Frage von Magicmerlin, 36

Gaming-PC Zusammenstellung für ca.1700Euro OK?

Hallo Zusammen
Ich will meinen ersten PC selber zusammenbauen, ich habe jetzt mal alle PC-Komponennten zusammengestellt, so wie es mir beliebt. Nun möchte ich wissen ob diese folgende Komponenten auch so miteinander funktionieren.

Gehäuse:: Cooler Master MasterCase Pro 5

Motherboard:: ASUS Z170-A (Sockel LGA 1151)

Prozessor:: Intel Core i7 6700K 4GHz (Sockel LGA 1151)

Prozessorkühler:: bequiet! Dark Rock 3

Grafikkarte:: GeForce® GTX 1070 G1 Gaming

RAM-Speicher:: Kingston HyperX FURY Black 2666MHz

Speichermedium (auf dem das Betriebssystem installiert ist):: SSD 950 Pro M.2 256GB

Power Supply:: EVGA SuperNOVA 650 G1 (650W) Gold::
oder:: EVGA SuperNOVA 750 G1 (750W) Gold

Eine HDD werde ich selbstverständlich auch noch installieren, da es dort jedoch egal ist was für eine man nimmt habe ich sie hier jetzt nicht aufgeführt. Bei der SSD wollte ich eine möglichst schnelle, weshalb ich die Samsung 950 Pro genommen habe. Ich werde wahrscheinlich auch noch eine normale SSD kaufen um ein paar Spiele oder große Programme auch schnell ausführen zu können.
Ich werde mir nach einiger Zeit wahrscheinlich eine zweite gleiche Grafikkarte kaufen und diese dann im SLI installieren/ausführen (ist das nötig oder braucht man dies nicht um 4k Spiele flüssig spielen zu können?). Würde in diesem Fall die 650W reichen oder sollte ich auf Sicher gehen und die 750W Variante der Power Supply nehmen? Auch werde ich mein System vielleicht mal Overclocken/Übertakten. Dies sollte jedoch bei diesen Komponenten kein Problem sein.

Ich bedanke mich schon im Voraus für eure Antworten :)

Antwort
von SkySuper, 24

SSD ist schnell genug, meiner Meinung nach braucht man keine "besonders Schnelle". SLI ist nicht zwingend notwendig, wenn du es aber haben willst, solltest du sofort das 750watt Netzteil nehmen. Ein Bekannter kommt bei 4K mit 3 Monitoren mit einer einzelnen 970 aus.

Was den Prozessor angeht bin ich persönlich nicht überzeugt von der Notwendigkeit eines Skylake-Modells. Ich setze auf den i7 4790K, welcher billiger ist und eine exzelente Performance bietet. Und mir ist zu Ohren gekommen dass dieser mit entsprechendem Mainboard auch DDR4 unterstützt.

Wo wir gerade von DDR4 sprechen: Anscheinend bringt DDR4 nicht wirklich spürbare Leistungsanstiege mitsich, die bei dem höheren Preis zu erwarten wären. (An dieser Stelle kann ich mich irren, da ich mich nicht weiter mit dem Thema befasst habe).

Was mir hier fehlt ist die Größe des RAM-Speichers (8GB? 16GB?).

Kommentar von Pikar13 ,

Ich muss mal etwas korrigieren. 

solltest du sofort das 750watt Netzteil nehmen.

Ein System mit einer GTX1070 braucht in etwa 250W - mit einer weiteren landet man bei etwa 400. Weshalb sollte man zu einem 750W Netzteil greifen? 500W langen auch für zwei Karten.

 

Ich setze auf den i7 4790K, welcher billiger ist und eine exzelente Performance bietet. Und mir ist zu Ohren gekommen dass dieser mit entsprechendem Mainboard auch DDR4 unterstützt. 

CPU Leistung ändert sich schon seit Jahren kaum. Unterschiede macht der Unterbau. Skylake lässt sich einfacher übertakten und bietet mehr. DDR4 läuft mit Haswell nicht. 

 Anscheinend bringt DDR4 nicht wirklich spürbare Leistungsanstiege mitsich, die bei dem höheren Preis zu erwarten wären. 

DDR3 jetzt noch neu kaufen ist teurer, als von Anfang an auf DDR4 zu setzten - zumal die Preise gleich sind. 

Kommentar von SkySuper ,

Ein System mit einer GTX1070 braucht in etwa 250W - mit einer weiteren landet man bei etwa 400. Weshalb sollte man zu einem 750W Netzteil greifen? 500W langen auch für zwei Karten.

Zur Erinnerung: Er möchte einen "K"-Prozessor verbauen. Dieser kann übertaktet werden. Genau so wie seine GraKa.

Wenn ich mich bezüglich der höheren Preise von DDR4 geirrt habe, tut das mir Leid. Allerdings habe ich darauf hingewiesen dass ich mich eh nicht weiter damit befasst habe. Als ich kurz nach Erscheinen von Skylake meinen PC kaufte war DDR4 noch teurer.

Expertenantwort
von Pikar13, Community-Experte für Computer & Gaming, 12

Tausch das Netzteil aus. Das G1 (u.A. auch be quiet e9) ist alt, teuer und zu groß. Passend wäre für eine GTX1070 ein E10 400W. Für zwei Karten folgende: http://geizhals.de/?cmp=1165357&cmp=1318886&cmp=1165594&cmp=1287557&...

Mainboard steht schon fest? Das ASRock Z170 Extreme4 bietet mehr und kostet weniger. Zudem passt es farblich besser zur Grafikkarte 

Der EKL Olymp kostet nur 5€ mehr und kühlt besser als der ebenfalls bessere Dark Rock Pro3 

M.2 SSDs lohnen sich nicht. Ob das Programm in 8 Sekunden oder 8,2 Sekunden startet, merkst du nicht. Fürs selbe Geld gibts SATA3 SSDs mit 3facher Kapazität oder sehr gute 500GB SSDs.

Antwort
von Nahin, 21

Müsste eigentlich gehen aber wenn du dir dennoch nicht sicher bist dann empfehle ich dir zu einem Elektronik Geschäft zu gehen und nachzufragen

Hoffe ich konnte dir helfen

Antwort
von FireEmble, 6

Les dir bitte nochmal Sockel vom Prozessor kühler durch ;).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community