Frage von Laleluwerbistdu, 40

Ganglion und Karpaltunnelsyndrom - Schröpfen gut?

Hallo, ich hatte vor zwei Jahren eine OP bei der ein Ganglion entfernt wurde. Es ist leider wieder gekommen und auch noch größer. Die Gelenkflüssigkeit ist schon verhärtet und es wurde mir zu einer OP geraten. Außerdem habe ich seit ein paar Wochen auch wahnsinnige Schmerzen im Handgelenk (bzw. schon im ganzen Arm bis zur Schulter bekommen habe), Taubheitsgefühl, krippeln, Knochenschmerzen. Dachte es liegt am Ganlion, doch nun wurde auch festgestellt, dass ich ein Karpaltunnelsyndrom habe. Nun meine Frage, kann und darf ich das auch mit Schröpfen behandeln? Meine Mutter wollte es machen, die hat sich mal so ein Set im Internet bestellt... Und naja, gelernt hat sie es auch nicht, die setzt die Dinger einfach nur auf... Ich will mir nur nicht noch mehr kaputt machen. Ich brauche ja meine Hand :-)

Antwort
von Kuno33, 31

Ganglien werden durch eine Schwäche der Gelenkkapsel verursacht. Daher können sie trotz Op. wieder kommen.

Beim Karpaltunnelsyndrom drücken Bänder auf Nerven. Bei der Op. werden die Nerven von dem Druck befreit.

Was soll da durch Schröpfen verändert werden? Aus medizinischer Sicht ist das kein Lösungsweg. Nun kann ich keine Ferndiagnosen stellen, um beurteilen zu können, welche Probleme vielleicht auch noch vorliegen. Vermutlich ist da der Facharzt für Handchirurgie schon der bessere Berater. Also rede mit Deinen behandelnden Ärzten. Hier äußern sich in erster Linie Laien - was ja auch nicht schlimm ist, aber Deine Frage habe ich so verstanden, dass Du fachliche Antworten haben möchtest. Die bekommst Du hier nur, wenn gerade sich ein Experte zu Wort meldet.

Kommentar von Laleluwerbistdu ,

War schon beim Handchirurgen, der hat mir eine OP empfohlen. Allerdings bin ich mittlerweile etwas ängstlich was OPs betrifft, da ja doch immer schnell - obwohl oft noch gar nicht nötig - gleich aufgeschnitten wird.

Beim Ganglion hab ich mir gedacht, muss Schröpfen doch eher negative Auswirkungen haben oder? Es würde doch die Gelenkflüssigkeit noch mehr rausziehen... Oder lieg ich da mit meinem Gedanken falsch? Meine Mutter würde halt schon gern rumdoktorn mit ihren Schröpfschüsseln, aber ich bin da sehr sehr skeptisch und will auch nicht dass es daruch schlimmer wird...

Kommentar von Kuno33 ,

Deine Mutter wird doch nicht etwa am Ganglion schröpfen. Das wäre riskant, da so Keime in die Gelenkhülle eindrigen können und im schlimmsten Fall zur Vereiterung des Gelenks führen.

Wenn das Schröpfen nur mit Unterdruck geschieht, kann allerdings nichts Schlimmes passieren aber vermutlich auch nichts, was das Ganglion beseitigt.

PS: Ich habe auch schon ein Ganglion operieren lassen. Danach ist ein neues gekommen. Das hat sich aber spontan zurück entwickelt und ist nun wwieder weg.

Kommentar von Laleluwerbistdu ,

sowas hab ich mir schon gedacht... sie hat es jetzt auch zum Glück gelassen :-) und ich hätte es mir eh lieber nicht machen lassen.

Ja, irgendwie kommen die Dinger immer wieder. So lange keine Schmerzen sind, würde ich es eh niemals operieren lassen. Doch ich habe plötzlich wahnsinnige Schmerzen bekommen. Das war beim ersten Ganglion nicht so und auch ganz anders.

muss heute noch ins MRT. Leider hab ich wieder mal gegoogelt. Dort stand, dass es nur sinnvoll bei einem Verdacht auf einen Tumor ist... Aber mach mich da jetzt nicht verrückt. um 15 Uhr muss ich hin, dann weiß ich mehr...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten