Frage von Kitty113, 175

Gar keine Freunde mehr zum Treffen, Einsamkeit. Was tun?

Hallo,

Erstmal sorry für die Wiederholung. Vor kurzem habe ich diese Frage zwar schon gestellt, aber leider sehr ungenau und fehlerhaft formuliert.

Ich sitze gerade in meinem Zimmer, und bin vor allem aufgrund meiner jetzigen Lage total deprimiert und kurz davor in Tränen auszubrechen.

Seit ein paar Tagen/Wochen fühle ich mich sehr verlassen und alleingelassen. Denn letzten Sonntag hatte ich ein Gespräch mit einer Freundin von mir hatte, bei welchem sich herausstellte, dass sie ab den nächsten Wochen fast gar keine Zeit mehr für Verabredungen mit mir haben wird, da sie in 2 Wochen mit ihrer Ausbildung beginnt und auch davor angeblich nur noch lernen muss. Zwar wird sie während ihrer Ausbildungszeit jedes Wochenende freihaben, doch sie meinte, sie werde Samstags ihre Ruhe haben wollen oder etwas schönes mit ihrer Familie unternehmen, da sie in der Regel nicht so viel mit ihnen zutun und auch nur sehr wenig Zeit für sie habe :´( Sonntags könne es bei ihr jedoch an manchen Wochenenden klappen, wenn überhaupt noch. Und wenn auch, dann nur sehr unregelmäßig... Wenn ich so darüber nachdenke, war/ist sie die einzige Person, mit der ich mich in meiner Freizeit treffe/getroffen hatte. Denn ansonsten habe ich gar keine Freunde, mit denen ich mich außerhalb der Schule/meines Sportvereins treffen könnte...

Seit etwa einem halben Jahr bin ich in einer neuen Klasse. Dort gibt es ein oder zwei Mädchen, mit denen ich mich gut verstehe und große Pausen verbringe, wenn es sich ergibt. Auch fahren wir in letzter Zeit ein - oder mehrmals pro Woche zusammen nachhause, da wir zum Teil in die selbe Richtung und mit der selben Bahn fahren müssen, doch sobald die Schule vorbei ist oder wir uns in der Bahn verabschiedet haben, hören wir gar nichts voneinander. Auch in den Ferien, an Feiertagen und an Wochenenden haben wir nix miteinander zutun. Da sie schon so ihre Bekanntes- und Freundeskreise außerhalb der Schule haben, kann/will ich sie nicht fragen, ob sie sich regelmäßig außerhalb der Schule mit mir treffen möchten. Denn das würde sie nur überfordern und sehr unangemessen/merkwürdig rüberkommen... Allerdings gehe ich noch außerhalb der Schule in ein Sportverein, aber dort werde ich leider von allen (bis auf einer Person) entweder ignoriert oder ausgegrenzt.

So wie es aussieht, bin ich nun ganz allein. Daher werde ich wohl jedes Wochenende und in den ganzen Ferien (was vor 3 Jahren schon der Fall war) alleine Zuhause rumhocken müssen und nur mal zum Einkaufen rausgehen?

Was soll ich tun? Bin wirklich sehr verzweifelt

Ps: Bin 19 und weiblich

Antwort
von cleverino, 135

Melde ich in anderen Clubs, Gruppen und Vereinen an und nimm an den Aktivitäten teil. Du wirst bestimmt Leute kennenlernen, mit denen du dich gut verstehst. Biete denen doch dann einfach mal an, abends Essen zu gehen oder ins Kino (was auch immer, hauptsache es wird eine gemeinsame Unternehmung draus). Leute, die schon einen großen Freundeskreis haben, muss man ansprechen, denn von alleine kommen sie meistens nicht auf einen zu. D.h. aber nicht, dass sie nicht mitmachen würden, wenn du sie fragst. Probiers doch einfach mal aus!

Antwort
von Vordenkerin, 99

Ne. Sie wird noch Zeit für dich haben. Erstmal aber muss sie einen neuen Zeitplan für sich herausfinden um in geregelten Bahnen leben zu können. Und du brauchst dich nicht zu isolieren,nur weil du nicht ständig jemanden hast. Wenn du Langweile in den Ferien hast mach doch als Aushilfe irgendwo etwas oder einen Ferienjob. Oder gehe walken,joggen,schwimmen,lege dich irgendwo auf eine Wiese und lese etwas oder zeichne. Gucke DVDs ..backe...koche ..putze...gibt viel :-)

Antwort
von DerSchwamm, 43

Das Problem kommt mir bekannt vor. Ich (m24) hab auch viele Bekanntschaften (durch Sportverein), aber frag gar nicht nach privaten Treffen, weil mir das zu peinlich wäre =P. Ich glaub das letzte mal, dass mich jemand besucht hat war an meinem 18. Geburtstag ^^ Und das ich das letzte mal bei jemanden war ist noch länger her.

Ich bin zwar nicht glücklich, aber auch nicht wirklich traurig. Nur an manchen Tagen wo ich wirklich nichts zu tun habe und keine andere Wahl habe und den Tag zu Hause verbringen muss.

Sonst geh deinen Interessen nach, denen du bisher noch nicht nachgegangen bist oder konntest oder Interessen die du noch gar nicht entdeckt hast und sieh nach wie sehr dich das unter Leute bringt und du dadurch ''Gleichgesinnte'' finden kannst.

LG

Antwort
von mausi000131, 84

Ach das tut mir wirklich sehr leid für dich aber frag sie doch einfach ob ihr euch mal treffen wollt nach der schule und sobald deine beste freundin ausgelernt hat wird sie sicher wider mehr zeit für dich haben aber du musst raus dich ablenken sonst kann es schon zu depressionen führen kannst mir auch eine freundschaftsanfrage schicken wenn du magst dann können wir auch hin und wider schreiben

Lg mausi

Antwort
von Pyrut, 93

Habe deine Frage gestern schon gelesen, aber weiss ehrlichgesagt auch nicht was man da tun könnte. Am besten wäre es wenn du einen Freund findest aber eben gesagt ist das leicht. Mir geht es ähnlich... meine Freunde wohnen 1h von mir weg und ich kann sie da ich im Moment arbeitslos bin auch nicht sehen und fühle mich allein im Moment. Wenn du jemanden zum reden brauchst kannst du mir ruhig schreiben.

Antwort
von DeleteMeMan, 78

Ich sehe ehrlich gesagt nicht wirklich das Problem.

Du hast doch bereits die zwei Mädels da, mit denen du dich gut verstehst. Einfach mal nachfragen ob diese was unternehmen wollen. Die werden schon nicht beißen.

Und deine Freundin wird schon noch wieder mehr Zeit mit dir verbringen. Natürlich muss sie sich zu Beginn der Ausbildung erstmal einleben, aber Zeit wird sie nach einer gewissen Zeit bestimmt wieder mehr als genug für dich haben :).

Antwort
von nowka20, 41

gehe in einen verein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community