Frage von LenaCherry98, 63

Gang zum Altar bei Schwulenhochzeit?

Hallo :) Bei einer 'normalen' Hochzeit ist es ja so, dass der Bräutigam beim Altar wartet und die Braut vom Vater zum Altar geführt wird. Aber jetzt gibt es ja bei einer Schwulenhochzeit keine Braut. Wie ist es dann mit der 'Brautübergabe'? Warten beide Männer vorne am Alter? Laufe beide zusammen zum Altar? Wird einer der Männer dorthin geführt und der andere wartet? Weiß vielleicht jemand, wie das Abläuft? Ich hab im Internet gesucht, aber leider nichts gefunden :/

Danke im Vorraus! :)

Antwort
von Gerneso, 22

Bei einer 'normalen' Hochzeit ist es ja so, dass der Bräutigam beim Altar wartet und die Braut vom Vater zum Altar geführt wird.

Nein, das ist überhaupt nicht so. Das machen viele nur, weil sie das so romantisch finden. Eigentlich ist es heutzutage üblich das das Brautpaar gemeinsam in die Kirche einzieht.

Früher war das ein Handel wo der Brautvater quasi dem Bräutigam die Verantwortung für seine Tochter überträgt und dafür auch eine Mitgift stellen musste, damit seine finanzielle Verpflichtung hiermit endet.

Heute haben moderne Bräute sowohl einen Beruf wie auch ein eigenes Einkommen und sich auch den Bräutigam selbst ausgesucht. Auch wurde die Ehe nicht beschlossen zwischen dem Bräutigam und dem Brautvater sondern die Braut hat JA gesagt.

Antwort
von MuseMelpomene, 9

:D Genauso wie das für heterosexuelle Paare nicht vorgeschrieben ist oder so, das so zu machen, können das auch Schwule Paare selbst entscheiden, wie sie das möchten. Alles, was du vorgeschlagen hast, ist möglich. Beide laufen gemeinsam zu Altar oder einer wird dorthin geführt vom Vater, von der Mutter oder von wem auch immer. Das kann und wird jedes Paar selbst entscheiden - sofern sie sich überhaupt für eine Trauung (meist nicht möglich) oder Segnung in der Kirche entscheiden.

Antwort
von MeLi2413, 28

Eine Schwulen Hochzeit ist genauso normal wie eine mit Mann und Frau! Wenn der Vater des Bräutigams tolerant ist und zu seinem Sohn steht kann er ihn auch zum Altar führen!
Oder ein guter Freund von ihm.. sowie nennt man dann einen Trauzeugen!

Antwort
von AntwortMarkus, 31

Im Standesamt gibt es keinen Altar, kirchlich heiraten kann man nicht nicht das gleiche Geschlecht. 

Kommentar von MuseMelpomene ,

In manchen evangelischen Kirchen bzw. Landeskirchen ist das möglich. In der katholischen Kirche grundsätzlich nicht, in der evangelischen hängt es von der jeweiligen Kirche bzw. Landeskirche ab.

Antwort
von MuttiSagt, 17

Ich war bereits aus zwei Schwulenhochzeiten. Beide sind Hand und Hand zusammen in die Kirche. Zum heulen romantisch!

Kommentar von MuttiSagt ,

Bzw in Standesamt. Kirche geht nämlich nicht

Antwort
von Katzenreiniger, 25

Homosexuelle werden sich in Europa wohl kaum eine kirchliche Hochzeit wünschen sondern sich von den Kirchen fern halten.

Sollte krichlich getraut werden gehe ich mal eher davon aus, dass der Teil mit "Brautübergabe" wegfällt ;)

Kommentar von intello99 ,

Das ist aber gar nicht romantisch!!!! .... Und was ist dann bei der Taufe von den Kindern? Werden dann die Kinder weggelassen? Eine Lölli Organisation ist das ....

Kommentar von Katzenreiniger ,

Wie gesagt, die meisten Kirchen werden so etwas nicht gutheißen, darum werden gleichgeschlechtliche Eheleute nicht unbedingt in die Kirche wollen.

Antwort
von noname68, 30

keine kirche traut gleichgeschlechtliche paare. das passiert nur auf dem "staatlichen" standesamt

Antwort
von lowaMayerB04, 26

Ich denke, dass das jeder für sich selber Entscheiden darf.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community