Frage von Neonlogist, 41

Garantie bei teuren Stiefeln. Lediglich Gutschein als Entschädigung?

Hallo liebe Community,

vor kurzem kaufte ich teure Leder Stiefeletten (160€) für den Winter einer bekannten Marke (deren Namen ich hier jetzt mal nicht nenne). Nach 2 Monaten löste sich bei einem Schuh der komplette Sohlenabsatz, der andere Schuh lässt nichtmehr lange darauf warten und fällt fast auseinander. Das ist nicht akzeptable, zumal der Winter eher schwach war und ich sie dementsprechend auch noch selten trug. Auch bei diesem Preis kann eine höhere Lebensdauer als ein halber Winter erwartet werden. Ich kontaktierte also den Shop und schickte ihm etliche Bilder. Ich hätte den Schuh gerne ersetz gehabt. Die Reaktion war kulant, aber nicht wirklich meine Erwartungen entsprechend. Es wurde mir in Aussicht gestellt, dass ich den Schuh zurückschicken kann. Es werde dann geprüft, ob es sich um einen Garantiefall handelt. Das kann bis zu 2-3 Wochen in Anspruch nehmen. Wenn ja, dann bekäme ich einen Gutschein ausgestellt.

Ich finde das nicht in Ordnung: Wie soll ich 2-3 Wochen ohne Winterschuhe auskommen? Die Bilder sind absolut eindeutig. Bei einem Garantiefall meiner Brille reichte dies damals auch für eine Beweisdarlegung und mir wurde sofort eine neue zugeschickt. Und warum erhalte ich nur einen Gutschein? Geld zurück wurde negiert und ein Ersetzen des Schuhs sei nicht möglich,weil dieser nichtmehr zu erhalten wäre. Eine kurze Recherche zeigte mir unzählige Shops bei den er noch verfügbar ist.

Anyways... könnt ihr mich hier über die Rechtslage aufklären?

Antwort
von laralee01, 26

Leider muss erst einmal festgestellt werden, ob wirklich eine Schlechtleistung vorlieg oder doch nicht eine mutwillige Zerstörung war.

Bleiben wir bei der Schlechtleistung: Aus deiner Schilderung geht hervor, dass es dabei sehr wahrscheinlich um ein versteckter Mangel handelt. In einem einseitigen Handelskauf muss der Kunde dieser Mangel innerhalb von 2 Jahren melden, was bei Dir auch passiert ist.

Der Kunde hat zunächst einmal Recht auf Nachbesserung, d. h. Deine Stiefeln müssen repariert bzw. ersetzt werden (dabei dürfen keine Kosten für Dich anfallen). Das muss mindestens zweimal versucht werden. (Alternativ auch Preisnachlass). Ist der Mangel immer noch nicht behoben, dann hast Du Recht auf Rücktritt vom Kaufvertrag und Schadenersatzforderung.

Antwort
von Ginalolofrigida, 21

Der Verkäufer hat bei Reklamationen das Recht, den Weg der Nachbesserung zu wählen: Reparatur, Ersatz (der gleichen Ware), Geld zurück. 

Ich glaube nicht, daß man weitergehende Schadensersatzansprüche geltend machen kann, z. B., wenn man ein zweites paar Stiefel benötigt. Diese sind meistens auf den Wert der Ware begrenzt. Erwarten, daß der Verkäufer von der Konkurenz kauft, um den Vertrag zu erfüllen, kann man nicht.

Bei solchem miesem Service würde ich die Stiefel (Fotos hast du ja gemacht) versichert zurück schicken - unfrei oder mit Paketschein vom Verkäufer - und eine Frist zur Nachbesserung von maximal 2 Wochen schriftlich setzen. So siehst du wohl am schnellsten dein Geld zurück, die anderen zwei Wege scheiden wohl aus. Du lehnst den Gutschein klar ab, da ist jemand sehr dilettantisch im Laden, der Rückgaberecht mit Reklamation verwechselt. 

Antwort
von franneck1989, 21

Hier geht es nicht um Garantie, sondern Gewährleistung.

Nach deiner Reklamation hat dir der Shop entweder auf dein Verlangen ein neues Paar zu senden, oder kostenlos zu reparieren. Verweigert er dies, kannst du vom Kauf zurücktreten und dein Geld zurück verlangen (evtl. vermindert um einen Anteil als Nutzungsentschädigung)

Rechtsgrundlage: §§437 ff. BGB

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community