Frage von Theo130170, 71

GABA Rezeptoren?

Hallo Zusammen

meine Freundin hat ein Problem mit dem Schlafen und Depressionen . Dazu nimmt sie immer ein Präparat ( Zopiclon) mit dem sie dann auch schlafen kann. Zopipiclon triggert die GABA Rezeptoren. Antidepressiva sind bei ihr wirkungslos. In den Fachzeitschriften habe ich gelesen das GABA Mangel auch Depressionen verursachen. Nun geht GABA nicht durch die Blut Hirnschranke.

Kennt jemand einen Weg wie man Gaba im Gehirn erhöhen kann?

Und damit es klar geht: Ein Doc ist im Hintergrund aber er braucht auch "Input"

Danke fürs Beantworten

Gruß

Theo

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chillersun03, Community-Experte für Medikamente, 37

In den Fachzeitschriften habe ich gelesen das GABA Mangel auch Depressionen verursachen.

Das stimmt. Das sind aber keine klassischen Depressionen, auch wenn sich die Symptome ähnlich sein können. Nur weil GABA-Mangel depressive Symptome auslösen kann, heißt das noch nicht, dass deine Freundin auch einen GABA-Mangel hat. Und nur weil Zopiclon bei ihr wirkt, heißt es das ebenfalls nicht. Bsp. wirken Benzodiazepine auch bei völlig gesunden Menschen angstlösend, schlaffördernd, beruhigend und leicht euphorisch (zumindest zu Beginn). Die Wirkung von Zopiclon und Benzos ist ähnlich.

Wenn sie Kokain nehmen würde und es ihr dadurch besser geht - heißt das auch nicht, dass sie Probleme mit dem Dopamin-Haushalt hat!

Kennt jemand einen Weg wie man Gaba im Gehirn erhöhen kann?

Das macht man nahezu ausschließlich indirekt durch GABA-verstärkende Stoffe (Benzodiazepine, Barbiturate), GABA-Wiederaufnahmehemmer (Tiagabin), GABA-Abbau-Hemmer (Vigabatrin) oder GABA-Agonisten. Oder Wirkstoffe die indirekt die GABA-Ausschüttung erhöhen.

Bei GABA-Wirkstoffen hat man nicht selten das Problem einer Abhängigkeit & Sucht.

In Frage kämen wahrscheinlich: Gabapentin, PregabalinTiagabin, diese werden auch bei generalisierter Angststörung eingesetzt. Benzodiazepine gibt es auch noch, kommen aber wahrscheinlich nicht in Frage.

Lavendel & Kava wirken auch GABAerg [Wikipedia] und könntet ihr mal ausprobieren! (Vorsicht, dass ihr keine Homöopathischen Arzneimittel erwisch)

Es gibt noch viele weitere, die meisten kommen aber absolut nicht in Frage! 

Hier gibt es eine Liste:

https://en.wikipedia.org/wiki/GABA_receptor_agonist

  • Picamilon & Phenibut (Nootropika) machen abhängig
  • Alkohol, Barbiturate, GHB/GBL, Methaqualone sind Drogen oder Betäubungsmittel
  • Baclofen macht auch abhängig

Gruß Chillersun

Antwort
von HomerTheStoner, 44

Ich glaube Alkohol wirkt auf die Gaba-Rezeptoren im Gehirn, aber das ist ja keine Lösung. Auf der Suche nach Mitteln bin ich im Internet auf Ketamin gestoßen. Inwiefern Ketamine nun legal gegen Depressionen eingesetzt werden können, weiß ich leider nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten