Frage von qizemli0606, 36

Garten abkaufen von Miteigentümer?

Hallo ihr lieben ,

Also wir haben endlich jetzt eine Schöne Wohnung gefunden , das einzige ist das , dass zweifamilien Haus ist und das garten zusammen genutzt wird , so da aber die zweite Miteigentümer eine alte Dame ist , die keine Lust auf garten hat . Habe wir uns überlegt, der Dame etwas Geld zu geben , somit das garten dann auch schwarz auf weiß uns gehört . Garten ist da 40 qm groß . Jetzt zu meiner Fragen :) wisst ihr ob das machbar ist ? Wie geht man da voran ? Und was würdet ihr da ca. Zahlen ?

Danke im Voraus

Lg Gizem

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Blumenacker, 13

Machbar ist alles, worüber man sich einigen kann. Ich würde mit der alten Dame einen Mietvertrag über ihren Gartenanteil machen. Ich schlage mal vor, 2,50 € pro m².

Kaufen würde ich das Gartenstück lieber nicht. Wenn die alte Dame eines Tages stirbt, kommen neue Besitzer. Die neuen Besitzer könnten auf diese Situation anders reagieren als die alte Dame. Wenn Euch der ganze Garten gehört, kommt Ihr deren Wohnbereich möglicherweise zu nahe, und dann sind Komplikationen eine Frage der Zeit.

Kommentar von Blumenacker ,

Danke für den Stern!

Antwort
von Norina1603, 6

Hallo qizemli0606,

Habe wir uns überlegt, der Dame etwas Geld zu geben , somit das garten dann auch schwarz auf weiß uns gehört .

Etwas Geld zu geben? Das hört sich an, als ob Ihr die ältere Dame "über`s Ohr hauen wollt"! Der Preis wird sich wohl an den vor Ort üblichen Baugrundpreisen orientieren und da wird es mit "etwas Geld" nicht abgetan sein!

Oh ne , ich habe es falsch rüber gebracht wir beide sind Eigentümer

Auch hierbei sehe ich die selbe "Gefahr" wie oben, dadurch wird der Wert des Eigentums der Nachbarin erheblich gemindert, denn wer will schon eine Eigentumswohnung ohne Garten  kaufen, oder auch Erben?

Da kann man nur hoffen, dass sich die ältere Dame vorher notariell beraten lässt, außerdem ist eine Grundbuchänderung nötig und auch die ist mit Kosten verbunden!

Einzig unproblematisch wäre meiner Meinung nach, dieses Grundstück zu Pachten/Mieten, was aber mit dem Tot der Nachbarin hinfällig wird, evtl. der Urzustand wieder hergestellt, oder mit dem neuen Eigentümer neu verhandelt  werden müsste!

MfG

Norina

Antwort
von Willwissen100, 19

Also, wenn ich richtig verstehe, dann mietest Du und die alte Dame auch.

Da kann man sich doch einfach einigen. Gib der Dame 50.- € im Monat und wenn der Vermieter fragt, dann sagt einfach, Ihr habt vereinbart, dass Ihr den Garten der Dame in Schuss haltet. Wenn dann einmal ein neuer Mieter kommt, dann muss man sich wieder neu orientieren.

Kommentar von qizemli0606 ,

Oh ne , ich habe es falsch rüber gebracht wir beide sind Eigentümer  

Kommentar von Willwissen100 ,

Ah. Da wird es beim Kaufen eine Grundbuchänderung brauchen. Zumindest wäre das in der Schweiz so. Für Deutschland weiss ich das nicht.

Antwort
von edmuina, 8

Der kauf wird den wert der nachbarimmobilie mindern somit ist die frage ob sich die eigentümerin darauf einlässt. 

Preis ist dann wohl der aktuelle baugrundpreis in der betroffenen siedlung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten