Frage von alici08, 58

Kann mir jemand Gamma- Zerfall erklären?

Kann mir jemand Gamma- zerfall erklären , wenn es geht so leicht wie möglich... Bitte..?

Expertenantwort
von PWolff, Community-Experte für Physik, 19

Die Elektronen im Atom werden durch die Coulomb-Kräfte (elektrostatischen Kräfte) in der Nähe des Atomkerns gehalten.

Ähnlich werden die Nukleonen (Protonen und Neutronen) durch die "starken Kräfte" beieinander gehalten.

Ähnlich wie die Elektronen bewegen sich auch die Nukleonen auf "Schalen". Und ebenso wie die Elektronen können sie auch zwischen den Schalen hin- und herspringen.

Zum Hochspringen brauchen sie natürlich Energie, die irgendwoher kommen muss, und beim Runterspringen senden sie Energie aus - wieder wie die Elektronen im Atom. Wie ein Atom ein Lichtquant aussendet, wenn ein Elektron auf eine niedrigere Schale fällt, so sendet ein Atomkern ein Gammaquant aus, wenn ein Nukleon auf eine niedrigere Schale fällt.

Das Gammaquant ist wie das Lichtquant nichts weiter als ein Photon; nur weil die Energien im Atomkern so viel größer sind als in der Atomhülle, hat das Gammaquant so viel mehr Energie.

Wo kommt die Energie her, durch die die Nukleonen auf höheren Schalen landen? Am häufigsten dürfte dieser Mechanismus sein:

Wenn ein Atomkern zerfällt, kriegen die Bruchstücke oft nicht die gesamte freiwerdende Energie mit, sondern ein Teil bleibt in den Bruchstücken zurück. Diese Energie wird so gespeichert, dass einzelne Nukleonen auf eine höhere Schale angehoben werden. Oder eher, dass beim Zerplatzen des Atomkerns ein paar bequemere Plätze in tieferen Schalen frei werden, und wenn die Nukleonen aus den höheren Schalen sich da rein fallen lassen, senden sie Gammaquanten aus.

Antwort
von Katharsis036, 39

Beim Zerfall von Atomkernen ensteht meist Alpha-, Beta- und Gammastrahlung.
Letztere ist eine Welle, die nicht abgelenkt werden kann durch elektrische Felder.

Reicht das soweit schon?

Kommentar von alici08 ,

Geht es noch etwas auführlicher bitte?:)

Kommentar von Katharsis036 ,

Gammastrahlen sind im allgemeinen durch die Energie zu erklären, die bei einem Alpha- oder Betazerfall übrigbleibt, wenn der Tochterkern (quasi das was übrig bleibt nach den ersten beiden Zerfällen) noch Energie hat und schließlich abgegeben wird.
Dadurch das es sich um eine Welle handelt, ist sie außerdem sehr schwer "aufzuhalten". Bei Alphastrahlung reicht beispielsweise schon ein Stück Papier, bei Betastrahlung eine dünne Schicht Blei. Bei Gammastrahlung hingegen braucht man einen sehr dicken Bleimantel um zu verhindern, dass sie nach außen dringt.

Antwort
von ScienceBuster, 10

Also mit Gammastrahlung verhält es sich so: Nach einem Alpha oder Betazerfall bleibt der Atomkern oft in einem angeregten Zustand zurück. Das bedeutet, dass die überschüssige Restenergie den Kern schwingen lässt. Weiter zerfallen tut hier gar nichts, auch wenn es Gamma-Zerfall heißt. Sowohl alle Neutronen als auch alle Protonen bleiben bestehen. Die Bezeichnung soll nur darauf hindeuten, dass es zu einer Gammastrahlen-Emission im Rahmen eines Alpha/Betazerfalls kommt. Nun muss aber, mit einer sich verringernden Schwingung des Kerns, diese Restenergie des Zerfalls abgegeben werden und zwar in Form von entsprechend kurzwelliger, energiereicher elektromagnetischer Strahlung - Gammastrahlung. Der vorhin angeregte Zustand kann aber selbstverständlich auch einen anderen Ursprung haben. Zum Beispiel durch Absorption von Teilchenstrahlung oder auch fremder Gammastrahlung. 

Ich hoffe das war einfach genug ;)

Grüße ScienceBuster

Antwort
von Obi1989, 25

Hier noch ein bisschen ausführlicher

https://de.wikipedia.org/wiki/Gammastrahlung

Kommentar von alici08 ,

Hab ich schon geschaut da versteh ich es nicht :/ Danke trotzdem:)

Kommentar von Obi1989 ,

vll ist das einfach zu verstehen :)

und bitte

http://www.elektronikinfo.de/strahlen/strahlung.htm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community