Ganze Wohnung nur mit einer Sicherung und e-herd-steckdose kein strom?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

nun, der vermeiter ist eigendlich dafür zuständig, dass du strom in der wohnung hast, wenn die sicherung fehlt, dann muss er sie auch ersetzen! es sei denn du hast sie kaputt gemacht, dann musst du sie auch erneuern...

der beschreibung nach vermute ich mal, dass die fassungen für die sicherungen ungefähr so dick sind, wie eine große Glühlampenfassung... wenn ich recht habe, sind es so genannte diazed sicherungen.

mit etwas glück findest du die kappe und die sicherung im Baumarkt. nimm aber nichts, was stärker ist wie 16 Ampere!

by the way: kein strom in der wohnung bedeutet, dass die wohnung nicht bewohnbar ist. das berechtiigt dich, die miete zu kürzen. das würde ich aber keinesfalls auf eigene faust machen. aber damit mal drohen kannst du...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Sicherung beim Zähler ist dder Vermieter Verantwortlich. Er muss Gewährleisten, dass du Strom ziehen kannst! In der Wohnung muss ein Sicherungskasten sein! Evtl. wurde der Übertapeziert. Schau mal im Eingangsbereich und in einer evtl. Abstellkammer nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein das ist nicht normal das die komplette elektrik an nur einer sicherung hängt...da muss schnellstens nachgebessert werden...lass das auf jeden fall durch einen elektriker begutachten ,der vermieter muss dir neue und sichere leitungen einbauen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Masurenland
24.03.2016, 13:29

Hast du eine Ahnung! Ich hatte in eminer alten Wohnung den selben Fall, mit komplett veralteten 10A-Sicherungen noch aus den 50er Jahre!!!! Was denkst du hat der Vermieter gemacht? Genau, nichts!

1
Kommentar von germi031982
24.03.2016, 22:23

War früher normal, gab nur noch für den Herd eine zusätzliche Sicherung.

Damals in den 1950ern hatte man pro Raum eine Deckenleuchte, und vielleicht drei Steckdosen pro Raum. Im Schlafzimmer jeweils eine links und rechts vom Bett für Nachttischlampen und evt. noch eine an der Tür unterm Schalter. Aber teilweise gabs nur einen Zugschalter überm Bett mit dem man die Deckenleuchte vom Bett aus schalten konnte. Aber manche hatten auch beides, also Zugschalter und Nachttischlampen.

Und selbst für die 50er Jahre waren die Diazed-Schmelzsicherungen eigentlich schon veraltet, aber noch gängig. State of the Art waren damals Schraubautomaten die man statt der Kappe mit Sicherungseinsatz in den Sockel einschraubte.

Also der Herd braucht mindestens eine Diazed 16A, wenn nicht sogar mehr. Man müsste mal schauen was für ein Passeinsatz eingeschraubt ist (Farbe). Aber das soll ein Elektriker machen, zu Lasten des Vermieters...denn der hat dafür zu sorgen das so eine grundlegende Sache wie der Betrieb des Küchenherdes funktioniert. Vor allen Dingen wenn ein Herdanschluss vorhanden ist. 

1

ich beantworte mal doch selbst meine Frage:

rechtlich und auch technisch gesehen es ist normal sicherungskasten in der nicht haben. es muss ausreichen. also gesetzlich geht das definitiv.

mein Vermieter versucht womöglich zu sparen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du in der Wohnung keinen eigenen Sicherungskasten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aribaole
24.03.2016, 13:40

Wo gibt's denn sowas?

0