Frage von tippeexxx, 72

Gaming PC inkl. Maus, Tastatur, Windows und Bildschirm für unter 1.500€?

Hey Leute, kann mir jmd helfen für den genannten Betrag das max. aus einem PC+Zubehör rauszuholen? Zusammenbauen kann ich selber, nur weiß ich nicht, welche Hardware am besten geeignet ist für diese Preislage (i5 od. i7 // 8 od. 16 GB RAM // usw.)

Würde mich freuen, wenn mir jmd bei Mindfactory oder Amazon oder so^^, einen zusammenstellen könnte.

Mit freundlichen Grüßen

tippeexxx

Ps.: Danke schonmal für hilfreiche Antworten :)

Expertenantwort
von roboboy, Community-Experte für PC, 27

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Ich würde das so machen, Windows 7 bekommst du für 20€ auf Amazon. 

Dieses Setup reicht für FullHD auf Ultra in eigentlich jedem Spiel. Wenn du also nur FHD zocken möchtest, bist du damit perfekt bedient. Sicher, mehr Geld kann man immer reinstecken, nur ob man es braucht ist die Frage^^

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Das wäre das Maximum, was man herausholen könnte. Nur fällt mir gerade auf, dass ich vergessen habe, einen CPU Kühler mit reinzubauen, bei beiden. Also beim ersten kein Problem. Ein relativ leiser Towerkühler tut da perfekt seinen Deinst, beim zweiten PC baust du einfach den i5 6500 ein, das Mainboard einfach belassen. Auch den 6500 kann man dank eines Softwarefehlers übertakten. 

Von daher kein weiteres Problem, wenn du auf den Preiswerteren 6500 setzt. Ob dafür auch etwas anderes Notwendig ist, googlest da kenne ich mich jetzt nicht so gut aus. Und dann kannst du da auch noch einen guten Tower draufsetzen. Natürlich kannst du im zweiten PC einfach die 980 ti gegen eine 970 austauschen, dann hast du ein Skylake System, sollte dir das wichtig sein. Eine 980 oder R9 nano kann ich nicht empfehlen. Genauso wenig wie eine R9 390x. Eine R9 390 wäre auch denkbar, ich würde bei FullHD auf eine 970 setzten, bei höheren Auflösungen auf die 980ti.

LG

Kommentar von SimonDimon ,

Hey :) Beide Zusammenstellungen gefallen mir grundsätzlich gut. Sie verfolgen eben beide ihr Ziel und du setzt es gut um. Gerade desshalb würde ich die zweite Zusammenstellung nicht empfehlen. Grund ist der eher schlechte Monitor und das günstige Mainboard. Übertakten kann man non k cpus mit asrock boards sowieso nicht mehr und auch andere Hersteller werden demnächst das Übertakten, von non k cpus verbieten bzw es von intel verboten bekommen. Nun aber zum Monitor... Was bringt die 989 Ti bei einem so schlechtem Monitor und auch einer cpu, welche wie oben schon gesagt nicht unbdingt auf einem lvl mit einer 980Ti ist. Daher würde ich dies nicht empfehlen. Und warum empiehlst du die r9 nano nicht? Für unter 500€ passt sie perfekt :)

Kommentar von roboboy ,

Beim zweiten habe ich den Bildschirm einfach nicht mehr geändert^^

So schlecht finde ich den Monitor gar nicht, steht vor mir. Wenn man nicht immer das geilste haben muss, sondern auch auf p/l schaut, halte ich den Monitor für ganz gut. Jedenfalls funktioniert er einwandfrei seit dem Ersten Tag, was ich von anderen nicht behaupten kann^^

Danke für die Info mit dem Übertakten, wie gesagt, bei Skylake und non-K bin ich überfragt. Ich denke, da kannst du besser helfen. 

Aber wenn ich mir jetzt schnell noch ein fähiges Mainboard besorge, sollte es doch gehen, oder?^^

Die Nano stufe ich mal auf 500€, denn es gibt auch Modelle, die liegen darüber^^

Und dafür bietet mir die R9 nano, genauso wie alle anderen Modelle die ich oben aufgezählt habe, zu wenig mehr Leistung gegenüber dem darunter liegenden Modell, jedenfalls für den Aufpreis. Aber das kann jeder sehen, wie er möchte. 

Ich habe ASRock gewählt, weil die Marke eigentlich ganz gut ist. Sicher, sie erreicht manchmal nicht die Qualität wie MSI. Aber für das kleine Geld bekommst du viel Mainboard mit vielen Anschlüssen. Außerdem habe ich bis jetzt nur positive Erfahrungen mit der Firma gemacht,  und deshalb werde ich sie auch weiter empfehlen^^


LG

Antwort
von Scrath, 45

Ich kenne mich mit PC's leider auch nicht so gut aus aber als Gaming Maus würde ich eine von Logitech empfehlen (Am besten mal im örtlichen MediaMarkt oder Saturn schauen was du gut findest) und als Betriebssystem hab ich gehört das Windows 7 am besten für Gaming sein soll. Wie es mit Windows 10 ist weiß ich leider nicht genau.

Expertenantwort
von SimonDimon, Community-Experte für PC, 22

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Bin etwas im Zeitdruck... schreibe in ner Stunde mehr zu meiner Zusammenstellung :)

Kommentar von tippeexxx ,

Der sieht mir echt gut aus, vielen Dank, jedoch müsste man bisschen einsparen, da ich noch Windows 7,8 oder 10 + Tastatur u. Maus dazu kaufen müsste, aber dir schonmal vielen dank ;)

Kommentar von SimonDimon ,

Hey :) Eine Tastatur sowie die Maus sind schon vorhanden. Wenn du etwas einsparen musst einfach ein günstigeres Mainboard von Gigabyte nehmen. Die genaus Modell weiß ich nicht. Es kostet ca 110/112€. Als Gehäuse ein Bitfenix Nova für 30€ und dann kannst du dir auf mmoga für 20€ Windows 10 kaufen. Das ist echt die günstigste Variante, um Windows zu erhalten. 

LG Simon :)

Antwort
von MARLBOROpink, 37

Man kann mitlerweile echt überall lesen was man am Besten kaufen soll und was nicht.

DDR4 braucht man eigentlich nicht. Ausser man übertreibts wie ich, da ich Semi-Professionell mit After Effects und cinema 4D arbeite. (S. 2011-v3 Sys.)

Darum empfehle ich ein 1150 Sys.

Für gaming reicht ein i5-4690k z.Bsp. locker.

Ein AMD FX irgendwas oder Athlon der FM2+ Generation tuts auch.

AMD grafikkarte wie ne 280x reicht fürs zocken, oder wenns sein muss ne 290x.

Fürn Gamer PC würd ich nie 1000.- zahlen.

BenQ baut gute Gamer-Monitore für recht wenig Geld.

Kommentar von roboboy ,

Ein AMD FX irgendwas oder Athlon der FM2+ Generation tuts auch.

Naja, nicht wirklich. Ein I3 4170 ist beim Zocken schon besser zu gebrauchen als ein FX 9590. Bei einem solchen Budget darf man auch gerne auf Hochwertige Intel-CPUs setzten und muss sich nicht mit dem Crap von AMD rumschlagen....

LG

Kommentar von MARLBOROpink ,

Intel Fanboy?

Du weisst schon dass Gaming auf Single-Core Leistung und GPU Leistung stützt?

Meine CPU ist zum gamen auch nicht besser, bzw. schlechter, aber zerstört (wie der FX 9590) nen i5/i3 in Multi-Core Anwendungen so heftigst.

Mit den günstigen AMD-CPUs (z.Bsp. FX-6300) und ner R9 380/290X lässt sicg grundsätzlich alles auf maximal oder Ultra Einstellungen zocken.

Hör auf zu labern.

Kommentar von SimonDimon ,

'Hör auf zu labern'

Der einzige, der hier labert bist du. Der amd fx 6300 und erst recht amd athlon cpus verlieren, gegen einsteiger/mittelklasse cpus von Intel. Da wir hier von einem Gaming Pc sprechen ist die Multicoreleistung komplett irrelevant. Und es kommt nicht nur auf die Multicoreperformance sondern auf die gesamte Lristung an. Hier ist Intel die weitaus bessere Wahl. 

http://cpuboss.com/cpus/Intel-Core-i5-4690-vs-AMD-FX-6300

http://www.technikaffe.de/cpu_vergleich-intel_core_i5_4690k-412-vs-amd_fx_9590-2...

LG :)

Kommentar von MARLBOROpink ,

1. Athlon 860k reicht völligst zum zocken.

2. FX-6300 reicht völligst zum zocken.

3. Intel i3-4130 stinkt gegen nen FX-6300 ab.

4. Kannst du auch mal mit nem FX-6300 ne grosse ZIP-Datei auspacken ohne dass einpennst.

5. Braucht man theroretisch nicht mehr als 50-60fps, da der unterschied darüber einfach den Preis nicht mehr rechtfertigt.

6. Auf ner Konsole lässt sich auch mit 30fps gut und flüssig zocken. Die ballert nicht 150fps raus.

7. habe ich geschrieben "tuts auch*, für hardcore-gamer ists natürlich nichts. Aber jemand der gelgentlich nach der Schule zockt und sein Geld auch anders brauchen kann ist mit ner billigen CPU gut bedient.

8. Ist der AMD FX-9590 Multicore abhängig, von dem war aber auch nie die rede.

9. Habe ich bereits geschrieben dass der i5-4690k LOCKER reicht und ich eine S 1150 Plattform !empfehle!

10. Lernt beide lesen und verstehen.

Kommentar von MARLBOROpink ,

Und falls wirs noch ganz genau nehmen wollen, kann man anstatt dem i5-4690k auch den Xeon E3-1230 bzw. 1231v3 nehmen.

Hat halt keine Grafikeinheit, insteressiert beim gamen aber kein Mensch.

Nur dass wir hier auch mal alle Optionen aufgezählt haben.

Kommentar von roboboy ,

Autsch.

Ich bin kein Intel-Fanboy, ich sehe Fakten. 

Und du kommst mit Singlecoreleistung... 

Wollen wir mal die härtesten der harten Fakten auffahren, Benchmarks lügen nicht:

Der FX 9590 erreicht bei der Singlecoreleistung beachtliche 1720 Punkte. Der I3 erreicht gerade einmal 2136, was 400 Punkte mehr ist, und somit eine Steigerung von fast 25% Gegenüber des FX. 

Ergo, der I3 schlägt sich beim Gaming deutlich besser als der FX.

Also hör auf zu labern um es in deiner Sprache auszudrücken.

Vielleicht wäre hier eine kleine Nachhilfestunde in Prozessortechnik notwendig. 

Denn bei Prozessoren beeinflussen viele Faktoren die endgültige Leistung. Hier fällt die Architektur eines Prozessors drunter. Die Mikroarchitektur bei AMD Prozessoren stammt aus dem Jahre 2011 und ist somit ziemlich bescheiden. Um es konkret zu sagen: 32nm.

Aktuelle Intel-Prozessoren sind auf 14nm Basis gefertigt, und somit sehr stark. 

Den Rest darfst du dir selbst heraussuchen, dazu bin ich zu faul.

Machen wir aber bei deiner nächsten unsinnigen These weiter:

Ein FX 9590 "zerstört" einen I5 bei Multicoreaufgaben. 

Als Beispiel nehmen wir hier mal Geekbench. Multicore natürlich, Singlecore wäre ja unfair, ein I5 6600k würde den FX ja komplett blöd aussehen lassen. 

So erreicht der FX 13110 Punkte. Der I5 schafft nur 12150 Punkte. Das sind also keine 10% unterschied, von "zerstören" würde ich hier nicht reden. Eher solltest du bedenken, dass der oben genannte test ohne Übertaktung durchgeführt wurde. Einen FX 9590 zu übertakten ist nicht unmöglich, aber viel mehr als 5 GHz wirst du nicht mehr herausholen. Einen I5 6600k kannst du ohne Probleme auf über 4,5 GHz übertakten. Und dann sieht das Ergebnis deutlich anders aus. Ich werde jetzt kein Beispiel heraussuchen, und dich komplett bloß stellen. 

Nächster Punkt:

Kurze Anmerkung vorweg: Du solltest dich zwischen Maximal und Ultra entscheiden, denn ein oder passt da nicht. Denn es bedeutet das gleich^^

Nehmen wir als Beispiel GTA 5. Das ganze auf einer R9 290x, welche du hier auch erwähntest, kannst du auf Ultra spielen. Nur die FPS sind schon beim Normalen rumlaufen auf ungefähr 30, da will ich nicht in eine Schießerei kommen. 

Mit einem FX 6300 lässt sich alles auf Ultra spielen. 

Das stimmt. Das schaffe ich sogar mit einem Pentium von vor zehn Jahren, vorausgesetzt, das Spiel startet. Einfach die Einstellungen auf Maximum setzten, und fertig. Nur das Ergebnis ist halt auch so eine Frage...

Um es auf den Punkt zu bringen, ein I7 2700k, den du heute für keine 50€ mehr auf Ebay bekommst, schafft auch noch alles auf Ultra, und das ganze deutlich besser als der FX 6300. Nämlich ungefähr 50%. Man muss Halluzinationen haben, um zu leugnen, dass heutige Spiele die CPU sehr wenig beanspruchen. Dennoch würde ich mir nie einen FX 6300 hinstellen. Denn ein I3 4170 kostet das gleiche (10€ weniger) und liefert ungefähr die gleichen Ergebnisse. Wobei der I3 beispielsweise in GTA schon bessere Ergebnisse geliefert hat. Und dabei verbraucht er viel weniger Strom. Also warum noch auf einen FX setzten? 

LG

Kommentar von roboboy ,

Und den Xeon habe ich schon bei mir empfehlen, mir ist dieser Prozessor sehr wohl bekannt.

Kommentar von roboboy ,

Auf ner Konsole lässt sich auch mit 30fps gut und flüssig zocken. Die ballert nicht 150fps raus.

Dann zock halt auf einer Konsole... Die teile sind überteuert. Baue einen PC, der Leistungstechnisch gleich auf ist, und du wirst billiger wegkommen. Und 30 fps auf untersten Grafikeinstellungen sind nicht unbedingt das Ziel eines Gaming-PCs für 1500€.

Kommentar von MARLBOROpink ,

Abkürzung.

Wenn wir gebrauchte Teile mit dazu nehmen, habe ich gerade einen Gamer PC für 260.- zusammengstellt. Mit  8GB RAM, Athlon 860k, R9 280x und SSD. Dass ich damit Battlefield 4 auf hohen einstellungen flüssig zocken kann, erwähne ich für dich extra nochmal.

Nen i7 bekommt man hier gebraucht nicht unter 170.-

Sowie brauchbare S1150 Pentiums nicht unter 40.- gehen.

Der Unterschied von nem i3 zum FX 6300 ist in GTA auf Ultra so gross, dass man ihn nicht sehen kann. Beide werden ruckeln.

Genau wie der Unterschied von nem FX 8350 zu nem i5 nicht merklich sichtbar ist.

Was uns dazu bringt: Kauf was billiger ist und trotzdem flüssig auf hohen einstellungen läuft. Dass ich max. und Ultra durcheinander gebracht habe tut mir leid. Viel schreiben und nebenbei zocken ist keine gute Kombi.

Wir schweifen aber vom thema ab. Ich habe gesagt dass ein Athlon oder FX vernünftiger sind als ein i3. Habe aber von Anfang an den i5-4690k empfohlen, welcher für das Budget angenehm passt.

Kommentar von roboboy ,

Ja, nur zwei Sachen:

Leider gibt es den I7 2700k nicht mehr in neu, da Intel ihn als "zu alt" klassifiziert. Er ist auf der gleichen Basis wie ein FX aufgebaut, welche es noch neu gibt. 

Tatsächlich gibt es diesen nicht unter 140€, was mich wundert, vor ungefähr einem halben Jahr habe ich den genannten Prozessor noch für 90€ mit Mainboard gesehen. Also sind die Preise massiv gestiegen.

Und nur zu deinem Battlefield mit dem Athlon.... Sicher das geht auf Ultra, ist aber auch keine Kunst. Denn Battlefield ist inzwischen schon älter, und vor allem ist Battlefield 4 eine Farce, denn es ist AMD Optimiert, wodurch es sehr viel mehr Leistung aus der Hardware holt, als die meisten anderen Spiele.

Beim I5 muss ich dir zustimmen, beim FX und dem I3 nicht. Aber das ist sicherlich auch Anwendungssache. Nur jemand, der viel Arbeitet mit der CPU würde wahrscheinlich in einer Anderen Preisklasse zu einem Xeon oder einem 5960x greifen.

LG

Kommentar von MARLBOROpink ,

Nun, ohne müde zu sein und nebenbei noch zu zocken.

Ist mir klar dass es den 2700k nichtmehr gibt. Wüsste jedenfalls nicht wo. Ich hatte vor 2 Jahren extrem Probleme meinen PC mit 2600k zu verkaufen, war damals noch mehr als brauchbare Hardware, aber keiner wollte mir mit 3x 250GB SSDs und gscheiter Grafikkarte, samt Phantom 410, 700.- geben (preise in DE/CH neu sind fast gleich) jetzt gehen solche PCs hier trotz Skylake wieder für 900-1000.- weg?!

Ich habe mir eine Seite voller Atholn und FX-6300 Benchmarks angeschaut, wo auch nebenbei Pentiums und i3`s der Haswell Generation getestet werden.

Es ist lustig dass wirklich genau die Spiele, welche ich so auf dem PC Spiele viel besser mit den AMDs zurechtkommen, was meine Beurteilung natürlich stark beeinflusst.

Die i3s sind doch in sehr vielen spielen besser.

Für mich - und für die Spiele und Sachen welche ich so mache, ist ein AMD Setup vernünftiger. Jetzt richtig formuliert :) (Nein, ich spiele nicht auf Ultra, nur auf hohen Einstellungen, dafür mit brauchbaren fps)

Muss auch sagen, dass ich mich nicht extrem mit billigen CPUs oder dem Gamen befasse, da ich diese einfach fast nie brauche.

Ich editiere Videos und habe dafür einen i7-4820k mit 64GB DDR4 RAM und die alte Titan mit 6GB. Eine GTX 980Ti wäre z.Bsp. sinnlos, da diese offziell ohne manipulation nicht von AfterEffects unterstützt wird. Zu AMD würde ich trotz "8-core" und 5GHz nie greiffen.

Antwort
von Luca20042004, 16

Ich glaube das hier ist etwas fals ein pc Profi hier ist bitte verbesserungen vornehmen

Kommentar von Luca20042004 ,
Kommentar von manuelneuer1000 ,

Ein prozessor wäre nicht verkehrt...

Antwort
von Denschke, 32

wenn du dich ordentlich beraten lässt, lässt sich damit ordentlich was rausholen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten