Frage von Paul101, 141

Garnelen bewegen sich kaum mehr, was tun?

Ich habe mir am Montag 6 Bluedream Garnelen für meinen 10l Nanocube geholt und als ich sie am Anfang rein getan habe sind sie die ganze Zeit wie wild rum geschwommen und gekrabbelt. aber jetzt den Tag darauf bewegen sie sich so gut wie gar nicht mehr, verstecken sich die ganze Zeit aber fressen noch. ist das normal und wenn nein, was soll ich machen?

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik & Aquarium, 87

Hallo,

da die Blue Dream Garnele nur eine Farbvariante der ganz normalen Rückenstrichgarnele ist, ist ihre Haltung sehr einfach.

ABER: ein 10 l AQ ist auch für diese Zwerggarnelen ein absolutes No-Go! Auch, wenn dir findige Verkäufer etwas anderes erzählen, schließlich wollen sie ja verkaufen, stimmt das nicht! Eine artgerechte Haltung wie vom TierschutzGesetz vorgeschrieben sieht anders aus.

Wie lange läuft denn dein "Aquarium" schon? Auch Garnelen können Schadstoffe (Ammoniak und Nitrit) nicht wirklich gut vertragen. Vielleicht stimmt die Filterung und damit das biologische Gleichgewicht in deinem AQ nicht, denn so eine Pfütze in ein Gleichgewicht zu bringen und dort zu halten, ist ungeheuer schwer - daran scheitern oft sogar die Profis.

Schon der allerkleinste Pflegefehler löst eine Katastrophe aus.

Hast du kleine Anubia im AQ? Die sind z.B. für Garnelen giftig. Auch viele handelsübliche Pflanzendünger können Garnelen nicht vertragen. Das gleiche gilt für Wasseraufbereiter.

1001 Gründe, warum es deinen Garnelen nicht gut geht - und dass sich alle gleichzeitig häuten und daher so teilnahmslos sind, ist mehr als unwahrscheinlich.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Paul101 ,

Ich hatte mein Aquarium ca. etwas über 1 Jahr laufen, dann habe ich es für eine Weile abgestellt und jetzt wieder neu eingerichtet. Ich habe aufgrund dieses Verhalten der Garnelen auch schon ein paar Teilwasserwechsel durchgeführt. Ich weiß nich genau was genau ich für eine Pflanze im Aquarium habe, darauf habe ich nicht wirklich beim Kauf geachtet. Am Wasseraufbereiter könnte es durchaus liegen (da ich in Berlin Wohne bräuchte ich ja eigentlich keinen)

Kommentar von dsupper ,

Wie lange ist es denn her, dass du es neu eingerichtet hast? Und wie lange ist es eingelaufen, bis du die Garnelen eingesetzt hast?

Antwort
von jww28, 78

Hi diese Art ist sehr empfindlich, die sind nun gestresst vom Umzug. Das bringt meist mit sich das die sich direkt häuten, dann verstecken die sich erstmal. 10l ist übrigens sehr sehr mickrig :( Abzüglich der Technik, Bodengrund, Deko und Pflanzen hast du da drin keine 7 Liter mehr, da drin sollte man am Besten gar kein Tier halten :( 25l wären da deutlich vorzuziehen. 

Kommentar von Paul101 ,

Etwas habe ich mich schon damit auseinander gesetzt, zum einen habe ich vom verkäufer und mehreren Internet Seiten erfahren dass, das eine Anfänger Art ist, dazu weiß auch das 10 Liter bei 6 Tieren ausreichend sind. Ich hoffe mal das mit dem Häuten stimmt und die kleinen werden bald wieder etwas aktiver.

Kommentar von jww28 ,

Kommt drauf an wie gut deine Wasserwerte sind und wie fit die Tiere beim Kauf waren, eine Freundin hatte die mal, davon hat keiner überlebt, weil sie Häutungsprobleme hatten.

Und nein die Pfütze reicht eben nicht, es geht weniger um die Grösse, sondern darum das man da immer stark schwankende Wasserwerte haben wird, die nicht vorteilhaft für die Tierchen sind. Die sind dann im Dauerstress und kommen aus den Häuten gar nicht mehr raus. 

Antwort
von franzmueller800, 80

Vielleicht waren sie am Anfang nur aufgeregt und jetzt haben sie sich wieder beruhigt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community