Frage von Angrodo, 77

Gangschaltung ist für mich das schwierigste, ich bekomme es zwar hin, aber lohnt es sich dann auf Automatik Führerschein umzusteigen?

Hallo,

Bei den Fahrstunden habe ich sehr lange gebraucht Gangschaltung zu üben, aber der Druck ist so groß, dass ich nie mehr in meinem Leben Gangschaltung fahren will. Lohnt es sich dann doch auf Automatik -Führerschein umzusteigen?

Ich weiß, dass ich dann nur Automatik fahren darf, und ich will in meinem Leben auch nur Automatik fahren.

Und das eine Situation kommt, wo ich auf einer Party bin, und dann ein Kumpel ein Schaltgetriebe hat, und ich fahren müsste, ist sowas von unwarscheinlich. Und auch wenn es so wäre, würd ich einfach sagen, ich kann das nicht.

Hochschalten ist kein Problem, aber das runterschalten raubt mir viel zu viel Energie. Vorallem auf der Autobahn, wenn die Geschwindigkeit hoch ist, und da hab ich extrem Panik etwas falsch zu schalten.

Deswegen wäre meine Idee Automatik Führerschein zu machen, und mir anschließend ein Automatikauto zu kaufen.

Ich habe keinen Beruf, wo ich jetzt auf Dienstwagen angewiesen bin

Antwort
von peterobm, 44

Vorallem auf der Autobahn, wenn die Geschwindigkeit hoch ist,

du steigerst dich in was rein. Warum runterschalten? Fahrzeug läuft auch ohne Gas und wird langsamer; ausserdem hast du ne Bremse. 

Der Motor sagt dir schon wann es zeit ist zum runterschalten, er läuft untertourig. Mehr auf Motor hören als Tacho oder Drehzahlmesser schauen.

Kommentar von Angrodo ,

Ich habe halt keinen Gefühl dazu. Ich bräuchte um die 40 stunden, um erstmal die Gangschaltung zu perfektionieren, aber dazu fehlt mir die Geduld. xD

Antwort
von Cat246, 40

Wusste gar nicht dass es einen Automatikführerschein gibt.. aber wenn es dich glücklich macht, dann mach es einfach!

Kommentar von peterobm ,

gibt es sogar mit Eintrag im FS

Kommentar von Angrodo ,

Ja, automatik geht. ;)

Antwort
von Pauli1965, 49

Schaltung fahren wäre einfacher. Vor Allem im Winter, wenn Schnee liegt.

Ich würde mir das noch mal überlegen.

Auf Autobahnen schaltet man ja auch nicht bei hoher Geschwindigkeit runter. Das mag der Motor gar nicht.

Kommentar von Angrodo ,

Aber Meine Mutter ,die schon 20 Jahre lang Auto fährt , sagte mir,  dass Automatik viel leichter ist als Gangschaltung, und sie hat ein Führerschein mit Gangschaltung gemacht.

Frag mich, wieso es schwieriger sein soll, wenn man doch keine Gänge mehr schalten muss???

Kommentar von railan ,

Ich nehme an, dass der Pauli noch aus alten Erfahrungen schöpft. Früher - so vor 20-30 Jahren - waren Automatikautos auf glatten Straßen tatsächlich schlechter zu fahren, weil sie durch das höhere Anfahrts-Drehmoment eher zum plötzlichen Durchdrehen der Räder neigten.

Kommentar von Angrodo ,

Mittlerweile ist dem nicht so, die Automatikautos sind deutlich besser geworden.

Und meine Mutter muss selber zugeben, dass es angenehmer ist, mit Automatik zu fahren.

Anfangs war sie ein leidenschaftlicher Fan von Automatikautos, aber zurzeit, hat sie doch die Automatik-Version beeindruckt.

Ich denke mir, dass Leute, die Gangschaltung anhimmeln, noch nie mit Automatik gefahren sind, kann ja sein .Wer es nicht weiß, macht ihn nicht heiß xD

Kommentar von Pauli1965 ,

Gehe nicht von deiner Mutter aus. Du bist eine eigenständige Person. Probier aus, was für dich besser ist

Antwort
von railan, 37

Wenn du absehen kannst, dass du keinen Schaltwagen fahren willst oder musst, dann mach was dir gut tut und ganz entspannt den Automatikführerschein.

Wenn du dir ein einigermaßen aktuelles Auto kaufst, hast du auch im Winter keine Probleme. Die haben ABS und ASR - Anti-Schlupf-Regelung.

Kommentar von Angrodo ,

Okey, danke.

Ich habe genug Geld mir einen Wagen zu kaufen, das ist nicht das Problem.

Ich verstehe es manchmal nicht, dass mache Leute behauten, Gangschaltung wäre leichter als Automatik, wo doch Automatik erfunden wurde, um die Sache zu vereinfachen.

Sogar mein Fahrlehrer sagte mir, dass Automatik leichter ist, der Druck ist zwar der selbe, aber es ist leichter, da man sich dann mehr auf den Verkehr konzentrieren kann.

Antwort
von Dea2010, 42

Mach den Führerschein mit Schaltung. Was du danach den Rest deines Lebens fährst, ist deine Sache.

Und Dienstwagen: Wer garantiert dir, dass man dir da immer nen Automatic hinstellen wird?

Kommentar von Angrodo ,

Ich sagte bereits, dass mein Beruf nie etwas mit Dienstwagen zutun haben wird. Werde ja Medizinphysiker, wo ich halt in einer Klinik arbeiten werde.

Ich schaffe den Führerschein mit Schaltung nicht, da ich schon 13 Fahrstunden habe, und es immer noch nicht mit der Gagnschaltung draufhabe , jedenfalls nicht so, wie es normal wäre . Gangaschaltung müsste man aller höchstes in der 2 Fahrstunden hinbekommen, was bei mir nicht der Fall ist. Ich habe halt keinen Gefühl dazu.

Kommentar von Dea2010 ,

OK, wenn du bewusst in Kauf nimmst, dass du den Rest deines Lebens NUR Automatik wirst fahren dürfen... deine Entscheidung!

Bekannter von mir hat das mit 18 auch so gemacht und hat einige Nachteile dadurch erlebt.

1. Die meisten Leihwagen sind mit Schaltung. Insbesondere die Leihsprinter, mit denen er bei Umzug liebäugelte...er brauchte extra nen Fahrer dafür, weil ER die nicht fahren DÜRFTE wegen Schaltung.

2. Auch er hat im Lauf des Lebens nicht nur den Arbeitgeber, sondern auch den beruf gewechselt und tadaaa.... sollte einen Dienstwagen bekommen. Firma hatte Vertrag mit Autohaus diesbezüglich und hatte NUR Schaltwagen im Angebot.

3. Automatik ist unterm Strich teurer als Schaltung und frisst mehr Sprit.

Kommentar von Angrodo ,

Hei Dea,

Ja, Leihsprinter sind mit Gangschaltung, aber ich werde sowieso nie so einen Leihsprinter fahren.

Außerdem, wenn man sein Automatikführerschein schon hat, kann mann, wenn man dann irgendwann in seinem Job mit Autos mit Gangschaltung konfrontiert wird, immer noch Gangschaltung Führerschein machen .

Wie gesagt, bei mir ist das ziemlich unwarscheinlich, da ich nach meinem Studium sowieso in der Klinik arbeiten werde.

Automatik ist unterm Strich teurer als Schaltung und frisst mehr Sprit.

,,3. Automatik ist unterm Strich teurer als Schaltung und frisst mehr Sprit.''

> Derzeit nicht mehr;

http://www.br.de/radio/bayern1/inhalt/experten-tipps/umweltkommissar/auto-schalt...

---,,Hersteller behaupten auch, dass einzelne Systeme mittlerweile technisch
so weit sind, dass der EU-Normverbrauch nicht mehr höher liegt als bei
der entsprechenden Handschalter-Version. Auf dem Papier ist der Verbrauch angeblich entweder gleich oder sogar
darunter. Tests in verschiedenen Auto-Fachzeitschriften (Autozeitung
9/12; Auto, Motor & Sport 6/11) haben gezeigt, dass Automatikautos
durchaus mithalten können und im Stadtverkehr sogar mitunter kein
Unterschied mehr festgestellt werden konnte. Allerdings waren diese
Ergebnisse im Bereich der Messtoleranz vom Hersteller und dem jeweiligen
Modell abhängig. ''---

Ich werde schon auch darauf aufpassen, dass ich mir ein Auto kaufe, dass nicht so viel Spritt frisst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community