Frage von iCobra, 156

Garantie auf alle Teile?

Hallo, ich habe einen Gebrauchtwagen gekauft. Nun (nach etwa 2 Monate) nach dem Kauf treten erhebliche Mängel auf. Es beginnt ein klackern im Motor, die Bremsen und Radlager hinten müssen neu gemacht werden, ein Mikrotaster im Türschloss ist defekt und daher muss das komplette Türschloss ausgetauscht werden. Desweiteren gab es noch acht Reifen dazu (4x Sommer, 4x Winter), nachdem ich in der Werkstatt zum Reifen wechseln war, wurde mir direkt gesagt, dass alle Reifen, Sommer- wie auch Winterreifen komplett verschlissen sind. Jetzt kommt meine Frage dazu: Ist der Verkäufer verpflichtet, die Sachmängel im Rahmen der Garantie zu beseitigen, oder fallen dort alle Verschleißteile raus? Eine weitere Frage wäre, kann ich in solchen Fällen auch Anspruch erheben, dass der Verkäufer das Auto zurücknehmen muss ?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen :)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo iCobra,

Schau mal bitte hier:
Technik Auto

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von N3kr0One, 91

Schau dir mal bitte diesen Artikel an. Frage ist ob in deinen Fällen die Sachmängelhaftung greift und ob du eine weitere Gebrauchtwagengarantie hast. Und vor allem: wie lange du das Auto schon hast.

https://www.adac.de/infotestrat/fahrzeugkauf-und-verkauf/gebrauchtfahrzeuge/gebr...

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 57

Verschleißteile sind selbst bei einer Werksgarantie bei einem Neuwagen ausgeschlossen.

Verschlissene Reifen, hättest du selbst erkennen können. Da wurden die Altreifen günstig "entsorgt"

Kommentar von Xipolis ,

Der Käufer sollte vielmehr beim Verkäufer schriftlich die Sachmängel melden und ihn zur Nachbesserung auffordern.

Antwort
von Antitroll1234, 79

Ist der Verkäufer verpflichtet, die Sachmängel im Rahmen der Garantie zu beseitigen

Im Rahmen der Sachmängelhaftung (Gewährleistung) kommt der Verkäufer dafür auf, es muss halt ein Sachmangel vorliegen. Beim Mikrotaster und Klackern im Motor sehe ich gute Chancen, beim Rest von den dir erwähnten Sachen eher nicht.

Eine zusätzliche freiwillige Garantie hat damit nichts zu tun, dort gelten ganz allein die vereinbarten Garantiebedingungen.

Kommentar von Xipolis ,

beim Rest von den dir erwähnten Sachen eher nicht.

Kommt drauf an, was im Kaufvertrag steht (und machmal auch nach internen Vorgangen der Vertragspartner der Hersteller).

Grundsätzlich sind mangelhafte Reifen eben auch ein Mangel.

Antwort
von Odenwald69, 103

wo gekauft ? privat oder bei einer Firma, gibt es einen Kaufvertrag ?

Über die Reifen kann man streiten für privat gerade noch ok, für einen Händler no go..

was für ein klacken ?

wurde drauf hingewiesen das die bremsen gemacht werden müssen , hast du das auto inspeziert auch mal von unten ?

Kommentar von iCobra ,

Danke für die schnelle Antwort

Das Auto wurde bei einem KFZ-Händler gekauft. Ein Kaufvertrag existiert auch.

Wenn das Auto gestartet wird und in den Leerlauf geht, dann kommt ein relativ lautes Klacken aus dem Motorraum (ist ein Benziner-hört sich an wie ein alter Diesel).Im Verdacht stehen hier die Hydrostößel oder Lager von der Lichtmaschine.

Es wurde nicht von der Seite des Händlers drauf hingewiesen, dass die Bremsen gemacht werden müssen. 
Nein, haben das Auto von unten nicht weiter unter die Lupe genommen (was wohl ein Fehler war)

Kommentar von hanfmannlein ,

Im Vertrag sollte stehen welche Teile von der Garati abgedeckt sind, die meisten sind es nicht.

Kommentar von iCobra ,

Im Vertrag steht nichts von Teilen, die durch die Garantie abgedeckt werden und welche nicht

Antwort
von CaptnCaptn, 52

Bremsen sind Verschleißteile die müssen eben getauscht werden, sollte man vor dem Kauf immer prüfen ob sie noch gut sind (wenn er dir gesagt hat die sind noch neu ist das natürlich was anderes!)

Radlager musst mal schauen, ist zwar auch Verschleiß jedoch sind da die Händler meist sehr kulant!

Aber die Reifen... das kann ich nicht verstehen. Die wirst du dir doch vor dem Kauf anschauen ob die noch was sind oder nicht? Da brauchts kein Profi das sieht ja jeder Laie ob noch genügend Profil vorhanden ist oder nicht...

Kommentar von iCobra ,

In einer Trommelbremse ist es schon etwas schwierig Bremsbeläge zuerkennen. Und nach nicht mal 3000km können die meiner Meinung nach noch nicht am Ende sein.

Die Reifen sind vom Profil her noch in Ordnung, sie sind spröde und rissig..

Kommentar von soga57 ,

Naja, aber auch das sieht man ja von aussen, dass die Reifen spröde und rissig sind, wenn man halt hinschaut.

Kommentar von CaptnCaptn ,

"In einer Trommelbremse ist es schon etwas schwierig Bremsbeläge zuerkennen. Und nach nicht mal 3000km können die meiner Meinung nach noch nicht am Ende sein."

Du hättest erwähnen sollen was für eine Bremse ;) Aber auch das hätte ich vor dem Kauf gefragt...

Und spröde rissige Reifen bedeutet wohl das sie zu alt sind, lässt sich auch mit einem Blick auf den Reifen erkennen...

Kommentar von iCobra ,

Ich habe vor dem Kauf gefragt, ob hinten alles in Ordnung ist und noch ausreichend Bremsbeläge drauf sind, da sie die Handbremse eingestellt hatten und nochmal in die Bremse geguckt haben. Da hieß es, dass alles in Ordnung sei.

Kommentar von CaptnCaptn ,

"Alles in Ordnung" kann leider vieles heißen, mit der Aussage wirst du den Händler wohl nicht festnageln können :/

Kommentar von Xipolis ,

Wichtig wäre mal das Du dem Händler schriftlich die Mängel mitteilst und ihn unter ausreichender Fristsetzung zur Nachbesserung aufforderst.

Ansonsten solltest Du auch mal Deinen Kaufvertrag prüfen, was der zu diesen Sachen sagt.

Antwort
von alexmayer1919, 106

Wenn Sie es von einer Privatperson gekauft haben, dann haben Sie keinen Anspruch außer es wurde im Kaufvertrag festgelegt.

Wenn Sie es allerdings von einem Händler erworben haben, dann haben Sie ein Jahr Gewährleistung und die ersten 6 Monate muss der Verkäufer beweisen, dass der Mangel vor dem Verkauf noch nicht vorhanden war. (versteckter Mangel)

Allerdings darf der Händler entscheiden ob er die Mängel repariert, Umtausch gewährt oder ob er Ihnen eine Preisminderung gibt.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Wenn Sie es von einer Privatperson gekauft haben, dann haben Sie keinen Anspruch außer es wurde im Kaufvertrag festgelegt.

Umgekehrt, grundsätzlich bestehen 2 Jahre Gewährleistung (Sachmängelhaftung), dabei ist es egal ob der Verkäufer privat oder gewerblich ist.

Ein Privatverkäufer kann diese allerdings vertraglich komplett ausschließen, tut er dies nicht gelten die 2 Jahre.

Wenn Sie es allerdings von einem Händler erworben haben, dann haben Sie ein Jahr Gewährleistung

Auch dort gelten grundsätzlich 2 Jahre, der gewerbliche Verkäufer kann aber bei Gebrauchtwaren, diese auf 1 Jahr vertraglich reduzieren, komplett ausschließen wie ein Privatverkäufer kann der Händler hingegen nicht.

Kommentar von alexmayer1919 ,

nein bei gebrauchten beweglichen gütern gilt das 1ne jahr 

und nein bei einem privatverkauf gilt das eine jahr nicht

PS: hattest du in betriebs und Volkswirtschaft ne 5?!

Kommentar von machhehniker ,

Die schlechte Note hattest offenbar Du! Der einwand von Antitroll ist richtig!

Kommentar von Xipolis ,

alexmayer1919,

Deine Antwort ist ja auch schon gut, allerdings mit dem kleinen Einwand von Antitroll1234 ist sie sogar sehr gut. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community