Gamer-PC selber zusammenbauen, richtige Komponenten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Samsung Pro bietet dir als Consumerkunde nicht ausreichend Vorteile, hier kannst Du SEHR viel sparen mit einer EVO oder MX200.

Zum Spielen muss es nicht der i7 sein, da reicht der i5, aber schaden tut er nicht. Der Noctua DH14 ist übertrieben für eine CPU, die nicht übertaktet wird. Da reicht absolut ein single-fan Kühler.

Das Cooler MAster HAF ist etwas übertrieben gross für einen normalen Rechner ohne WaKüs und Raid-Array, und ich persönlich finde es ziemlich hässlich. Aber musst Du wissen.

Zum RAM gibt es eine Kompatiblitätsliste auf der ASUS-Seite zum Mainboard. Aber mit dem normalen Dreiklang -  Ballistix Sport, Ripjaws 4/5, Corsair LPX - kann man nix falsch machen.

Momentan kann man guten Gewissens keine NVIDIA-Grafikkarten unterhalb der 980 Ti für einen Performance-PC empfehlen, bis NVIDIA zeigt, daß sie DX12 doch können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest einen i5 6600k verwenden, der i7 is Overkill, ausserdem solltest du oc nutzen, bei dem Lüfter. Natürlich neues MB. Das an der cpu gesparte Geld kannste in ne fury Karte stecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AppDev04
01.03.2016, 16:38

Darf ich nachfragen, was du mit oc meinst?

0

Ok, meine neue Zusammensetzung:
Asus H170-Pro Gaming
Intel Core i5-6600K (3.50GHz / 6MB) - boxed
Noctua NH-D14
Samsung 850 PRO - 512GB
Cooler Master HAF X
MSI Radeon R9 390 Gaming 8G
Was haltet ihr von der Grafikkarte, bzw. von dem Prozessor-Kühler?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich benutze den Crucial Ballistix Sports, der ist super.

jedoch würde ich an deiner stelle lieber eine R9 390 nehmen oder statt des i7 einen i5 und eine GTX 980ti.

den i7 wirst du zum spielen eh nicht brauchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AppDev04
01.03.2016, 16:37

Von der R9 390 Reihe gibt es einige. Hast du einen Favorit?

0

Was möchtest Du wissen?