Frage von Uhrzeit005, 83

Galubt ihr an Geister oder ähnliches?

bitte nur Umfrage beantworten Danke LG:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von XNightMoonX, 51
Nein

Ich glaube nicht wirklich daran. Ich glaube nur das, was ich selber sehe oder höre. Mythen, Gerüchten und Meinungen anderer Menschen, schenke ich keinen glauben.

Allerdings:

Für Spuk in einer Wohnung können sehr viele gründe in Frage kommen. Psychische Probleme einer Person, Tiere, In­f­ra­schall, u.s.w. Das muss erst alles ausgeschlossen werden bevor man die weitere Untersuchung fortführt. Aber eine 100% Beweislast in machen Wissenschaftlichen Theorien ist das so eine Sachen für sich, Wieso? Weil bei mehr als der Hälfte von Wirtschaftlichen lehren, der Beweis noch aus steht, allerdings werden die Theorien die von Wissenschaftlern übergeben werden, selbst in Schulen dann auch so gelehrt. Bei Geistern ist es richtig gesehen auch nur eine eine Theorie, obwohl es recht häufig zu paranormalen Anomalien kommt, die gemeldet werden. Jeden Tag gehen bei den Parapsychologen 100 von Notrufen ein, auf Grund von ungewöhnlichen Phänomenen. Menschen erleben diese Erfahrungen häufig auf Friedhöfen, auch im Altenheimen, Krankenhäuser gibt es immer wieder solche Sichtungen. Eine repräsentative Umfrage hat gezeigt, dass fast drei Viertel der deutschen Bevölkerung mindestens einmal in ihrem Leben ein ungewöhnliches Erlebnis hatte, das sich im weitesten Sinne dem Bereich paranormale Erfahrungen zuordnen lässt. Aber gerade zu den Thema Geister Spuk gibt es so viele Erklärungslücken, einer davon ist der ideomotorischer Effekt "Carpenter-Effekt" bezeichnet das Phänomen, dass das Sehen sowie – in schwächerem Maße – das Denken an eine bestimmte Bewegung die Tendenz zur Ausführung eben dieser Bewegung auslöst. Neuere Untersuchungen mit elektrophysiologischen Methoden bestätigen die psychologische Gesetzmäßigkeit. Dabei ist der Carpenter-Effekt jedoch nur ein Aspekt des sogenannten ideomotorischen Prinzips (auch ideomotorisches Gesetz genannt), wozu auch das Ideo-Realgesetz gerechnet wird. Es lassen sich „… mit Hilfe der Ableitung der Muskel-Aktionspotentiale nicht Bewusste und nicht bis zur sichtbaren Ausführung gelangende schwache Muskelaktivierungen nachweisen, die strukturell im Impulsmuster den wahrgenommenen, vorgestellten bzw. gedachten Bewegungen entsprechen.” (bei Hacker, 1973). Im Unterschied zum Carpenter-Effekt umfasst das Ideo-Realgesetz auch Vorgänge der Suggestion, des autogenen Trainings, der Ausdrucksübertragung u. a., was auch genutzt wird, für indirekte Trainingsmethoden unter arbeitspsychologischen Aspekten. So lassen sich z. B. bei praktisch wichtigen Tätigkeiten auch ohne vollständigen motorischen Vollzug beträchtliche Lerneffekte erzielen, so dass ein Einsatz hauptsächlich für das Erlernen folgenreicher und gefährlicher Arbeitsaufgaben zweckmäßig wird (Hacker, 1973). Der englische Naturwissenschaftler William Benjamin Carpenter (1813–1885) beschrieb diesen ideomotorischen Effekt zum ersten Mal 1852. Für viele okkulte Praktiken wie beispielsweise Pendeln, Gläserrücken, das Verhalten von Planchette, Wünschelruten und die Gestützte Kommunikation bietet der Carpenter-Effekt eine Erklärung an, die auch in der Wissenschaft zitiert wird. Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Carpenter-Effekt

https://de.wikipedia.org/wiki/Ideo-Realgesetz

Also erklären kann man alles irgendwie zu Geister und Spuk, es muss logisch begründet werden, aber einen Beweis erhält man damit nicht..!

Es ist weder bewiesen noch widerlegt. Meinungen sind keine Tatsachen. Folglich: Es weiß keiner und es kann keiner sagen.

Antwort
von Andrastor, 60
Nein

Als Mann der Wissenschaft glaube ich grundsätzlich nicht. Da Geister bisher in keinster Weise bewiesen wurden und sie in ihrer Beschreibung so ziemlich alle Regeln der Natur, Biologie, Physik und Chemie brechen, ist davon auszugehen, dass es sie nicht gibt.

Antwort
von Cori13Karasu, 44
Ja

Ja, ich glaube an die Existenz übernatürlicher Wesen. Habe ich schon immer, werde ich immer. Vor allem glaube ich an die Existenz der Wesen, die als die eher "düsteren Wesen" bezeichnen würden, zum Beispiel Geister, Dämonen und Vampire.

Ich glaube fast jeder hatte schon einmal eine Begegnung mit einem Geist, vor allem in seiner Kindheit. Ich selbst auch schon und auch in meiner Familie kam das oft vor. Vor allem mein Vater und meine Großeltern, aber auch meine Mutter haben mir viele Geschichten erzählt.
Als Kind machten mir diese Angst, aber mit der Zeit habe ich gemerkt, dass es eben einfach andere Dinge in dieser Welt gibt, Dinge vor denen viele die Augen verschließen, aber von denen man in manchen Momenten einfach spürt, dass sie da sind. Wir selbst sind doch auch nur Seelen. Seelen die irgendwann ihren Frieden finden oder ebenfalls suchend auf der Erde umherwandeln werden.
Viele Zweifler wollen es nicht sehen, suchen nach Gründen und logischen Erklärungen, aber man sollte trotzdem jedem seinen Glauben lassen und eines jeden Glauben respektieren.

Mit Grüßen,
Cori

Kommentar von HumanistHeart ,

 ....und eines jeden Glauben respektieren.

Nö. Wenn irgendwas derart irrational wird, dass es schon an Schwachsinn grenzt, wie zum Beispiel der Glaube an Vampire, dann wird es so albern, dass es nicht mehr zu respektieren ist.

Kommentar von Cori13Karasu ,

Weißt du, ich könnte jetzt Stunden meines Lebens damit verschwenden mit dir darüber zu sinnieren welche Art von Glaube "irrational" ist und welche nicht.

Fakt ist, dass es für nichts klare Beweise gibt, also ist auch kein Glaube irrational.
Aber Leute, die ihre Sicht so sehr begrenzen würden mir eigentlich eher leid tun, wenn sie mir nicht so egal wären.
Respekt ist eine sehr wichtige Sache, aber die meisten wissen nicht einmal mehr was das ist. 
Wenn ich mit der Ansicht von jemandem nicht übereinstimme, dann denke ich mir meinen Teil dazu und scrolle weiter, fühle mich aber nicht verpflichtet die Ansichten dieser Person gleich zu untergraben.

Also: All jene, die nun glauben sich als die Allwissenden aufzuspielen zu müssen, die nur glücklich sind, wenn sie andere lächerlich machen oder ihnen ihre Meinung aufzwingen können - verkneift es euch doch einfach mal. Nervt lieber eure Nachbarn, oder Leute, die nicht eure Partei wählen, oder was euch sonst noch alles so stört.
Dankesehr~ ;)

Kommentar von HumanistHeart ,

Weißt du, ich könnte jetzt Stunden meines Lebens damit verschwenden mit dir darüber zu sinnieren welche Art von Glaube "irrational" ist und welche nicht. 

Du verschwendest Dein komplettes Leben bereits an infantile Glaubensinhalte, da käme es auf die paar zwei drei Stunden auch nicht mehr an.



Fakt ist, dass es für nichts klare Beweise gibt, also ist auch kein Glaube irrational. 

Es gibt keinen klaren Beweis dafür, dass der Osterhase mit dem Weihnachtsmann in einer Höhle in Papua-Neuguinea lebt. Somit ist, gemäß Deiner bestechenden Logik, der Glaube daran, dass der Osterhase mit dem Weihnachtsmann in einer Höhle in Papua-Neuguinea lebt, nicht irrational. Als "Fakt", versteht sich.
Verstehe.




Aber Leute, die ihre Sicht so sehr begrenzen würden mir eigentlich eher leid tun, wenn sie mir nicht so egal wären. 

Also nicht an blutsaugende Untote zu glauben, welche sich mit Sonnenlicht, Knoblauch und Eichenpflöcken bekämpfen lassen, ist für Dich eine "begrenzte Einsicht" in die wirkliche Welt.
Verstehe.




Respekt ist eine sehr wichtige Sache, aber die meisten wissen nicht einmal mehr was das ist. 

Respekt ist definiert als Achtung und/oder Anerkennung von Personen und/oder Institutionen. Diesen forderst Du hier gerade zwar ein, bezeugst aber just gerade im Absatz eins weiter oben wiederum zu verlieren, hat einer nicht den infantilen Glauben an blutsaugende Untote, welche sich mit Sonnenlicht, Knoblauch und Eichenpflöcken bekämpfen lassen.
Verstehe.




Wenn ich mit der Ansicht von jemandem nicht übereinstimme, dann denke ich mir meinen Teil dazu und scrolle weiter, fühle mich aber nicht verpflichtet die Ansichten dieser Person gleich zu untergraben.

Das ehrt Dich sehr. Ich hingegen fühle mich immer wieder verpflichtet dazu, einer ungleich größeren Mitleserschaft den Respekt zu erweisen, die infantilen Aussagen von einzelnen geradezurücken, wenn sie sich dazu versteigen, in aller Öffentlichkeit an Schwachsinn grenzende Tatsachenbehauptungen über die Realität anzustellen,

 



Also: All jene, die nun glauben sich als die Allwissenden aufzuspielen zu müssen, die nur glücklich sind, wenn sie andere lächerlich machen oder ihnen ihre Meinung aufzwingen können - verkneift es euch doch einfach mal. Nervt lieber eure Nachbarn, oder Leute, die nicht eure Partei wählen, oder was euch sonst noch alles so stört. 

Also: Ich bin nicht im Geringsten Allwissend, aber ich erkenne Schwachsinn, wenn ich einen sehe. Und zu Schwachsinn gehört der infantile Glaube an blutsaugende Untote zu glauben, welche sich mit Sonnenlicht, Knoblauch und Eichenpflöcken bekämpfen lassen.

 



Dankesehr~ ;)

Bitteschön.

...

Und falls Du nun im Weiteren eventuell über aussagekräftige Belege verfügst, die Dich berechtigt annehmen lassen, dass der Gegenstand deines infantilen Glaubens – hier: blutsaugende Untote welche sich mit Sonnenlicht, Knoblauch und Eichenpflöcken bekämpfen lassen – auch wirklich der Realität entspricht, dann bin ich ganz Ohr und hör mir das liebend gern an, so Du mir solche Belege auf den Tisch legst.

Man lernt ja immer gern dazu.

Kommentar von Cori13Karasu ,

Du verschwendest Dein komplettes Leben bereits an infantile Glaubensinhalte, da käme es auf die paar zwei drei Stunden auch nicht mehr an. 

Zum Einen haben Sie keine Ahnung womit ich mein Leben verbringe, auch wenn Sie glauben es zu wissen.
Tatsächlich sind mir besagte zwei drei Stunden sehr wohl wichtig, weshalb ich hierzu auch nicht mehr viel sagen werde. Es gibt lediglich noch ein paar Dinge, die mir auf der Zunge liegen.

Also nicht an blutsaugende Untote zu glauben, welche sich mit Sonnenlicht, Knoblauch und Eichenpflöcken bekämpfen lassen, ist für Dich eine "begrenzte Einsicht" in die wirkliche Welt. Verstehe. 



Jeder definiert Übersinnliches anders. Unter
meine Definition für übersinnliche Wesen fällt auch der Vampir.

Sie scheinen generell eine sehr schöne Vorliebe für die Kombination blutsaugende Untote, welche sich mit Sonnenlicht, Knoblauch
und Eichenpflöcken bekämpfen lassen
zu haben. Diese abenteuerliche Aneinanderreihung von Klischees hätte gerne noch etwas abwechslungsreicher gestaltet werden können. 

Aber wenn wir schon bei Klischees sind, habe ich je gesagt, dass ich an jede Vorgabe glaube, die diesen Wesen in der Literatur eingeräumt wird? Von diesen Wesen wird schon aus längst vergangenen Zeiten berichtet, manche Punkte in der Darstellung überschneiden sich, andere nicht.

Auch heute noch zählt der Glaube an diese Wesen in Teilen der Welt zur Kultur. Und seien wir ehrlich, es wäre bei jeder Geschichte einfach eine Schwachstelle zu finden. Ich könnte mich genausogut vor Leute stellen und mich beispielsweise darüber lächerlich machen, dass sie an einen Mann glauben, der über Wasser spazieren kann. Aber ich tue es nicht. Einerseits auch deshalb, weil es eine Gewisse Grundlage an negativen Gefühlen für etwas braucht, um so hartnäckig und so abwertend zu schreiben. Und die habe ich gegenüber der Religion aber nicht. Ich bin – man mag es nicht glauben – sogar getauft und habe den Religionsunterricht in der Schule immer besucht.

Was ist so unangenehm an diesem Thema? Was
schürt den Hass und den Drang zu untergraben? 
Ich bin ganz Ohr, man sagt ich wäre eine gute Zuhörerin.

Das ehrt Dich sehr. Ich hingegen fühle mich immer wieder verpflichtet dazu, einer ungleich größeren Mitleserschaft den Respekt zu erweisen, die infantilen Aussagen von einzelnen geradezurücken, wenn sie sich dazu versteigen, in aller Öffentlichkeit an Schwachsinn grenzende Tatsachenbehauptungen über die Realität anzustellen,



Dann wären sogenannte „Trollfragen“ und „Trollantworten“ vielleicht eine gute Anlaufstelle. Davon gibt es mehr als genug. Sie werden sehr viel Beschäftigung finden.
Wie war das? Auf die zwei drei Stunden kommt es dann auch nicht mehr an, genau.

Also: Ich bin nicht im Geringsten Allwissend, aber ich erkenne Schwachsinn, wenn ich einen sehe. Und zu Schwachsinn gehört der infantile Glaube an blutsaugende Untote zu glauben, welche sich mit Sonnenlicht, Knoblauch und Eichenpflöcken bekämpfen lassen.



Also glaubt jeder, der nicht das vertritt, an das Sie glauben, Schwachsinn? 
Menschen, die an Naturgeister glauben beispielsweise?
Auch Völker, bei denen diese Geister seit Jahrhunderten angebetet werden?

Und falls Du nun im Weiteren eventuell über aussagekräftige Belege verfügst, die Dich berechtigt annehmen lassen, dass der Gegenstand deines infantilen Glaubens – hier: blutsaugende Untote welche sich mit Sonnenlicht, Knoblauch und Eichenpflöcken bekämpfen lassen – auch wirklich der Realität entspricht, dann bin ich ganz Ohr und hör mir das liebend gern an, so Du mir solche Belege auf den Tisch legst.



Ich habe es nicht nötig irgendetwas zu belegen, nicht vor Ihnen.
Sie können Ihren Glauben auch nicht belegen, warum also sollte ich es tun?
Sie sind nur jemand, der nichts besseres zu tun hat, als im Internet auf eine Ihnen vollkommen Fremde Person loszugehen, deren Weltsicht Ihnen nicht passt und das ist wahrlich traurig - nicht böse gemeint, es ist nur einfach so.

Lehnen Sie sich nicht so weit aus dem Fenster, wenn es kein Seil gibt, dass Sie hält.

Kommentar von HumanistHeart ,

Komm mal mit zum Fenster und kuck Dir das Seil an. Es ist gut befestigt und lang genug. 

Ich zeig es Dir.
 

Was ist so unangenehm an diesem Thema? Was
schürt den Hass und den Drang zu untergraben? 
Ich bin ganz Ohr, man sagt ich wäre eine gute Zuhörerin.

An dem Thema ist rein gar nichts unangenehm. Es amüsiert eher. 
Hass ist auch nicht nötig dabei. Tatsächlich steigt mein Blutdruck hier kein bisschen. Warum sollte er auch?
Und untergraben tu ich lediglich Deine infantile Behauptung die Du über die Realität tätigst; Dass es Vampire gäbe.
Das ist schon alles. Mehr ist nicht dabei.

 

Ich habe es nicht nötig irgendetwas zu belegen, nicht vor Ihnen. 
Sie können Ihren Glauben auch nicht belegen, warum also sollte ich es tun?

Sag ich Dir.
Du musst selbstverständlich nichts belegen. Aber dann ist Deine Aussage über die Wirklichkeit nun mal eben auch nicht relevant und somit nichts wert. Weder für Dich noch für andere. 
(Übrigens: Ich habe keinen Glauben)

Der eine glaubt an Vampire, der nächste an Einhörner und Feen. 
Klar. Kann und darf man machen. Wenn man aber den Quatsch als Wahrheit versucht zu verkaufen, dann kommt halt manchmal einer daher und haut Euch eben auf die Finger.

Somit:
"abenteuerliche Aneinanderreihung von Klischees" Super! Schön dass es Dir aufgefallen ist.
Was Du jetzt machen kannst ist den die Klischees rauszunehmen und Du landest dann aber immer noch bei blutsaugenden Untoten und stehst keinen Deut besser dar. Warum? Weil Du keine Belege hast.

 

Also glaubt jeder, der nicht das vertritt, an das Sie glauben, Schwachsinn?

Nö. Jeder der weltfremdes Zeug vertritt, welches er nicht belegen kann, glaubt an Schwachsinn. Ich hab da keine Aktien drin und bin nur der Überbringer der Botschaft.

 

im Internet auf eine Ihnen vollkommen Fremde Person loszugehen

Wieder Falsch. Ich gehe nicht Dich als Person an, sondern ich gehe Deine schwachsinnigen Glaubenssätze an, es existierten in der Realität Vampire und frag Dich ob Du den Krampf einfach mal als wahr belegen kannst. 

...

Das Seil hält wunderbar. 
Wobei es das nicht mal muss, denn ich lehn mich nicht aus dem Fenster wenn ich Dich einfach nach Belegen für die Existenz von mythologischen Kreaturen frage.

Wer was im Kopf hat, glaubt dann an die Wahrheit einer Sache, wenn er ausreichend Grund dazu hat anzunehmen dass die Sache eben auch stimmt.

Und nix anderes zu ich:

Welchen guten Grund hast Du an etwas zu glauben, an das nicht mal vierjährige Kinder glauben?

Kommentar von Cori13Karasu ,

Komm mal mit zum Fenster und kuck Dir das Seil an. Es ist gut befestigt und lang genug. 

Tja, ich befürchte, da glauben Sie jetzt Schwachsinn. Aber wenn Sie sich so sicher sind, kann ja nichts passieren.

Hass ist auch nicht nötig dabei. Tatsächlich steigt mein Blutdruck hier kein bisschen. Warum sollte er auch?

Mir wäre neu, dass Hass eine blutdrucksteigernde Wirkung hat. Faszinierende Körperfunktionen haben Sie.

Und untergraben tu ich lediglich Deine infantile Behauptung die Du über die Realität tätigst; Dass es Vampire gäbe.  Das ist schon alles. Mehr ist nicht dabei.

Und doch stört es Sie, einfach weil es nicht in Ihr Weltbild passt.

Aber es ist nun einmal Ihr Weltbild und da können Sie von mir aus noch drei Monate lang fleißig kommentieren, es interessiert mich nicht, ob Sie es infantil finden. Würde ich über alles diskutieren, das ich infantil finde, dann müsste ich einen Terminkalender führen, um nichts zu verpassen.

Du musst selbstverständlich nichts belegen. Aber dann ist Deine Aussage über die Wirklichkeit nun mal eben auch nicht relevant und somit nichts wert. Weder für Dich noch für andere. 

Das können Sie gerne jedem religiösen Menschen auf dieser Erde mitteilen, sie werden sicher erbauliche Gespräche mit Ihnen führen. Manche werden es vielleicht nicht bei einem Gespräch belassen.

Oh, und wenn wir schon dabei sind - was für mich Relevanz besitzt und was nicht, das entscheide ich immer noch selbst. Genauso wie jeder Mensch, der noch des selbstständigen Denkens mächtig ist, selbst entscheiden kann, wie viel Relevanz er einer Aussage beimisst. Dazu braucht er Ihre nicht sehr sinnvollen Kommentare nicht.

(Übrigens: Ich habe keinen Glauben)

Und wieder falsch.

Jeder Mensch glaubt an etwas. Und wenn der an nichts glaubt, dann glaubt er an nichts. Da steckt ebenso das Wort "glauben" drin.

Auch glauben die Menschen fast den ganzen Tag an irgendwas, zum Beispiel dass es bei dunklen Wolken gleich zu regnen anfängt. Das ist auch eine Form davon an etwas zu glauben.

Glauben heißt nicht automatisch anbeten und Altäre schaffen.
Es ist ein sehr breit gefächerter Begriff.

 Kann und darf man machen. Wenn man aber den Quatsch als Wahrheit versucht zu verkaufen, dann kommt halt manchmal einer daher und haut Euch eben auf die Finger.



Wie definieren Sie denn „als Wahrheit verkaufen“? Das würde mich jetzt einmal interessieren.

Du landest dann aber immer noch bei blutsaugenden Untoten und stehst keinen Deut besser dar. Warum? Weil Du keine Belege hast.

Faszinierend. Sind das alle Belege, auf die Sie sich stützen. Es gibt Geschichten von Menschen, die von Geistern berichten, Geschichten von Menschen, die von Vampiren berichten und Geschichten über Gott. Das alles sind keine Belege. Aus ihrer Sicht ist das aber kein Schwachsinn, ja?

Jeder der weltfremdes Zeug vertritt, welches er nicht belegen kann, glaubt an Schwachsinn.

Erneut. Wer kann mir Gott belegen, wer kann mir Geister belegen, wer kann mir Dämonen belegen, wer kann mir japanische Yōkai belegen, wer kann mir Naturgeister belegen, wer kann einer Person eines Naturvolks irgendwo im Dschungel die Existenz von Technik belegen, wenn er sie nicht dabei hat und nicht die Möglichkeit hat sie zu zeigen.
Achja, stimmt, das Wort weltfremd ist ja nach Ihrer Meinung definiert.

Irgendwie hinkt das etwas, würde ich sagen. Dazu sei gesagt, dass ich weder an Feen, noch an Einhörner oder Engel glaube – aber es gibt Leute, die dies sehr wohl tun. Und wenn sie das gerne wollen, dann steht ihnen auch frei das zu tun. Jeder kann für sich selbst entscheiden, woran er glaubt, genauso wie Sie sich selbst dafür entschieden haben, woran Sie glauben wollen. 

Ich gehe nicht Dich als Person an, sondern ich gehe Deine schwachsinnigen Glaubenssätze an



Es ist sehr gewagt den Glauben einer Person anzugreifen. Ich sage das nicht, weil ich eine gemeingefährliche Kriminelle bin, ich sage das, weil das bei den falschen Leuten ins Auge gehen könnte. Es gibt Leute, denen ihr Glaube sehr wichtig ist und da Sie den persönlichen Glauben eines Menschen offenbar nicht respektieren können, wenn er nicht in ihr Schema passt, werden Sie früher oder später die falsche Person auf „ihre Schwachsinnigkeit“ hinweisen.

Soll nur ein gut gemeinter Tipp sein.

Welchen guten Grund hast Du an etwas zu glauben, an das nicht mal vierjährige Kinder glauben?

Leider muss ich Sie hier enttäuschen. Der Glaube an Vampire gehört in einigen Ländern auch heute noch zur tief verwurzelten Kultur und auch einige Menschen aus Kulturen, in denen dieser Glaube nicht üblich ist, glauben daran, dass diese Wesen existieren.

PS: Wenn Sie schon so viel Zeit haben, dass Sie hier munter und mit hochgestochenem Vokabular kommentieren, dann lesen Sie sich ihren Kommentar vorher vielleicht noch einmal durch. Flüchtigkeitsfehler schmälern die "Seriosität".

Kommentar von HumanistHeart ,

einfach weil es nicht in Ihr Weltbild passt.

Es gibt nicht mein Weltbild und Dein Weltbild in Fragen von Existent. 

Sachen existieren oder sie existieren nicht.

Du sagst Vampire existieren. Und ich frage nach den Belegen dazu.

Hast Du welche, dann pack sie auf den Tisch.
Hast Du keine, haken wir den Glauben an Vampire ab als das was er ist: Infantil und ohne jede Grundlage.

Also: Belege bitte.

Kommentar von Cori13Karasu ,

Ich wiederhole mich nur ungerne, aber mir scheint so als müsste ich es tun.
Ich muss vor niemandem etwas belegen, schon garnicht vor Ihnen.
Ich würde auch niemals irgendwelche "Belege", wie Sie es nennen, ins Internet stellen.

Und bevor Sie mir nicht die Existenz von Gott oder dergleichen gängigen Wesen, an die Leute glauben, belegen können, belege ich erst recht nichts.

Aber wenn Sie es für Ihr Seelenheil brauchen, dann haken Sie ab was Sie wollen. Für mich hat sich nichts verändert. Im Gegenteil, ich fühle mich nur noch in meiner Meinung bestärkt.
Es war mir von Anfang an klar, dass irgendwelche Leute ankommen und ihre "wertvolle Meinung" zu meiner Antwort dalassen würden. Sie konnten mich tatsächlich für eine Weile vortrefflich unterhalten, aber das wäre es dann auch schon gewesen.
An meinem Glauben hat sich nichts verändert.
Dazu gehört im Übrigen auch der Glaube an infantile, engstirnige und bockige Menschen. ;)

Ich wünsche Ihnen in diesem Sinne einen wunderschönen Abend.
Passen Sie auf, dass sie keinen Hirngespinsten in die Arme laufen.

Kommentar von HumanistHeart ,

Ich wiederhole mich nur ungerne, aber mir scheint so als müsste ich es tun.
Ich muss vor niemandem etwas belegen

Ok. Weiter hab ich nicht gelesen.

Dann haken wir Deine Idee dass es Vampire gibt eben als irrationale Wahnvorstellung ab, die keine Rechtfertigung hat als etwas reales begriffen zu werden, da sie grundsätzlich allem widerspricht was wir über diese Welt wissen.

Du bist ein Opfer der Popkultur wie es aussieht. Die fährt auf alte Mythen schon immer ab. Das lässt sich mit Bildung jedoch gut beheben.

Falls Du noch an Einhörner und Feen glaubst, lasse es mich wissen.

Kommentar von Cori13Karasu ,

Wenn Sie nicht weiter gelesen haben, dann sparen Sie sich auch Ihre Antwort. Ich frage mich sowieso warum ich mir diese sinnfreien Schwafeleien überhaupt durchlese.

Und scheinbar haben Sie auch keine Ahnung wie Wahnvorstellungen definiert werden. Sollten Sie einmal googeln.
Und "wir", wie Sie so abgedroschen sagen, wissen vielleicht 14% über die Welt und alles was darin und drumherum geschieht.

Der Popkultur? Amüsant mit wie vielen Vorurteilen Sie beseelt sind.
Tatsächlich glaube ich schon seit meiner Kindheit an diese und andere Wesen, aber es ist ja so einfach alles mit Popkultur zu belegen. Und Bildung habe ich genug, glauben Sie mir. Mir wurde auch Respekt gelehrt. Etwas, das an Ihnen offenbar vollends abgeprallt ist, aber mir soll es egal sein. Ich kenne Sie ja zum Glück nicht.

Falls du noch an Einhörner und Feen glaubst, lasse es mich wissen

Tja und das beweist nur, dass Sie meine Nachrichten mit der Aufmerksamkeitsspanne einer Eintagsfliege gelesen haben.
Vielleicht hätten Sie auch da Ihren Blickwinkel etwas erweitern sollen, dann hätten Sie eventuell sogar gelesen, dass ich das nicht tue.
Aber hey, so einfach ist das Problem ergründet. Wenn Sie ihn Ihrem Alltag auch so wenig mitbekommen ist es kein Wunder, dass Sie an "nichts" glauben. 

Kommentar von Uhrzeit005 ,

Oh Gott könnt ihr mir das zusammenfassen :o

Kommentar von HumanistHeart ,

Oh Gott könnt ihr mir das zusammenfassen :o

Klar!

Cori13Karasu glaubt Vampire würden in Wirklichkeit existieren und ist unfähig Belege dazu vorzulegen.
Spricht man Cori13Karasu darauf an, er oder sie möge bitte Belege vorweisen, kommen langatmige Ausflüchte.

Das übliche eben. Scharlatante und Leichtgläubige die nichts in der Hand halten aber eben so tun als ob. 

Das übliche bei Teens eben. Weit mehr Stolz als Bildung und Verstand. 

Kommentar von Cori13Karasu ,

Nun, man könnte aber auch einfach sagen HumanistHeart hat nichts Besseres zu tun als die Meinung anderer Leute infrage zu stellen und zu kritisieren, wenn sie nicht mit der Ihren/Seinen übereinstimmt. Er/sie fordert dann Belege und kann dabei selbst keine Belege für irgendetwas erbringen. Aber das muss er/sie seiner/ihrer Meinung nach auch garnicht, weil sein/ihr Standpunkt ja nur der "einzig richtige" sein kann.
Dazu gesellt sich noch eine schöne Portion Respektlosigkeit, Ignoranz und der Glaube über alles bescheid zu wissen, was um und in der Welt vor sich geht.

Das Übliche eben. Egozentriker, die nicht wahrhaben wollen, dass andere Menschen andere Ansichten oder eine andere Sicht der Dinge haben können.

Und es ist sehr amüsant zu hören, dass man gleich als "Teen" abgestempelt wird. Amüsant ist auch, dass Sie, HumanistHeart, rein gar nichts über meinen Bildungsstand wissen und sich anmaßen darüber zu Urteilen. Ich zitiere mich da gerne noch einmal: Wenigstens wurde mir Respekt gelehrt.

Kommentar von HumanistHeart ,

Realität ist keine Sache von Meinung.

 

Er/sie fordert dann Belege und kann dabei selbst keine Belege für irgendetwas erbringen.

Steile These. Für was habe ich keine Belege gebracht? Beispiele bitte.
 

...rein gar nichts über meinen Bildungsstand wissen

Doch. Weiß ich. Du hältst Vampire für real. Das passiert einem eher selten, hat man Bildung.

 

und der Glaube über alles bescheid zu wissen, was um und in der Welt vor sich geht.

Auch das liest sich nicht aus meinen Aussagen. Alles was ich sage ist, Vampire gibt es keine und Du bist den Beweis schuldig, dass dem so sei.

Hilfreich wäre an dieser Stelle mal einen Nachweis für Deine albernen Vampire zu bringen. Aber da weigerst Du Dich ja konsequent. 
Weil Du keine Nachweise hast.

Kommentar von HumanistHeart ,

P.S.:
 

Ich zitiere mich da gerne noch einmal: Wenigstens wurde mir Respekt gelehrt.

Mir auch. Aber mir wurde zusätzlich noch beigebracht vor was man keinen Respekt haben sollte. Und zwar vor dämlichen wie unbelegten Behauptungen.

Kommentar von Cori13Karasu ,

Und doch gibt es nicht nur eine Definition von Realität.

Steile These

Steile These? Wo haben Sie diese Wortkombination denn ausgegraben?
Aber gut, ich zitiere. 
Hier hätten wir einmal ein paar Passagen, in denen Belege Ihrerseits ganz interessant gewesen wären.

Sie können Ihren Glauben auch nicht belegen, warum also sollte ich es tun?

Es gibt Geschichten von Menschen, die von Geistern berichten, Geschichten von Menschen, die von Vampiren berichten und Geschichten über Gott. Das alles sind keine Belege. Aus ihrer Sicht ist das aber kein Schwachsinn, ja?
Wer kann mir Gott belegen, wer kann mir Geister belegen, wer kann mir Dämonen belegen, wer kann mir japanische Yōkai belegen, wer kann mir Naturgeister belegen, wer kann einer Person eines Naturvolks irgendwo im Dschungel die Existenz von Technik belegen, wenn er sie nicht dabei hat und nicht die Möglichkeit hat sie zu zeigen.

Und hier eine Aufforderung. Bittesehr.

Und bevor Sie mir nicht die Existenz von Gott oder dergleichen gängigen Wesen, an die Leute glauben, belegen können, belege ich erst recht nichts. 

Jetzt dürfen Sie belegen, ich warte gespannt.

Aber wenn wir schon gerade bei Gott sind, gehen wir das ganze einmal aus philosophischer Sicht an. Nicht ganz mein Fall, aber gut.
Es heißt Gott als Phänomen existiert, solange eine Wirkung des Glaubens bei einer hinreichenden Masse nachgewiesen ist.
In Südosteuropa gehört der Glaube an Vampire oder vampirähnliche Wesen heute noch zur Kultur. Ebenso in Teilen Asiens und Südamerikas.

Du hältst Vampire für real. Das passiert einem eher selten, hat man Bildung.

Das könnte man ebenso gut zu einer gläubigen Person sagen, wenn man selbst nicht an Gott glaubt. Diese Aussage hat keine belegbaren Botschaft. 

Alles was ich sage, ist Vampire gibt es keine. 

Daraus lese ich, dass Sie offenbar über alles zu wissen scheinen, was in und um der Welt vor sich geht. Sie wissen, dass es sie nicht gibt, also müssen Sie über jedes Wesen auf dieser Erde bescheid wissen. Selbst über die, in den noch unerforschten Ozeanen, die sogar Forschern noch nicht bekannt sind. Sie sollten Ihre wertvollen Informationen an diese verkaufen, Sie würden berühmt werden.

Und wieder einmal beobachte ich, dass zum Teil auf Aussagen meinerseits nicht eingegangen wird. Das ist mir auch zu früheren Zeitpunkten dieses Gesprächs schon aufgefallen. Aber ja, ich würde auch nichts sagen, wenn mir nichts einfallen oder ich mich in eine Sackgasse verirren würde.

Kommentar von HumanistHeart ,

Und doch gibt es nicht nur eine Definition von Realität.

Bildung soll ja angeblich bei Dir vorhanden sein?
Dann sind wir uns einig: Vampire existieren entweder oder sie existieren nicht. 
Du sagst die gibt es. Belege bitte für diese Behauptung.
 

Und bevor Sie mir nicht die Existenz von Gott oder dergleichen gängigen Wesen, an die Leute glauben, belegen können, belege ich erst recht nichts.

Ist das ein Witz?
Es gibt keinen Grund an solchen Unsinn zu glauben, frag also jene die das tun nach Belegen (Die haben natürlich auch keine. Genau wie Du. Viele sind aber intellektuell aufrichtig genug das zuzugeben. Im Gegensatz zu Dir)

Ich jedenfalls liefere Dir Belege für Positionen die ich auch halte. Keine für Positionen die ich nicht halte. So schlau wirst Du hoffe ich sein, das zu begreifen. 
Keine Vampire, keine Geister, keine Götter. 

 

Es heißt Gott als Phänomen existiert, solange eine Wirkung des Glaubens bei einer hinreichenden Masse nachgewiesen ist. 

Nach wie viel Bier heißt es das? Bzw. Wo? Quelle bitte. 
(Du bist keine 15. Stimmts?).
Auch hier: Götter gibt es oder es gibt sie nicht. Wie viele an etwas glauben, hat darauf keinen Einfluss.

  

In Südosteuropa gehört der Glaube an Vampire oder vampirähnliche Wesen heute noch zur Kultur. Ebenso in Teilen Asiens und Südamerikas.

Korrekt. Und in Island gibt es Gegenden wo man keine Baugenehmigung bekommt, da man Elfen und Feen stören könnte. 
Wieder mit Frage an Deine Bildung und logisches Denkvermögen: Folgt daraus dass es nun Feen und Elfen gibt? Respektive Vampire?
Nein, folgt es nicht.
So schlau zu sein, das zu kapieren darf man auch von einem Teen erwarten.
 

"Alles was ich sage, ist Vampire gibt es keine. " ... Daraus lese ich, dass Sie offenbar über alles zu wissen scheinen, was in und um der Welt vor sich geht. 

Wenn Du das daraus liest, bist Du wie schon mehrfach erwähnt nicht der intelligenteste. 
Ich weiß auch dass der Mond nicht aus Käse ist. Daraus folgt nicht dass ich ALLES wüsste. Stell Dich nicht dümmer als Du bist.
 

Und wieder einmal beobachte ich, dass zum Teil auf Aussagen meinerseits nicht eingegangen wird.  

Belege mal dass es Vampire gibt, dann geh ich drauf ein. 

Und jetzt mal ernsthaft...

Merkst Du nicht wie Du hier von mir ein ums andere mal vorgeführt wirst?

Beleg Deinen Quatsch endlich als wahr. Und wenn Du das nicht kannst, halt doch einfach mal auch den Rand, anstatt Dich immer lächerlicher zu machen indem Du ein ums andere mal mit hilflos und bemüht wirkenden – und eben leeren Worten daherkommst.

http://66.media.tumblr.com/tumblr_kssq1jxGoT1qa95s8o1_540.jpg

Du bist der Typ da in der Zeichnung. 
Und mit wirklich jedem Post machst Du Dich noch mehr zum Affen, exakt auf diese Weise. Und auch wenn Du es nicht mitbekommst. Andere bekommen es mit.

Somit: Bitte, bitte, bitte. Mit viel Zucker obendrauf:

Belegst Du uns jetzt endlich mal die Existenz von Vampiren? 
Oder einigen wir uns endlich drauf, dass das etwas ist, an das man zwar glauben kann, man aber nicht einen einzigen guten Grund hat das zu tun, außer dass man ein Teen ist der solche Figuren toll findet und deshalb herbeifantasiert.

Oder natürlich Du willst in eine weitere Runde. 
Dann lassen wir Dich eben noch mal gegen die Wand laufen. Wieder auf die gleiche Weise, indem man Dich einfach nach Belegen für Deine infantilen Aussagen bittet.

Antwort
von Buckykater, 3
Nein

Ich bin da sehr skeptisch. Ich glaube nicht daran selbst wenn man nicht zu absoluten 100 % beweisen kann daß sie nicht existieren. Viel angeblicher Spuk ist auch natürlich zu erklären. 

Antwort
von Chemiefreak15, 49

Ja , aber ich binde das ganze thema auch an z.b was kommt nach dem Universum,Warum gibt es Materie etc.

Antwort
von MarkusMueller1, 43
Nein

Hi,

ich persönlich glaube nicht an Geister ;)

Antwort
von nowka20, 6
Ja

ja, tu ich, da ich weiß, daß ich selber einer bin (nur in einem körper eingeschlossen)

Antwort
von najadann, 30
Nein

Ich glaube Körper und Geist bilden zusammen eine Symbiose.
Ohne Körper, kein Geist.

Ein Spuk oder Geistererscheinungen, sind auf andere Ursachen zurück zu führen.

Antwort
von GameOver2193, 2

Ich glaube fest daran

Antwort
von Omnivore11, 35
Nein

Ich glaube an gar nichts. Und an unrealistische Märchenfiguren erst recht nicht

Antwort
von Ninni381, 24
Ja

Ja, ich schon.

Antwort
von josef050153, 9
Ja

Es muss wohl Geister geben. Wie kommen sonst Regierungsmitglieder auf so außerirdische Antworten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten