Ganzkörpertraining machen anstatt 3ersplitt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Da lassen wirklich Trainer Anfänger mit einem Split starten? Das ist einfach unglaublich. 

Jedoch habe ich jetz gehört das man als Anfänger bessere erfolge erzielt wenn man mit einem Ganzkörpertraining anfängt

So ist es. Zumindest im 1. Jahr sollte man Ganzkörpertraining machen - danach kann man sich die Frage neu stellen. Fast immer wird zu früh gesplittet weil man sich am Spitzensportler oder Könner von eigenen Gnaden orientiert.

Dein Trainer soll einen entsprechenden Plan machen - ist sein Job. Und natürlich muss der Plan dann gestrafft sein. So kannst Du Kreuzheben und Beinpresse knicken wenn Du Kniebeugen machst. 

Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins und viel Glück und Erfolg im neuen Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mattia15
05.01.2016, 15:03

meinst du es "schadet" mir wenn ich abends nach den Training noch Freeletics  mache?

1

Also, wenn du ein Ganzkörpertraining machen willst, kannst du niemals alle Übungen in ein Training packen. Wenn du die Muskeln wirklich so ausführlich ansprechen willst, empfehle ich dir beim 3er Split zu bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt durchaus unterschiedliche Ansätze sein Training zu strukturieren.

Es kommt auf die persönliche Zielstelung an.

Jede Variante hat Vor- und Nachteile.

Ich persönlich verfolge den Kraftausdauergedanken und versuche bei meinen Trainings, immer den gesamten Körper anzusprechen und bin mit den Ergebnissen zufrieden.

Dabei nehme ich pro möglichst großer Muskelgruppe geau eine Übung mit mehreren Sätzen.

Die Pausen fahre ich beim Zirkeltraining gegen Minimum, indem ich Trainingsprotokolle wie

EMOM, AMRAP, RTF und Tabate zur Anwendung bringe.

Das hat natürlich zur Konsequenz, dass die bewegten Lasten nicht im submaximalen bereich liegen dürfen.

Dabei konzentriere ich mich auf all die Übungen, die über mehrere Gelenke gehen:

- Klimmzüge

- Dips (gerne in Ringen)

- Bankdrücken

- Liegestütze (eng, mittel, breit, Füße hoch, mit in die Hände klatschen)

- Langhatelrudern

- Kreuzheben

- Kniebeuge mit und ohne Zusatzlast

- Lunges mit und ohne Zusatzlast

- Boxwalks (kniehoch) miot und ohne Zusatzlast

- Seilspringen

Isoliertes Bizepstraining habe ich schon seit Jareb aus meinem Programm gestrichen, der kommt beim Klimmzugtraining nebenbei mit.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?