Frage von Lavalampe70, 13

Gardengrundstück ohne Zufahrt?

Hallo. Ich hab da mal eine Frage. Und zwar: wir besitzen ein gardengrundstück knapp 800m2 seit etlichen Jahren (Vererbt 2012). Zu diesem Grundstück haben wir nicht wirklich direkt Zugang. Es sind drei Gärden und wir haben den hintersten. Seit Jahren kommen wir eigentlich nur zu Fuß oder mit dem Rad in das Grundstück. Gerne würden wir aber auch mit dem Auto hinein fahren können, da dies wichtig ist wegen Rasenmähen etc. Vor uns liegen noch zwei Gärden die eine kleine Fur frei ließen um in das Grundstück zu gelangen (schon ewig). Uns nervt es das man nicht direkt ins Grundstück fahren kann. In den Unterlagen steht eine Zufahrt über einem Haus, diese ist aber nicht möglich da dort Garagen stehen. Das Grundstück gehörte damals zu diesem Haus und wurde einzeln verkauft. Somit war damals die Zufahrt darüber möglich. Die neuen Besitzer (über 30 Jahre) des Hauses haben das Haus mit den Garagen natürlich schon so gekauft. Möchte keinesfalls verlangen das diese weg müssen um in unserem Grund hinein fahren zu können. Wäre rechtlich durch die Zeit ja auch nicht mehr möglich und verstehen uns gut mit ihnen. Rechts neben unserem Garden ist ein öffentliches Gebäude, dieses kaufte das angrenzende Wohnhaus und machten daraus Parkplätze. Darüber wäre es optimal in unserem Garden fahren zu können. Jedoch möchten die nicht zulassen, das wir ein Tor in den Zaun machen (das wir natürlich selbst bezahlen würden) um hinein fahren zu können. Der Grund warum sie es nicht zulassen liegt darin das sie gerne unseren Grund noch hätten um darauf bauen zu können. (Für einen lächerlichen Preis natürlich) Jetzt meine Frage.
Kann ich irgendwo ein notrecht einklagen das wir auch mit dem Auto in unseren Grund fahren können? Wenn ja wie gehe ich vor? Die "Zufahrt" zu unserem Grund ist zwar etwas breiter, aber nicht so breit das ein Auto durch passt ein smart würde es schaffen jedes weitere Auto nicht man würde entweder den Zaun links oder die Mauern rechts wegfahren. Das Gardengrundstück vor unserem Garden haben wir gehört soll eventuell verkauft werden (auch zu einem unverschämten Preis). Deshalb findet der Besitzer keinen Käufer. Wäre es ein fairer Preis würde ich ihn kaufen, dann wäre die Chance etwas besser mit dem Auto in das Grundstück zu fahren.
Vielleicht kann man jemand einen Rat geben.

Mfg und danke im voraus.

Antwort
von frodobeutlin100, 6

ich verstehe nicht so ganz warum man zu dem Grundstück miot dem Auto hinfahren muss .. ein paar Schritte kann man doch gehen .. und bei wem wolltest Du den "Notweg" einklagen bei den anderen beiden die davor liegen?

https://www.rechtstipps.de/haus-wohnung-grundstueck/nachbarn/notwegerecht

Zitat:
Nahe gelegene Parkmöglichkeiten können eine Pkw-Zufahrt aber wiederum
unnötig machen. Es kommt dabei also sehr auf die Umstände des
Einzelfalls an.

Antwort
von hoermirzu, 4

Auf Fahrradanhängern kann man auch Rasenmäher transportieren, seid nicht gleich so amerikanisch!
"Bei uns ist alles viel größer:"

Antwort
von Furino, 1

Eine Klage versuchen können Sie immer, aber ich mache Ihnen kein Hoffnung.

Der Richter wird hier keine Notwendigkeit erkennen, den garten befahrbar zu machen. Ich ehrlich auch nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten