Frage von zoelouisa, 73

Ist es für ein/e 13/14 jährige/n zu früh, ein ganzes Jahr von zu Hause weg zu sein im Ausland?

Hallo ihr lieben (:
Ich, w 13 in der 8. klasse (im Sommer 14), werde für ein Jahr nach Kanada gehen, in der 9. klasse (d.h in einer Gastfamilie wohnen etc.)
Viele sagen mir immer und immer wieder dass dies doch viel zu früh sei.
Ich kann das verstehen und weiß auch, dass es viele gibt den das wirklich zu früh wäre, jedoch hab ich eine Entscheidung getroffen und stehe vollkommen dahinter und bin wahnsinnig froh drüber (:!!!
Jetzt meine Frage an euch:
Glaubt ihr persönlich (ganz pauschal) ob es für ein/e 13/14 jährige/n zu früh wäre, ein ganzes Jahr von zu Hause weg zu sein, in einem fremden Land, da das ja auch die Entwicklung beschleunigt usw!?
(Bitte die Frage nicht auf mich beziehen, eher auf den durchschnittlichen 13/14 jährige/n)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Siraaa, 26

Früh ist es schon, aber es hängt auch davon ab, wie reif du bist.
Ich war selbst erst in Canada, als ich 17/18 war ...aber zur gleichen Zeit war ein Mädel aus Spanien da, die die Junior High dort besuchte, die bei uns bis einschließlich 9. Klasse ging. (und sie war glaub ich sogar erst in der 8.)

Blieb zwar nicht für ein ganzes Jahr, sondern nur für ein Vierteljahr, wirkte allerdings schon für das recht junge Alter vergleichsweise reif. (hab sie allerdings, da ja andere Schule, auch nur 1 oder 2 mal gesehen)
Wirklich wissen kann man das nie....es gibt dann auch Leute, die schon in meinem Alter sind, dafür den festen Freund zu Hause haben und aus lauter Liebeskummer nach ein paar Wochen abbrechen. (nur mal ein Bsp.)

Wenn du Glück mit der Familie hast und nicht ständig Kontakte nach Deutschland pflegst und in der Schule an Aktivitäten teilnimmst, dann wird oft kein großer Unterschied gemacht, ob du nun eine 14 jährige Kanadierin bist oder eine 14 jährige Deutsche ;-) ...was das einleben erleichtert.

Ich selbst hätte es mir in dem Alter nicht zugetraut, aber d.h. nicht, dass es nicht möglich ist.

Kommentar von zoelouisa ,

Danke für deine tolle Antwort (: wie hat es dir denn generell im Canada gefallen ?

Kommentar von Siraaa ,

Super :-) Für mich ein absolutes Traumland. Auch wenn ich nicht soviel Glück mit meiner Gastfamilie (bzw. es gab nur eine Gastmutter) hatte....
...der Vorteil für mich als ältere war dann auch, mehr Freiheiten. Deswegen hat es mich nicht so arg gestört.

Kommentar von Siraaa ,

Wichtig finde ich (bei mir war es noch einfacher, da Facebook damals 2007/2008 noch eher unbekannt in Deutschland war und Smartphones auch noch selten waren)...
Halte die Kontakte nach Deutschland knapp, es macht die Eingewöhnung und das lernen der Sprache unglaublich schwierig.
Ich hatte damals nur Kontakt zu meiner Mutter und hin- und wieder zu einer Freundin, die am zur gleichen Zeit in den USA war...wir haben Englisch miteinander geredet ;-)
Als ich nach Deutschland zurückkam und bei der Passkontrolle Deutsch sprechen musste, war das so versaut, dass der echt zweimal auf meinen Pass geschaut hat :-P

Und verhalte dich von Anfang an normal, nicht verstellen. Das fliegt ganz schnell auf. Du bist eben einfach eine neue Schülerin. Die Kanadier sind eigentlich unglaublich tolerant... wenn tatsächlich etwas nicht verstanden wurde, wird halt mal nachgefragt ;-)

Und für die Schule.... um die erste Peinlichkeit zu vermeiden...
frag ja nicht nach dem Rubber, wenn du nen Radiergummi willst :-P 
... oder du hast die Lacher auf deiner Seite. Ist ner Freundin von mir passiert...ausgerechnet an einer konfessionellen Privatschule :-P

Kommentar von zoelouisa ,

Haha danke dir ! (: ja, all das was du gesagt hattest, also das mit dem  Kontakt nach DE nur knapp halten, haben wir auch schon entschieden.
Ach ich freu mich so! :p
Und ich hoffe dass ich auch Glück mit der Gastfamilie haben werde, aber bei mir ist bei der Schule sozusagen noch so ein Gastfamilien Angebot mit dabei. Da werde ich böhmisch auf jeden Fall zu leiten kommen, dessen Kinder auch auf die Schule gehen !
Wo warst du denn in Canada wenn ich fragen darf? (:
Und hat sich dein Englisch stark verbessert?

Kommentar von Siraaa ,

Ich war im Süden von Saskatchewan, ca. 1h südlich von der Provinzhauptstadt Saskatchwans.
Ja, Englisch hat sich def. stark verbessert. Ich habe es am Ende absolut fließend gesprochen (mittlerweile muss ich erstmal wieder etwas überlegen, bin aber schnell wieder drin). Hatte zwar auch eine bessere Englischnote dann in der Schule, allerdings merkt man es hauptsächlich beim Reden...also dann, wenn nicht jeder grammatikalische Fehler auf die Goldwage gelegt wird ;-)

Aber immerhin von ner 3- in Englisch in der 10. Klasse auf 12 Punkte (also 2+) in der 12. Klasse ....naja...Interpretationen sind eben in keiner Sprache mein Ding :-P (und die Lehrerin hat tatsächlich hart bewertet)....ne 1 gab es also leider nicht, aber Nebenbemerkungen wie "gute Satzstruktur" etc. entschädigen dann für die "nur 2+"

Antwort
von LeaSunshine, 32

Für einen durchschnittlichen Jugendlichen in dem Alter definitiv. Sprache, das erstemal alleine und so viel was dazu gehört. Ich habe in dem Alter daran gar nicht gedacht, war beschäftigt mit meiner kleinen Welt und war froh, wenn ich meine Eltern gesehen habe. Aber wenn du dich bereit dafür fühlst aufjedenfall kein Problem. Es wird dir zeitig viele Vorteile einbringen.

Antwort
von Hannibu, 26

Ich bin auch in der neunten Klasse ins Ausland gegangen, war da aber schon 15. Dennoch habe ich dort auch 14-jährige getroffen. Pauschal kann man da denke ich gar nichts sagen. Manche haben mit 16 noch so sehr Heimweh, dass es für sie zu schwierig wird. Andere haben da gar kein Problem mit. Wichtig ist, dass man es persönlich entscheidet. Außerdem denke ich mit 13 ist noch viel, was man vielleicht mit der eigenen Muttwr besprechen möchte und nicht gleich mit der Gastmutter (manche bekommen da ja erst die Periode, aber auch Aufklärung etc.), daher werden viele Familien keine Kinder in dem Alter wollen.

Antwort
von Mittenflug, 32

Es kommt darauf an... Eigentlich sehr ich keine Nachteile, jedoch wäre es mir persönlich nicht so tun Vorteil und ich würde ein Work&Travel nach dem Abi/ 10.Klasse bevorzugen

Antwort
von Messkreisfehler, 32

Ja, ist zu früh.

Antwort
von HeroHerbert, 34

Ja ist zu früh

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten