Frage von Dreamworlddd, 57

Ganz weit weg von der Mutter?

Hi, ich bin 19 Jahre und wohne noch bei meiner Mutter. In meinen anderen fragen hab ich schon einiges über Mutter erzählt, und möchte jetzt nicht nochmal alles aufzählen. Die Kurzform: sie ist ein sehr schwieriger Mensch und hat ein psychisches Problem.

Ist es möglich, mit 19 auszuziehen und vom Sozialamt eine Wohnung zu bekommen, zumal ich noch kein Geld verdiene aber mir eine Arbeit suchen möchte/werde? Ich halte es daheim nicht mehr aus, sie schikaniert mich und schreit rum, wenn ich meine Gedanken und Gefühle äußere. Das Zusammenleben ist nicht (mehr) möglich. Ich fühle mich total alleine... Weil ich niemanden habe, der mich da unterstützen würde.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rachenbluetler, 17

Also,

1. Deine Mutter darf nicht dich einfach so raus schmeißen!
2. Such dir schnellstmöglich ein Ausbildungsplatz
3. Geh danach zum Amt und beantrage Wohngeld.

Viel Glück

Antwort
von Kirschkerze, 38

Nein sorry. Deine Mutter ist für dich verantwortlich bis du deine erste Ausbildung hinter dir hast bzw. bis 25. Dass du dir Arbeit suchen willst ist schön und gut, aber die brauchst du vorher um die Miete zu zahlen. Sozialgelder gibt es in dem Fall keine

Kommentar von Dreamworlddd ,

Ich besuche im Moment ein berufliches Gymnasium das ich voraussichtlich nicht bestehen werde und meine Mutter will mich rausschmeißen wenn ich von der Schule fliege. Aber ich habe die mittlere Reife mit einem sehr guten Notendurchschnitt.

Kommentar von Kirschkerze ,

Das zählt nicht als "Ausbildung beendet", wenn du wirklich raus willst musst du dir irgendwo selbst eine Vollzeitstelle suchen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community