Frage von Spatensohn, 73

Ganz leichte Sehnenscheidenenzündung?

Ich spiele jetzt seit ca. einem Monat Gitarre, und bin nach wie vor extrem motiviert und folglich exzessiv am üben. Allerdings habe ich jetzt einen leichten Schmerz im Handgelenk wenn ich Saiten mit dem kleinen Finger runterdrücke. Ich habe mich daraufhin informiert und alles deutet auf eine Sehnenscheidenentzündung hin. Jedoch sind die symptome über die in Artikeln über die Sehnenscheidenentzündung berichtet wird, deutlich heftiger als die, die ich aufweise. Bei mir tut wirklich nur minimal das handgelenk weh wenn ich den kleinen finger zu heftig benutze. Könnte es sein dass ich eine sehr leichte Sehnenscheidenentzündung habe? Es heisst in diesen Artikeln weiterhin, dass die Genesung bis zu 2 Monaten dauern kann. Aber bei meiner dürfte es ja nicht allzu lange dauern wenn ich ab jetzt meine Linke Hand schone.

Also nochmal zusammengefasst. Ist es Möglich dass ich eine sehr leichte Sehnenscheidenentzündung oder einer Sehnenscheidenentzündung im frühen Stadium habe und folglich die Genesungszeit deutlich kürzer ist als normal? Und bevor das jemand schreibt. Ich habe kein Krebs. Danke im Vorraus und Respekt an den der das hier komplett liest.

Antwort
von Trashtom, 44

Mach dich nicht fertig, das ist ganz normal. Deine Hand ist ein wenig überlastet. Wahrscheinlich hast du dir jetzt Gitarre spielen in den Kopf gesetzt und übst wie ein Wahnsinniger. 

Du musst bedenken, dass das Verdrehen der Hand neu für deinen Körper ist und dir noch die Muskeln zum Gitarre spielen fehlen (auch wenns nur kleine Muskeln sind). Wenn man keine Muskeln hat, holt man sich die Kraft automatisch von wo anders. Oft aus Gelenken oder anderen Muskeln (=falsche Technik).

Besonders am Anfang brauchst du öfters Ruhephasen damit sich deine Muskeln erholen können und dein Gehirn den Ablauf verarbeitet. Also auch einfach mal 1-2 Tage wegstellen das Ding.

In dem Fall jetzt einfach mal schonen bis es weg ist und dann nicht ganz so viel üben. Nach ein paar Tagen sollte es sich beruhigen. Falls nicht musst du es dir mal ansehen lassen. Aber der Arzt gibt dir auch nur eine Bandage zum Ruhigstellen.

Später wenn der Grundstein gelegt ist, kannst du sowieso ewig lang spieln ;)

Antwort
von jumper121, 30

Das kann vielleicht davon kommen,dass du zu lange und oft gitarre gespielt hast. Dadurch kannst du deine hand auch belasten und bei war das auch mal so. Mach ein bisschen pause mit der Gitarre,wenns nicht besser wird dann gehe lieber zum Arzt. Es strengt ja auch voll an die seiten runter zu drücken wenn man es zu lange macht. Ich wünsche dir Viel Glück und hoffe,dass es besser wird :) Ich weiss wie nervig das sein kann.

Antwort
von Comment0815, 34

Das ist normal. Dein Handgelenk ist die Belastung vom Gitarrespielen am Anfang noch nicht gewohnt. Das war bei mir auch so.

Falls es schlimmer wird solltest du zum Arzt gehen. Solange es aber nicht so schlimm ist denke ich, dass du einfach weiterspielen kannst. So habe ich es zumindest gemacht und habe keine Langzeitschäden (soweit ich weiß)...

Antwort
von user8787, 34

Im Grunde kann das bereits dein Hausarzt diagnostizieren. 

Antwort
von Jana0123, 20

Ich habe vom klavierspielen auch oft die selben beschwerden habe aber noch nie was dagegen unternommen, weil es nach einer zeit von selbst weg geht.

Antwort
von Mignon2, 39

Eine Diagnose kann letztlich nur ein Arzt erstellen. Laien im Internet können dir leider nicht helfen.

Wenn man im Internet etwas über Krankheiten liest, bildet man sich immer ein, die Symptome bzw. die Krankheit zu haben. Manchmal ist das Internet auch ein Fluch.

Es ist besser, du läßt deine Beschwerden von einem Arzt abklären. Der Vorteil ist, dass er dir genau sagen kann, wie du dich verhalten sollst. Auch kann er eine Therapie einleiten, falls erforderlich.

Gute Besserung!

Antwort
von Spatensohn, 14

Ich war jetzt beim Arzt und der meinte, dass ich noch keine Sehnenscheidenentzündung habe, aber auf dem weg dahin war. Bisher war es nur Überlastung der Finger und Unterarmmuskulatur. Er hat mir Entzündungshemmende Medikamente verschrieben und gesagt, dass ich für eine Woche den Arm pausieren soll. Danke für die vielen Antworten :)

Antwort
von atzef, 35

Verwegene Idee: Wie wäre es mit einem Besuch bei einem professionellen Arzt? Einem Orthopäden?

Du kannst unmöglich glauben, dass dir hier jemand eine überzeugende Ferndiagnose stellen kann...:-/

Kommentar von Trashtom ,

Hast dich hier angemeldet um jede Frage mit  "Geh zum Installateur." "Geh in Musikladen." "studier Mathematik." "Geh in Zoo." "geh zum Arzt" zu beantworten?

Kommentar von atzef ,

Und würdest du bedarfsweise eine Herztransplantation von einem Metzgermeister durchführen lassen?

Kommentar von Trashtom ,

Nein, aber ich würde durchaus einen anderen Herz-Patienten fragen wie der das überstanden hat.

Kommentar von atzef ,

Und der liefert dir dann eine medizinische Expertise auf die Frage oder blubbert der small-talkhaft lediglich nach, was er von den ärztlichen Aussagen behalten hat?

Weiter geht es bei deiner Frage um eine Diagnose - nicht um eine erlebte Erfahrung.

Geh lieber zum Arzt als dich mit Rechthaberei weiter zu blamieren. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community