Frage von tommy40629, 28

Gab es zu der Zeit von Marx & Engels eine Mittelschicht, so wie Heute?

Hey!

Beschäftigt sich jemand mit Marx und Engels?

Ich würde gern wissen, ob es zu deren Zeit nur Arm & Reich gab, oder ob es auch eine Mittelschicht gab?

Antwort
von Karl37, 13

Es hat auch vor Marx und Engels den Handwerker, den Arzt, den Kaufmann usw. gegeben. Das war der Mittelstand weder reich noch arm.

Marx nannte sie abfällig mit dem Französischen Ausdruck "Bourgeoisie", weil einige Wenige in der Gründerzeit Firmen gründeten und schnell zu Reichtum kamen.

Kommentar von Matermace ,

Diese Art Mittelstand ist gerade nicht die Bourgeiosie die Marx ansprach, Marx Vorstellung hiervon gab es prä-industriell kaum, wenn dann i Sinne eines Großgrundbesitzers der andere für sich arbeiten lässt. Das Entscheidende für Marx ist hierbei der Besitz von Produktionsmitteln, über solche verfügen Ärzte oder kleinere Handwerker aber nicht in dem Sinne.

Kommentar von Karl37 ,

Bourgeoisie bedeutet Bürgertum für jeden der des Französischen mächtig war. Marx hat das nicht in seinen Schriften relativiert. Und Großgrundbesitzer gehörten meistens dem Adel an.

Antwort
von Matermace, 18

Die bürgerliche Mittelschicht hatte sich da gerade etablieren können, siehe auch Biedermeier :)

Kommentar von tommy40629 ,

Sie war also damals nicht so stark vertreten, wie heute.

Wenn man dann quasi noch ein paar Jahre zurück geht, dann gab es wirklich nur Arm und Reich.

Danke!

Kommentar von Karl37 ,

Lest ihr in der Schule nicht die Biographien großer Dichter wie z.B. Goethe. Er kam aus einem bürgerlichen Elternhaus in Frankfurt, sein Vater ein Advokat war weder reich noch arm.

Kommentar von Matermace ,

Eine breite Mittelschicht war damals aber noch nicht gegeben. Es gab zwar eine, aber die beschränkte sich doch meist auf Akademiker oder den "Dorfreichen"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community