Frage von gregor22209, 53

Gaming-PC für 500€ 2016?

Hallo liebes Forum,

habe mir heute ein Video auf YT angeguckt indem ein Gaming PC für 500€ vorgestellt wird. Allerdings ist das Video schon ein halbes Jahr alt deswegen wollte ich euch fragen ob ihr mir einen neueren zusammenstellen könnt.

YT Video: https://youtu.be/CJj4SjuaKso

Das sollte er können:

-großes gehäuse für Ausbaumöglichkeiten -gutes Mainboard damit man im Nachhinein nich einige Sachen wir Card Reader oder so nachrüsten könnte muss aber nicht sein -möglichst leise -für 2 Monitore geeignet (wenn möglich)

Vielen Dank!

Expertenantwort
von DerLappen, Community-Experte für PC, 30

Blubb.

Kommentar von gregor22209 ,

Sorry aber ein i3 dual core ist zum zocken nicht so geeignet. Habe das Video auch schon gesehen.

Kommentar von DerLappen ,

Warum soll der nicht geeignet sein?

Kommentar von gregor22209 ,

Weil es ein dual core ist und in der Preisklasse würde ich sagen AMD ist schon vorteilhaft meiner Meinung nach

Kommentar von DerLappen ,

Der i3 hat zwar weniger Rohleistung als die aktuellen AMD "4" Kernen oder "8" Kerner, da diese aber eine mieserable Singlecoreleistung haben fährt man mit nem i3 in Spielen aktuell meist besser(gibt Ausnahmen) da Spiele auf eine hohe Singlecoreleistung angewiesen sind. Das wird sich jedoch mit Directx12 ändern und Spiele werden sowiso immer mehr auf möglichst viele Threads optimiert.

Ist also die Frage, wann du dirn neuen Prozessor kaufst. Wenn du den möglichst lange haben willst solltest du besser auf ein fx 8230 wechseln, kostet natürlichn paar € mehr.

Der i3 hat zwar nur 2 echte Kerne, allerdings verfügen i3 über Hyperthreading was nochmal ein ordendlichen Boost bringt.

Kommentar von gregor22209 ,

okay vielen Dank ich möchte den PC möglichst lange verwenden also greife ich beim AMD Modell zu Weißt du ob der Prozessor auch mit dem Rest aus dem Video von HardwareRat "kompaktibel" ist? Sorry habe nicht so viel Ahnung was PCs angeht

Kommentar von DerLappen ,

Mit dem Mainboard auf jeden Fall nicht, das muss man tauschen. Der Rest ist eigendlich kompatibel. Das neue Board muss unterstützung für DDR3 1600mhz Arbeitsspeicher bieten. Das steht aber in der Info meist schon im SHop und spätestens auf der HErstellerseite.

Kommentar von gregor22209 ,

okay nochmals vielen Dank!

Kommentar von DerLappen ,

Kein Problem. Das Board muss den am3+ Sockel haben und diesen Prozessor auch unterstützen hab ich vergessen zu erwähnen. Falls du dir ein passendes ausgesucht hast einfach auf die Herstellerseite gehen, da nach dem Board suchen und dann in die Prozessorkompatibilitätsliste. Nur wenn der von dir gewählte Prozessor in dieser Liste auftaucht klappts. Und das Board muss ins Gehäuse passen, vertreten sind ATX mATX und mini ITX als Mainboardgrößen, musst sicher gehen, dass das Gehäuse was dir aussuchst die Mainboardgröße welche für dich in Frage komtm auch unterstützt. Allerdings unterstützen fast alle GEhäuse diese größen, trotzdem sollte man auf Nummer sicher gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten