Frage von sunnyfunloving7, 35

Ganz viele Käfer krabbeln auf meinem Körper und bleiben kleben(Traum)?

Hallo, diese Frage geht an Menschen, die Träume deuten können.

Ich hatte diesen Traum jetzt schon 3 Mal (nicht hintereinander) und deshalb denke ich mir halt schon langsam, dass das nicht Zufall ist...

Es geht immer darum, dass ich( Mädchen) in meinem Bett liege und plötzlich etwas kribbeliges spüre, die Decke hochhebe und dann ganz viele Insekten (meißtens so komische ganz runde Käfer ohne Augen) auf meiner Matratze und der Wand dananeben herubkrabeln und dann auch ziemlich schnell auf meinen Körper übergehen und ich versuche sie panisch und ziemlich angeekelt von mir zu schütteln und zu entfernen aber es gelingt mir nicht oder wenn doch, dann nur sehr kurzfristig, weil immer mehr auftauchen (auch teilweise einfach randomly auf meinem Körper) und ich im Traum damit nicht mehr klarkomme.

Heute war der Traum iwie noch extremer...es fing wieder im Bett an (alles wie oben beschrieben, außer dass jetzt Kakalaken dabei sind und die Käfer ein grün-oragen-gestreiftes Muster haben ....falls das wichtig ist) . Jedenfalls fange ich an zu flennen (nicht richtiges weinen) und höre, wie meine Mutter angenervt aus dem anderen Zimmer ruft, was den los sei, während ich verzweifeld versuche, diese Käfer einzufangen und zu töten. Aber ihre Schale ist steinhart und ich muss richtig fest mit meinen Nägeln zudrücken, um nur eine kleine Delle zu verursachen und das hilft nicht, weil immer mehr auftauchen! Schließlich fliehe ich ins Badezimmer, wo mich noch mehr erwarten. Auch Kakerlaken und ich rufe meine Mutter um Hilfe und sie kommt genervt an und hilft mir mit einem Staubsauger aber ist dabei seelenruhig und kritisiert mich und sagt ich soll nicht flennen...die Käfer und Kakerlaken sind überall. Auf meinem Körper, an den Wänden, an dem Staubsaugerhals...nur an meiner Mutter nicht...und dann kommt das Problem hinzu, dass der Staubsauger immer wieder ausgeht, wenn ich ihn auf einen Käfer richte. Oder dass sich die Käfer ganz einfach nicht einsaugen ließen. Einmal war ein Marienkäfer dabei...nur einer und ich war für eine Sekunde erleichtert und dann ging die Qual weiter...meine Mutter war auch plötzlich wieder verschwunden und plötzlich liegt neben mir ein Holzbrett mit leichten Mulden (mit bissen Wasser gefüllt) und zwei Käfer können nicht aus der Mulde rauskrabeln und ich versuche sie wieder einzusaugen, was mir nicht gelingt...

Der Traum endet damit, dass ich plötzlich in der Stadt bin und mich ein Junge, den ich nur vom Sehen kenne einholt und sagt "jaaa sorry das mit den Käfern war nur ein Traum ...das war gemein von mir...ich werd jetzt auch gleich verhaftet"

Was bedeutet das???

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo sunnyfunloving7,

Schau mal bitte hier:
Psychologie Psyche

Antwort
von Ginalolofrigida, 11

Die Käfer sind etwas Männliches, weil hart und nicht nachgiebig. Dir ekelt es davor. 

1. Gibt es etwas an deinem Körper, das du nicht magst? Etwas, was du in Verbindung mit deinem Selbstverständnis als Mädchen nicht gut findest? Erinnere dich daran, daß jeder von uns weiblich und männlich in sich vereint.

2. Es kann auch tatsächlich eine Plage sein, wenn dich irgendein Junge begehrt... Diese Begierde, falls er ernsthaft sich dem sexuellen Träumen von dir hingibt und du das mit deiner Person nicht integrieren kannst, führt dann auch zu solchen Ekelträumen.

Antwort
von nobytree2, 13

Hallo,

nachts räumt sich das Gehirn auf, sortiert die Eindrücke und Informationen aus den Vortagen, sortiert sie um, löscht sie etc., damit das Gehirn am nächsten Tag gut und aufgeräumt arbeiten kann. Nimmt die Wahrnehmung dabei nach innen teil, siehst Du dieses Abarbeiten als Traumbilder, häufig spielt auch die Phantasie mit, so dass sich eine bunte Geschichte ergibt.

Du verarbeitest eben Deine Ängste vor diesen Käfern und Kakerlaken etc., da es negative Eindrücke sind, sind es entsprechend Albträume. Das ist schlechten Träumen der Staubsauger ausgeht, manches oder alles schief geht, vor allem Abwehrreaktionen ohne Auswirkungen bleiben, ist normal. Auch in normalen Träumen klappt das Wenigste.

Wiederholungsträume können auftreten, wenn Dich ein Traum sehr belastet hat und dieser Belastungseindruck in einem Folgetraum verarbeitet wird. Ist das dann wieder ein Albtraum, kann sich wieder ein Albtraum ergeben. Sei Dir also bewusst, Träume sind nur Schäume, nichts reales, nur bunte Bilder aus einem Aufräumvorgang, wie ein Blick in einen Müllschlucker. Und nach dem Traum sollte der Müll im Gehirn geschluckt sein, zumindest größtenteils, der Rest folgt dann in einem Folgeschlaf.

Vielleicht hast Du eine Allergie gegen irgendwelche kleinen Krabell-Tierchen, was Du im Traum als Albtraum verarbeitest?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community