stellt?

Kommentar von Teddibaer ,

Meine Großeltern sind leider so pingelig und wollen jedes Grashalm genau und was weiß ich und das erlauben Sie mir ganz sicher nicht

Antwort
von GanMar, 23

Googel einmal nach "Kusamono" - das sind Gärten, die auf eine Hand passen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community