Frage von FragenBFF, 139

Gallop ! Was ist zu beachten?

Hallo :) Meine Freundin und ich Reiten bald im Gelände Gallop ,Wir sind erst 2 mal im Kreis Galopp geritten.Aber bei unserem neuen Reiterhof sagt unsere Reitlehrerin dass wir bereit für Gallop im Gelände (Allgemein) sind.Da wollten wir Fragen ob es ihr Tipps habt und was wir beachten müssen wie man dass Gewicht im Gallop verlagert usw...Es klingt jetzt evt.etwas unwissend aber ich würde mich Freuen für Antworten <3!Es giebt keine bestimmten Kriterien zum Fragen beantworten :) einfach Allgemein rund um Gallop.

Antwort
von glofaxa, 58

Normalerweise legst du dass äußere Bein zurück und galoppierst in der Kurve an. Mit Außengalopp kenn ich mich leider nicht so aus. Aufjedenfall Ruhe bewahren und keine Panik , , wenns zu schnell wird :D Aber nach zweimal Galopp an der Longe schon im Gelände, finde ich n bißchen komisch 🙈

Kommentar von FragenBFF ,

Ja find ich auch XD aber ich fühle mich auch sicher und ich Reite eigentlich auch schon viel zulang eum nur schritt und Trab sicher zu können also ...:) Meine Alte Reitlehrerin war eben etwas anders mit der Zeitplanung ;)

Danke für die Antwort

Kommentar von sukueh ,

Ich finde nicht, dass deine alte RL "etwas anders mit der Zeitplanung" war, sonder vermutlich mehr Wert auf vernünftigen Unterricht gelegt hat, als unkontrolliert durch das Gelände zu heizen. 

Wenn du bis jetzt erst 2-mal an der Longe galoppiert bist, würde ich - wenn überhaupt - auch erstmal probieren, wie es ohne Longe in der Halle klappt und nicht gleich ins Gelände gehen.

Selbst wenn du sattelfest sein solltest, ist es ein bißchen, wie wenn du mit einem Auto, wo du nicht wirklich weißt, ob die Bremsen auch tatsächlich funktionieren, über die Autobahn bretterst...

Kommentar von FragenBFF ,

ok danke ich werde definitiv Fragen ob ich erstmal in der Halle Gallopieren kann

Antwort
von VeraLu, 33

ohje tut das bitte nicht....

wenn ihr tatsächlich erst zweimal im zirkel gallopiert seit dann habt ihr noch gar keine nötige erfahrung. galoppieren im gelände ist anders als in der halle. 1. sind die meisten pferd in der halle langsamer, versammelter und generell besser zu kontrollieren. 2. reitet ihr im gelände gerade strecken und keine zirkel, daher sitzt ihr anders und euer pferd wird wohlmöglich auch schneller sein. ihr müsst ausserdem das pferd erstmal besser kennen um zu wissen wie es überhaupt reagiert und wie gut es nacher zu bremsen ist. die übermut geht im gelände oft ganz gern mit ihnen durch. ich finde es total verantwortungslos von eurer reitlehrerin zu sagen ihr könnt das schon. man sollte erstmal mit trab usw im gelände anfangen und sein pferd da gut beherscvhen können.

Antwort
von Amselstern4you, 42

Hey!

Das wichtigste ist eigentlich, dass du oben bleiben und bremsen kannst, da Pferde im Gelände gerne mal durchdrehen. Zumindest, die die ich reite.

Vor allem solltest du aber auch so weit sein, dass du nicht gleich beim ersten Stolperer oder Satz hinuntersegelst. 

Lg

Antwort
von sukueh, 61

Aus dem Internet hat noch keiner vernünftig Reiten gelernt.

Insofern würde ich - bevor ich ins Gelände gehe, ohne überhaupt einmal richtig galoppiert zu haben - erstmal bei der neuen RL in der Halle galoppieren wollen. Die kann dir dann sagen, was du machen musst, welche Hilfe zu geben ist und wie sie korrekt ausgeführt wird. Dann weiterhin, wie man im Galopp korrekt "lenkt" und "bremst". 

Ich persönlich würde das meiner eigenen Sicherheit/Gesundheit zuliebe schon gerne mal ausprobieren wollen, bevor ich mich galoppierenderweise ins Gelände wage. 

Wenn du schreibst, neue RL, heißt das dann unter Umständen auch, dass du die Pferde nicht kennst ?

Kommentar von FragenBFF ,

Doch ich kenne die Pferde und ich kenne auch dass Pferd was ich Reiten werde ! Danke

Antwort
von Scumpy, 69

Das ist dumm von deiner Lehrerin. Es scheint als wärst du ihr noch nicht so sehr erfahren. Ein Pferd das in der Natur galoppieren darf geht gern mal durch, aus reiner Freude. Wenn du es da nicht voll unter Kontrolle hast wirst du stürzen oder bis nach Singapur reiten, aber sicher nicht das Pferd gestoppt bekommen. 

Kommentar von FragenBFF ,

Ich hab ja auch nur das wichtigste geschrieben also dass kann man auch schlecht schreiben !

Kommentar von ReterFan ,

Es stimmt aber, ich würde das erste mal definitiv nur mit deiner Tainerin ausreiten, die weiß dann wenigstens, was zu tun ist, wenn das Pferd mal etwas anders drauf ist als geplant (ist bei vielen Pferden ja so, völlig normal).

Kommentar von FragenBFF ,

ich Reite ja auch nicht alleine aus.

Antwort
von GuckLuck, 41

Also eigentlich ist das Galoppieren im Gelände viel einfacher als in der Halle. Du musst dich nämlich nur darauf konzentrieren, dass du oben sitzen bleibst, da dein Pferd den anderen hinterher rennt und auch mit ihnen wieder abbremst 👍🏽

Du musst also keine Angst haben. Bei uns ist es auch oft so, dass die Anfänger für den ersten Gallopp ins Gelände gehen, da sie sich dann am Sattel festhalten können und nicht treiben/bremsen müssen ;)

Kommentar von NoLies ,

Was du beschreibst ist durchgehen. Das machen (leider) die meisten Reitschulen falsch im Gelände - ach die Pferde rennen ja so schön schnell lassen wir sie mal. Dadurch hat man garkeine kontrolle mehr über das Pferd, auch im Gelände sollte man das Pferd treiben und bremsen können und immer unter kontrolle haben!

Kommentar von sukueh ,

Bei so einer Vorgehensweise ist ja nicht weiter verwunderlich, wenn Reiten als gefährliche Sportart gilt. 

Wobei - mit Reiten hat das ganze ja eigentlich auch nichts zu tun.... 

Ich "bewundere" nur die Verantwortlichen für ihren "Mut", so mit Menschen & Tieren und deren Gesundheit umzugehen.... 

Kommentar von GuckLuck ,

Nein bei uns gehen die Pferde nicht durch. Man kann sie jederzeit bremsen. Nur unsere Anfängerpferde sind eh langsam und galloppieren dann nur hinterher wenn man es will. Wen die Änfänger das nicht wollen halten Sie das Pferd am Anfang zurück und dann geht es halt im Trab oder Schritt hinterher.

So etwas kann man nicht durchgehen nennen!

Kommentar von NoLies ,

Und warm schreibst du dann:

dass
die Anfänger für den ersten Gallopp ins Gelände gehen, da sie sich dann
am Sattel festhalten können und nicht treiben/bremsen müssen ;)

Kommentar von GuckLuck ,

Weil die Angängerpferde nicht getrieben werden müssen, da sie von alleine galloppieren aber man kann sie trotzdem jederzeit bremsen wenn man will.

Kommentar von NoLies ,

Wenn sie von alleine Galoppieren und man nicht die signale zum angaloppieren gibt, dann gehen sie durch. Der reiter oben ist der Chef, dieser bestimmt wann das Pferd zu galoppieren hat, und nicht andersherum.

Kommentar von GuckLuck ,

... Ich sag jz nichts mehr... Und zwar nicht weil ich dir recht gebe, sondern weil ich einfach keine Lust habe dich zu überzeugen weil du eh bei deiner Meinung bleibst ...

Antwort
von FragenBFF, 63

und sorry wenn die Überschrift komisch klingt :) konnte sie nicht mehr ändern!Es sollte da stehn : Gallop ! Was ist zu beachten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community