Frage von Janaaanad, 70

Gamaschen für M - Springen?

Hey, am Sonntag reite ich mein erstes M Springen mit meiner Stute (siehe Bild). Allerdings bräuchte ich neue Gamaschen. Sie sollten sehr gut sein,nicht rutschen (dass war bei meinen alten obwohl die Fest genug waren ) und der Preis wäre eig egal. Welche Gamaschenmarke empfehlt ihr denn? Meine sind eig immer von Equiva. Die Farbe wäre egal , kaufe dann ne passende Schabrscke ;)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kutscher1990, 70

Eskadron sind sehr gut und das Geld wert (gerade bei einem Turnier). Hat jetzt nichts mit teuer = gut zu tun, aber damit haben wir halt die besten Erfahrungen.

Antwort
von CarosPferd, 50

Reite im Training mit eskadron, da rutscht nichts und die halten auch (achte drauf dass die echt gut sitzen von der Größe her) aufm Turnier benutze ich welche von veredus

Antwort
von Rosehill, 60

Ich habe schon viel gutes über die Eskadron AIR gamaschen gehört. ich möchte sie mir bei gelegenheit auch selber kaufen. Die Eskadron Gamaschen sollen aber alle sehr gut sein.

Antwort
von Pferdelilly, 47

Die von Veredus sind sehr schick und beliebt. Gibt's zb im Krämer. Die haben auch gute Qualität, bei der stallkollegin halten die schon seit Jahren gut! Gibt's auch in braun oder schwarz und verschieden teure Modelle, von ca 80€ bis whs 200. Lg

Kommentar von Pferdelilly ,

Ansonsten hab ich noch welche von acavallo, die halten auch super, aber keine Ahnung wo es die gibt :)

Antwort
von esthi123, 51

Eskadron taugt gut und lange, gibt noch die für 150 euro die gefühlt jeder auf dem Turnier hat, weiß nicht inwiefern das nötig ist !

Kommentar von Janaaanad ,

Danke

Kommentar von esthi123 ,

:)

Antwort
von LyciaKarma, 34

Pferde brauchen keine Gamaschen, das schädigt die Sehnen.

Kommentar von Janaaanad ,

Ne eher nicht . Es schützt die Sehnen und Bänder .sty aber wie lange reitest du ?O-O

Kommentar von LyciaKarma ,

Wie soll bitte 2mm Plastik und 1mm Neopren die Beine schützen? Wickel dir mal ein Handtuch (einlagig!) um die Hand und hau sie dann so fest du kannst gegen eine Tischkante. Und, hats geholfen? 

Was wissenschaftlich bewiesen ist: Sehnen nehmen ab 40° irreperable Schäden, denn da gehen die Eiweißstrukturen kaputt. das führt dazu, dass die dann später schneller reißen. Und bei einem Pferd, das durch einen Parkur heizt, wirds auch schnell mal über 40° warm unter solchen Dingern. 

Wie soll eine Gamasche, die vorne offen ist, gegen eine Stange schützen, die ja wohl im Zweifelsfall vorn gegen das Bein knallt? 

Wie soll das bisschen Material eine Wucht ausbremsen, bei der 500kg Pferd mit 30km/h oder mehr gegen eine Stange aus Vollholz knallt? 

Außerdem finde ich es nicht sehr nett, seinem Pferd etwas ans Bein zu machen, was total juckt und kratzt, sobald Sand drunter kommt - und das lässt sich ja nicht vermeiden bei einem Sandplatz.  Weiß jeder, der schon mal einen Gips hatte.

Ich reite seit über 10 Jahren und habe seit 2 Jahren ein eigenes Pferd, vorher habe ich meine RB 2 Jahre lang mit ausgebildet. Mein Pferd hat noch nie Gamaschen, Bandagen, Decken oder sonst was gesehen und geht trotzdem 3-5 Mal die Woche quer durch den Wald, über Wiesen, durch Bäche und klettert für 2 Stunden und mehr mit mir raus. Der kann einfach seine Beine heben und sortieren. Wenn das nicht mehr geht, weil das Pferd anatomisch durch die Forderungen stark eingeschränkt wird, würde ich meinen Reitstil überdenken..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community