Gab es vor 200 Jahren in Deutschland schon Veganer?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein, Veganismus ist wohl eher ein Luxus, den man sich damals nicht leisten konnte. Tätsächlich mag es menschen gegeben haben, die sich aus Not annähernd vegan ernährt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unwahrscheinlich, da man damals nicht so viel Auswahl an veganen Produkten hatte und die meisten Menschen sich sowieso noch keine große Gedanken um moral gemacht haben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich nicht.

Ideologisch motivierte, freiwillige Mangelernährung  ist eine Wohlstandsmarotte.

Jetzt stell dir Deutschland um 1816 vor: Die napoleonischen Kriege waren gerade vorbei, die industrielle Revolution hatte noch nicht begonnen (jedenfalls nicht in Deutschland, in England schon), der Großteil der Bevölkerung lebte auf dem Land, ein Drittel  der Ernte an Getreide musste als Saatgut wieder aufbewahrt werden.

"Wohlstand" gab es nur bei wenigen Menschen. Aber auch die hatten keine Kühlschränke und also nur wenige Möglichkeiten, Lebensmittel zu lagern. Das heißt, es wurde gegessen, was gerade da war und gegessen werden musste, damit es nicht verdarb.

Wenn du als Bauer Tiere hattest, dann wurden die genutzt - die Hühner für Eier und Fleisch, die Ziegen und Kühe für Milch, Käse und Fleisch, die Schafe für Wolle und Fleisch und eventuell Milch und Käse. Schweine nur für Fleisch, aber besonders geschätztes und begehrtes. Und auch die Pferde wurden, wenn sie als Reit- oder Arbeitstiere nicht mehr taugten, noch zu Wurst verarbeitet.

Wer keinen Zugang zu Fleisch, Milch, Eiern und Käse hatte - das galt besonders für die armen Leute in den Städten - der musste sich wohl zwangsweise mehr oder weniger vegan ernähren, hauptsächlich mit Getreide und eventuell auch schon Kartoffeln. Aber niemals hätte so jemand eine bessere Ernährung abgelehnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eostre
11.06.2016, 22:39

Oh 1816 in Deutschland willst du dir nicht vorstellen, da hat es im Juli geschneit. "Das Jahr ohne Sommer", sollte in der Schule mal erwähnt worden sein. 

0

Ziemlich sicher nicht, denn die Menschen mussten hart arbeiten, um zu überleben. Die überlegten nicht, was darf und kann ich essen, sondern es wurde gegessen, was vorhanden war. Die waren froh, wenn sie genug Lebensmittel zum Essen zur Verfügung hatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö,

sonst wäre das von heutigen Veganern garantiert schon thematisiert worden, dass es da 1816 bereits Veganer gab ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gab Menschen, die gar nichts gegessen haben. Das waren noch richtige Veganer. Aber was du meinst: Ganz ehrlich, wir können uns so einen Dreck nur leisten, weil wir in einer Gesellschaft leben, in der tägliche Nahrung zur Selbstverständlichkeit deklariert wurde. Menschen vor 200 Jahren wollten sich nicht aussuchen, ob sie arme kleine Lämmer essen, sondern waren für jede Art der Nahrung dankbar. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore10
10.06.2016, 20:11


Es gab Menschen, die gar nichts gegessen haben. Das waren noch richtige Veganer

Vegan ist ein dogmatischer Verzicht in Wohlstandszeiten und nicht "ich hab nichts zu essen"

1
Kommentar von MLPxLuna87
10.06.2016, 22:47

Wenn man arm ist ja, wenn man reich ist fällt es sehr schwer rücksicht auf arme zu nehmen oder auch noch irgendein Angagement aufzunehmen. Wie ich von einem Bekannten gehört habe. ,,Wenn ich im Lotto gewinne, tue ich viel für Wohltätge Zwecke.''

Achja ?

0

Woher soll das heute einer wissen? Da könntest du genauso gut fragen, ob es damals schon Bluthochdruck, Asthma oder Rotavieren gab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eher unfreiwillig, würde ich sagen.

Fleisch war den Reichen vorbehalten. Die armen Leute konnten es sich nicht leisten, Fleisch zu essen.

Auch war es damals noch eher unüblich Tiermilch zu trinken, die wenigsten haben es auch vertragen.

Aber ich denke mal schon, dass wer in der Landwirtschaft arbeitete auch an Eier und Käse herankam.

Also wer wirklich vegan leben musste, der war schon sehr arm oder hatte einfach diese Vorlieben/ abneigungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieKatzeMitHut
10.06.2016, 15:26

Vor 200 Jahren war es unüblich Tiermilch zu trinken...?

0
Kommentar von MLPxLuna87
10.06.2016, 22:52

Seitdem ist der Fleischkonsum mit Wohlstand verbunden

0

Was möchtest Du wissen?