Frage von LessThanThree, 237

Gäbe es weniger Kinderschwangerschaften, wenn das strafbar wäre?

Wäre es nicht eine gute Methode Kinderschwangerschaften zu verhindern, wenn man die beteiligten Kinder einfach für zum Beispiel 6 Monate in den Knast stecken würde, wenn sie schwanger werden (+ die Jungs auch)?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nayes2020, 60

nein glaube nicht.

denn sie sind bereits 18 Jahre verurteilt.

Kommentar von LessThanThree ,

Ja schon klar... aber ich meine als Abschreckung für alle anderen.

Kommentar von Nayes2020 ,

ich glaube das sollte als Abschreckung genug dienen. nein es ist keine Frage der Abschreckung. sondern eine Frage der Information. Verhütung ist für viele zum einen ein Buch mit 7 Siegel, und es wird zu spät informiert.

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Sex, 35

Zunächst einmal, auch wenn uns gewisse Sendeformate der Privaten etwas anderes vorgaukeln, Teenieschwangerschaften sind (zum Glück) seit Jahren kontinuierlich rückläufig:

Auch unter Berücksichtigung des Bevölkerungsrückganges geht die Zahl der Schwangerschaften zurück: Wurden im Jahr 2001 noch 41 von 10.000 Minderjährigen von 10 bis unter 18 Jahren schwanger, waren das im Jahr 2009 nur noch 31 Schwangerschaften je 10 000 Mädchen der Altersklasse.


https://forum.sexualaufklaerung.de/index.php?docid=1374

Ein hormonumnebeltes Kinder-bzw. Jugendgehirn denkt erstmal gar nicht und zu allerletzt an drohende Strafen und ein testosteronstrotzender Körper kann auch nicht aus seiner Haut raus.

Aufklärung ohne Scham über Verhütung einer Schwangerschaft tut not!

Denn die Eltern sollten es besser wissen und entsprechen früh und offen über das Thema sprechen und sich bei der sexuellen Aufklärung ihrer Sprösslinge nicht auf die Schule verlassen.

Eine kindgerechte sexuelle Aufklärung schon vor der Schule ist für Kind und die Eltern viel weniger unangenehm, als einen Pubertierenden beklommen zu fragen, ob er denn "Bescheid weiß".

Leider ist dies aber bis heute in vielen Haushalten peinlich oder sogar tabu oder die Erwachsenen beruhigen sich mit einem "Mein Kind macht sowas (noch) nicht..."

Auch hier bei GF lese ich oft bei Fragen nach einer möglichen Schwangerschaft: "In deinem Alter habe ich noch mit Puppen gespielt..."

Das wage ich in den meisten Fällen zu bezweifeln, aber mit zunehmendem Alter vergisst man ja so manches...

Also, Prävention statt Strafe.

Alles Gute für dich!

Kommentar von teafferman ,

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist keine glaubwürdige Seite. 

Kommentar von isebise50 ,

Zeig mir eine bessere bzw. glaubwürdigere Seite, Statistik, Studie...

Antwort
von FuHuFu, 64

Es gäbe auf jeden Fall eine ganze Menge vorbestrafter Jugendlicher mehr. 

Am besten sperrst Du die Kinder gleich nach der Geburt ein (Einzelhaft natürlich) und entlässt sie erst aus dem Knast, wenn sie 18 sind. Dann können sie nicht schwanger werden. 

Oder wie wäre es, wenn wir einen Zwang zum Keuschheitsgürtel einführen würden. Dann kommt die Polizei jeden Tag vorbei und schaut nach ob das Mädchen einen Keuschheitsgürtel trägt und ob das Schloss unbeschädigt ist. 

Selten so einen schwachsinnigen Vorschlag gehört.

Antwort
von halbsowichtig, 71

Die Teenager werden nicht aus böser Absicht schwanger, sondern weil sie schlecht aufgeklärt sind. Eine Drohung mit Strafe ändert daran gar nichts, denn dann wären sie zwar ängstlicher, aber noch genauso dumm.

Besser wäre, in den Schulen früher aufzuklären und in den Schulklos Automaten aufzuhängen, wo man Kondome+Anleitung anonym für ein paar Cent bekommt.

Kommentar von Tastenheld ,

genau

Antwort
von teafferman, 28

Nein. Wenn Du aber die Eltern in den Knast stecken würdest, dann könnte es evtl. 

Allerdings wären dann die Kinder ja auch gestraft, denn sie wären in dieser Zeit ja ohne ihre Eltern. 

Wenn Kinder schwanger werden, dann liegt es an der sehr schlechten Aufklärung, die wir aktuell in unserer Gesellschaft haben, verbunden mit der sehr aggressiven Werbung für Sexualität. 

Kinder würden in natürlicher Umgebung niemals auf die Idee kommen, vor Erlangung ihrer tatsächlichen Reife, Sex miteinander haben zu wollen. 

Wir kennen das Phänomen aus der vergleichenden Verhaltensforschung. Und es wurde wissenschaftlich bestätigt. Die Ursachen für den aktuellen Zuwachs an immer jüngeren Eltern sind komplex und da beschrieben. Gegenmaßnahmen für unsere Gesellschaft wurden schon vor rund 40 Jahren von Fachmenschen veröffentlicht. Aber sowohl Politik als auch Gesellschaft war es viel wichtiger, das Bruttosozialprodukt zu steigern. 

Was können die Kinder dafür?

Kinder prägen sich nicht selbst, sie belehren sich auch nicht selbst. Wäre jedenfalls einen Nobelpreis wert, würdest Du den Nachweis erbringen können. 

Kommentar von isebise50 ,

Hast du einen Beleg für den aktuellen Zuwachs an immer jüngeren Eltern?

Kommentar von isebise50 ,

Heute setzt die Pubertät immer früher ein - wahrscheinlich durch die verbesserte Grundversorgung der Kinder mit Nahrung.

Ich mache ehr die Hormone als eine sehr aggressive Werbung für Sexualität für frühe sexuelle Aktivität bei Kindern und Jugendlichen verantwortlich.

Kommentar von teafferman ,

Ich verlasse mich da auf die Fachmenschen, welche auf DLF hier und da über das Thema zu Wort kommen. 

In deren Archiv und auch über aktuelle Sendungen wirst Du manche Tatsachen zur Thematik bekommen. Wenn Du willst. 

Antwort
von 3125b, 32

Vermutlich schon. Allerdings wäre die Rückfallquote bei Ladendieben auch geringer, wenn man sie sofort erschießen würde. 

Der Zweck heiligt nicht die Mittel.

Antwort
von Lycaa, 59

Mich würde mal interessieren, warum Du glaubst, Teenyschwangerschaften sollten bestraft werden?

Wem schaden sie denn, außer ggf. den Betroffenen selber?

Kommentar von LessThanThree ,

Ja denen. Ich meine ja auch um die Kinder zu schützen. Wenn diejenigen, die es tun bestraft werden und andere dadurch abgeschreckt werden, werden sie dadurch gleichzeitig geschützt.

Kommentar von Lycaa ,

Sorry, aber das halte ich für Quark. 

Schwanger werden die meisten Mädchen ja nicht aus Absicht, sondern, weil in der Verhütung (durch mangelnde Information) was schief gelaufen ist. 

Zudem ist eine ungewollte Schwangerschaft für beide Partner belastend genug, da muss man die nicht noch kriminalisieren.

 Die Aussicht auf eben diese Schwangerschaft veranlasst ja nun schon die allermeisten Jugendlichen dazu, vernünftig zu verhüten. Nicht umsonst ist die Anzahl der Teenyschwangerschaften rückläufig.

Der Schlüssel ist Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung.

Antwort
von Gastnr007, 69

Es ist keine Frage der Bestrafens sondern des Informierens. Außerdem sollte eine Schwangerschaft nicht bestraft werden.

Antwort
von HrKoemmlich, 61

Viel wichtiger wäre vernünftige Aufklärungsarbeit, oder zumindest ein gut verständlicher Warnhinweis auf den Geschlechtsteilen "Achtung, Sex kann zu Schwangerschaft führen!"

Antwort
von Fabo0909, 65

man würde schwangerschaften besser verhindern, wenn man leuten ab 10-12 jahren kondome gibt und denen erklärt wie die funktionieren xD

Antwort
von LustgurkeV2, 68

Sinnvoller wäre eine gute Aufklärung..


Antwort
von selijan, 59

mann will es ja nicht, aber manchmal gehts halt schief...

Antwort
von Inked95, 66

Die Kinder werden ja trotzdem geboren, oder? Außerdem "lieben" sich die Kinder im Knast bestimmt weiter, denke mal, dass würde nichts bringen....man müsste das Alter, ab dem man schwanger werden darf, einfach auf 18 Jahre setze ;-)

PS: Kondome + Pille hilft.

Kommentar von LessThanThree ,

Ja, klar wird das Kind trotzdem geboren.... ich meine ja als Abschreckung für alle anderen. Damit die gar nicht erst Mist bauen.

Kommentar von Inked95 ,

Ach die wissen meistens gar nicht was "Sex" ist, hauptsache sie haben Sex, prahlen damit rum und fühlen sich cool, dass ist das Problem.

Kommentar von teafferman ,

Aha. Kinderfeindlich. Kinder sollen nach Schablone gezeugt werden. 

Antwort
von claubro, 71

Als Kind oder mit Kindern Sex zu haben ist doch schon verboten. Kinder gehören außerdem nicht ins Gefägnis!

Und von was für einer Zahl sprechen wir denn hier? Ich denke, dass ist kein akutes Problem in Deutschland.

Gibt es keine Morde, weils strafbar ist?

Kommentar von LessThanThree ,

Es gibt garantiert EXTREM VIEL weniger Morde, weil es strafbar ist!

Kommentar von claubro ,

Kannste vergessen!

Kommentar von LessThanThree ,

Du bist naiv. Du glaubst zu sehr an das Gute im Menschen.

Kommentar von claubro ,

Wenn du meinst mich zu kennen ^^

nein ich glaube nicht (zwingend) an das gute im Menschen, aber ich glaube an das Prinzip von Ethik. Kultur und gesellschaftlich/sozialer Ächtung!

Warum töten die meisten Menschen nicht oder verletzen andere Menschen? Weil sie von klein auf gelernt habem "das man das nicht tut". Es wird nicht nur bestraft, es wird von der Gesellschaft sanktioniert! Schon bei Kindern: wir werden darauf konditioniert. Wenn ein kleines Kind haut, dann sagen wir ihm, dass man das nicht tut. Das ist der ethisch-kulturelle Rahmen, in dem wir alle leben.

Glaubst du wirklich, das unglaublich viele Menschen am liebsten jemanden töten würden, es aber nicht machen, weil sie dann ins Gefägnis müssen? Also ich kenne niemanden. Außerdem schreibst du doch unten selbst, Mörder würden bei uns kaum bestraft - und trotzdem gibt es kaum Morde? Du widersprichst dir selbst.

Kommentar von Kiboman ,

deine vorstellung spricht nicht für alle, wahrscheinlich für die mehrheit,

Ethik, moral?

ich richte mich nach meinem eigenen richtlinien die sich oft mit der mehrheit deckt, alles andere ist mir egal.

und wenn ich meine ein mord würde das problem lösen, dann hindert mich momentan nur die strafe dafür.

Kommentar von Kiboman ,

ps.: Man haut ja auch nicht, das löst ja auch kein problem.

warum werden kriege geführt, weil mord keine Lösung ist?

achja im krieg ist es ja kein mord...

Kommentar von claubro ,

Da würde ich dich aber eher zur Ausnahme zählen! Die meisten hindert mehr als die Strafe an einem Mord.... das erahnte schlechte Gewissen z.B.- der "Wert des Lebens". Die meisten Menschen könnten doch nicht einmal eine Kuh töten, die sie aber fressen wollen.

Und mit dem Krieg, das führt auch wieder zu weit hier... Aber ganz kurz: hier passiert ja eine Loslösung von dem, der es bestimmt / befiehlt und dem, der es tut. (Derjenige, der Krieg anzettelt, ist selten der, der tötet). Zudem kommt ja dann auch ein komplett anderes ethisches Konstrukt zum tragen - was das Töten für den Soldaten ethisch-moralisch begründbar macht.

Abschliessend möchte ihc noch äußern, dass ich hoffe, wir werden und nie persönlich begegnen.

Kommentar von Kiboman ,

keine angst so schlimm bin ich nicht.

ich hab noch nicht den gedanken gehabt jemanden zu töten.

ich hab mich in meinem leben auch noch nicht geprügelt, bringt ja eh nichts.

ich bin eigentlich ziemlich friedliebend und hilfsbereit.

Antwort
von Geisterstunde, 32

Nein, das macht keinen Sinn. Statt dessen sollte die Aufklärung umfangreicher und besser sein.

Antwort
von Kiboman, 75

du willst kinder in den knast stecken, sie könnten morden ohne konsequenz aber knast bei schwangerschaft, is klar.

Kommentar von LessThanThree ,

ja und? man darf auch als erwachsener fast ohne konsequenz morden, aber bei steuerhinterziehung biste dran. ist jetzt kein so großer unterschied.

Antwort
von Himmelswolke, 58

Es gibt Frauen die 24 Jahre alt sind oder sogar älter und benehmen sich immer noch wie ein Kind und werden schwanger,sollen die dann auch in den Knast oder was?!

Kommentar von LessThanThree ,

Nein. Es soll nur bis 18 strafbar sein.

Kommentar von Tastenheld ,

und die Kinder ins heim oder mit in den Knast.

Antwort
von NochWasFrei, 68

Nein.

Antwort
von wdhbjwads, 11

Wow, eine selten dumme Idee.

Kommentar von LessThanThree ,

Ich find sie super

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten