Frage von Olli19872511, 87

Gardinen anfertigen lassen, bezahlt und im Nachgang eine hohe Nachzahlung leisten?

Wir sind umgezogen in ein Haus und haben uns Gardinen anfertigen lassen. Nachdem das Angebot ausgearbeitet war habe ich den Betrag komplett bezahlt und gleich eine Rechnung bekommen. Nun hat meine Freundin einen Anruf bekommen das wir über 400€ mehr bezahlen sollen, weil die Verkäuferin sich verrechnet hat? Aus Kulanz erlässt man uns die Nähkosten, macht im Enddefekt trotzdem immer noch 200€ Nachzahlung. Ist das Rechtens? Meines Erachtens gilt die Rechnung und meine Zahlung als abgeschlossener Vertrag.

Antwort
von peterobm, 61

weil die Verkäuferin sich verrechnet hat?

eure Rechnung ist stimmig; kein Fehler enthalten? Ein Nachforderungsanspruch besteht nicht. 

Antwort
von franneck1989, 57

Die Verkäuferin kann die Willenserklärung ihrerseits anfechten, dann müsste der Vertrag allerdings komplett rückabgewickelt werden.

Die 200 Euro wird sie dann trotzdem nicht bekommen.

Antwort
von VivixKiwi, 71

ganz recht, du kannst sogar eine mündliche Preiszusage geltend machen (allerdings ist das meist mangelnde Beweislage). Wenn ihr einen Kostenvoranschlag bezahlt habt seid ihr eigentlich fein raus.

Kommentar von Olli19872511 ,

Aus einem Angebot wurde hier eine Rechnung. Ich habe keine Anzahlung geleistet sondern den vollen Betrag. Jetzt kam die Nachforderung von 410€, wovon Sie uns angeblich die Nähkosten erlässt, wir aber trotzdem 200€ nachzahlen sollen. Ihre Antwort: Sie hat sich verrechnet. Für dann über 1000€ hätte ich den Auftrag niemals ausgelöst

Antwort
von noname68, 54

wenn im angebot als grundlage des vertrages ein fehler enthalten war, der nicht offensichtlich und vom (sogar juristisch relevanten) "gesundem menschenverstand" nicht zu erkennen war, dann gilt das ohne wenn und aber.

du kannst auf diesem betrag bestehen, das ist nun mal das risiko des verkäufers, wenn er im angebot fehler macht. dafür steht er allein gerade.

Kommentar von Olli19872511 ,

Also es ist so ich habe eine Rechnung über eine Summe wo alle Leistungen drauf stehen. Ich habe keine Anzahlung geleistet, da ich gerne alles gleich bezahle. Das habe ich getan. Meine Freundin bekam dann einen Anruf und sollte 200€ nochmals draufpacken. Sie hat aber keine neue Rechnung bekommen.Das hat Sie getan ohne das ich das wusste. Heute können wir die Gardinen abholen. Kann ich das Geld zurück verlangen?

Kommentar von peterobm ,

ganz schlecht, damit hat Sie es nachträglich gebilligt. 

Kommentar von Olli19872511 ,

Okay, trotzdem Danke. Hier wurde dann die Unwissenheit meiner Freundin ausgenutzt. Ich werde mich trotzdem beschweren.

Kommentar von VivixKiwi ,

uff das ist etwas ernüchternd zu hören, naja mehr als zu sagen, dass du empört bist hilf dir das vermutlich nicht weiter.

Antwort
von brido, 50

Wenn Anzahlung auf der Rechnung steht ja, sonst nicht.

Kommentar von VivixKiwi ,

es kommt auf den genannten vollständigen Preis an. Eine Anzahlung kann muss aber nicht dem entprechen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten