Frage von crazyluke95, 53

Gaming-PC läuft seit 2 Jahren nicht, bitte um Tipps :)?

Und zwar: Ich habe mir vor 2 Jahren,im August 2014 einen Gaming-Pc mit folgenden Specs zusammenstellen lassen:

Gtx770 directCu II, 2GB Intel i5-4690k, 3,4 GHz 8GB, Corsair RAM Asus p97 Pro (?) Mainboard (bereits vom Laden ausgetauscht worden) 2 TB Western Digital SATA-Festplatte 700 Watt beQuiet! Netzteil Windows 7 Professional Cooler Master Gehäuse

Nun ist es so, das ich noch NIE wirklich spielen konnte. Spiele die der PC ganz locker packen sollte ruckeln und stürzen nach einiger Zeit ab. Spiele wie BF4 oder GTA5 muss ich auf ultra low einstellen um es einigermaßen spielen zu können, aber auch diese stürzen nach wenigen Minuten entweder ab (.exe funktioniert nicht mehr) oder ich kriege einen Bluescreen mit jeweils wechselnden Fehlermeldungen. Ich habe um die 1200€ ausgegeben, mit Garantie und Einbau um sicherzugehen das alles funktioniert. Ich habe den PC mittlerweile auch schon 4 mal zu "PC-Profi" (Franchisepartner von Euronics,PC-SPezialist) gegeben, die mir jedes mal erzählt haben sie haben Tests gemacht und das alles gut sein sollte. Der Pc wurde mehrere Nächte lang durchgetestet, ohne auffälige Probleme oder Fehler... (Was ich nicht glauben kann, weil einem nach 10 Minuten der Spielspaß vergeht)

Ich habe mittlerweile:

-2x Windows neu aufgesetzt -Alle Treiber auf den neusten Stand gebracht -Ram getestet, laut MemTest alles ok -Cpu und Gpu getestet, Temperaturen alle im Normalbereich -Festplatte ausgewechselt -Spannungen getestet, 700 Watt sollten eigentlich locker ausreichen. -Virusscans durchgeführt

Es sind entweder komplette Spielabstürze oder Bluescreens, mal mit Grafikkartenfehlermeldung, mal mit RAM-Fehlermeldung, mal mit Festplattenfehlermeldung. Alle teile sind nagelneu gewesen! Im Normalbetrieb ist auch alles gut, und der Pc läuft schnell und flüssig. Sobald der PC aber "gefordert" wird, läuft garnichts mehr und er stürzt sofort ab. Das regt mich bei einer Grafikkarte und einem Prozessor,welche damals jeweils 300€ gekostet haben schon auf!

Es geht seit 2 Jahren nichts, was gleichzeitig bedeutet das ich seit 2 Jahren nicht mehr zocken kann :( Der "PC-Profi" hat anscheinend alles getan was geht, weitere Reparaturansprüche kann ich nicht stellen.... Garantie ist nun abgelaufen, seit dem 28.08 und ich stelle mir die Frage, was ich noch tun kann. Denn nochmals Geld für irgendwelche Diagnosen, die eh nicht stimmen auszugeben finde ich dann doch blöd. 1200€ in den Sand gesetzt, mein 400€ Uni-Laptop läuft flüssiger.

Ich hoffe einige von euch haben eventuell Ideen woran es liegen könnte, bzw. was ich tun könnte um den Fehler ausfindig zu machen. Ich will einfach nur mal eine Runde CSGO spielen, ohne das nach 10 Minuten der Pc abstürzt, das führt mich einfach nur noch zu Weißglut...

Danke im Voraus für eure Tipps! :)

Grüße, L

Expertenantwort
von Agentpony, Community-Experte für Computer, Grafikkarte, PC, 24

Ist jetzt wohl ein bissel spät, aber bei 4maliger Reparatur im lokalen Shop wäre ich längst mal MIT denen in die Werkstatt gegangen.

Doofe Frage, kommt aber immer wieder vor... ist der Monitor auch tatsächlich an der Grafikkarte angeschlossen, und nicht am Mainboard?

Kommentar von crazyluke95 ,

Haha ja, das auf jeden Fall. Er ist per Hdmi an die Gtx angeschlossen :D

Kommentar von crazyluke95 ,

Ich habe denen im Shop auch gesagt, dass sie den PC gerne mit nach Hause nehmen können und versuchen sollen zu spielen.... Die haben dann 2 Tage lang Skyrim durchgespielt und meinten alles sei in Ordnung, oder aber sie haben nur das Menü laufen lassen, was meine Erklärung wäre. Die Belastungstest über 24h waren aber alle in Ordnung, habe die Auswertungen gesehen. Ich habe bei denen auch Druck gemacht und gesagt, dass es so nicht weitergehe. Die haben aber jedes mal was ausgetauscht und mir versichert es würde jetzt laufen.... 

Antwort
von FordPrefect, 18

Nachdem der PC in der Werkstatt ausgiebig geprüft und mehrere Tage und Nächte durchgelaufen ist, dürfte der Fehler in der Gtx770 bzw. deren Platzierung im Gehäuse zu suchen sein. Sehr wahrscheinlich wird das MoBo bei intensiver Nutzung der Grafikkarte im Spiel partiell so heiß, dass die CPU erst runtertaktet, dann aber das System abstürzt, weil die onboard-Komponenten überhitzen mangels ausreichender Kühlung. Ich würde hier mal testweise 2, besser 3, zusätzliche Lüfter im Gehäuseinneren so platzieren, dass sie Umgebungsluft ansaugen und gezielt über das MoBo leiten, um die entstehende Wärme durch die rückseitige oder seitliche Verblechung dann abzuleiten. Große GraKas blockieren in vielen Gehäusen den normal geregelten Luftstrom vom NT kommend. Ohne separate Lüftung tritt dann genau dieses Problem auf, sobal die GraKa ordentlich warm wird. Denn auch die integrierten Lüfter auf der GTX770 directCU können nicht verhindern, dass die Karte erheblich Wärme auf das MoBo abstrahlt.

Antwort
von 1Friend4u, 16

Hallo, also bei deiner beschriebenen Situation ist es schon merkwürdig bzw auch komplex einen Fehler zu finden. Oft bzw auch voreingestellt ist der "ausgewogene" Energiesparplan, was beim Desktop PC blödsinn ist. Schau mal nach und stell ggf auf Höchstleistung, denn der beste PC nutzt nix wenn er gedrosselt ist. Zweitens, der PC-Standort, wenn er bei dir schnell Hitzestau hat. Drittens, die Stromversorgung (Steckdose) testen, stabil und ausreichend Spannung. Viertens und sehr oft zu viele Hintergrundprozesse, zb Steam, TS und Skype usw gleichzeitig laufend. Dazu Programme die jede Minute nach Updates suchen. Hast mal tuning versucht, zb AVG Tuneup? Da lassen sich Resourcenkiller aufspüren.

Antwort
von JamesAlfred, 26

Vllt hilft ein BIOS Reset

http://praxistipps.chip.de/bios-reset-so-gehts\_1624

Edit.

Auch wenn ein Profi dran war hast du mal überprüft ob dein CPU Kühler bzw. wie die generelle Hitze auslastung von deinem Pc aussieht?


Kommentar von crazyluke95 ,

Alles schon getan, es ist mittlerweile auch ein Leistungsfähigeres Mainboard verbaut als zuvor, bin dort mit den PC-Leuten alles durchgegangen.... Ich werde es jedoch nochmals versuchen!

Antwort
von Sleighter2001, 32

Also das einzige was mir jetzt einfallen würde ist, dass entweder dein Netzteil kaputt ist und die Komponenten limitiert oder deine CPU kaputt ist (Wahrscheinlich dann defekter L3 Cache

Kommentar von crazyluke95 ,

Dachte ich mir auch, die CPU ist aber von allen Komponenten noch die stabilste! Netzteil ist 2 monate alt und hat das vorherige 600 Watt ersetzt... Wie finde ich den raus, ob es am Netzteil liegt bzw. am Cpu? Danke!

Kommentar von Sleighter2001 ,

Es gibt ein Benchmarking programm mit dem die die Geschwindigkeit der Caches messen kannst. Mach das mal. Die Cache Geschwindigkeit sinkt von L1 zu L4 stark (in Der Reihenfolge). Allerdings muss er schneller sein als der RAM:)

Kommentar von Sleighter2001 ,

Um das Netzteil zu testen musst du es eigentlich mal schwitzen lassen :/ Versuch mal ob ein GPU Benchmarks klappt

Kommentar von crazyluke95 ,

Kannst du mir einen Benchmark empfehlen?
Danke auf jeden fall für den Tipp!

Kommentar von Sleighter2001 ,

Die GPU würde ich mit Furmark mal schwitzen lassen. wie die Cache messung heißt schau ich schnell mal nach :)

Kommentar von Sleighter2001 ,

für den Cache AIDA 64

Kommentar von crazyluke95 ,

Top! das werde ich heute abend mal testen! Danke!

Kommentar von Sleighter2001 ,

Falls beides ohne Auffälligkeiten klappt würde ich mit einem Programm wie Prime 95 die CPU zum Schwitzen bringen. Falls dies ebenfalls sauber durchläuft bin ich mit meinem Latinum am Ende

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten