gab es schon mal in deutschen freizeitparks tödliche unfälle wenn ja wo?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gab es und wird es auch immer geben. Allerdings sind in den allermeisten Fällen die Besucher selbst schuld. Wenn beispielsweise Menschen mit Herzfehler in eine Achterbahn steigen, setzen sie sich selbst einem hohen Risiko aus. Der Betreiber kann nur eine Warnung aussprechen, aber natürlich kein ärztliches Attest verlangen. Allerdings sollte man hier noch anmerken, dass manche Menschen vielleicht gar nicht wissen, dass sie einen Herzfehler haben.

Unfälle auf Achterbahnen, die auf Versagen der Mitarbeiter oder der Technik zurückzuführen sind, sind sehr selten und enden noch seltener tödlich. Eines der aktuelleren Beispiele wäre der Unfall bei The Smiler (Alton Towers) letztes Jahr, bei dem zwei Menschen ein Bein verloren haben. Ist zwar nicht in Deutschland, aber Großbritannien hat vergleichbare Sicherheitsstandards. 

Natürlich ist ein solcher Unfall immer schlimm, aber es bedeutet nicht, dass Achterbahnen unsicher sind. Und es ergibt absolut keinen Sinn, alle Freizeitparks zu meiden, in denen schon jemals jemand umgekommen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tödliche Unfälle in Freizeitparks gibt es immer wieder. Allerdings ist die Berichterstattung nur sehr dürftig. Die Medien sind in solchen Fällen meist im Zwiespalt, da Freizeitparks auch als Anzeige- und Werbekunden aufteten. Deshalb begnügt sich die Presse meist nur mit einem kurzen Presseartikel ohne nachfolgende Berichterstattung und wird damit ihrer journalistischen Pflicht gerecht.

Beispiele für Unfälle im Bezug auf Achterbahnen findest du hier:

http://www.achterbahn-freizeitpark.de/achterbahn-unfall/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unfälle in Erlebnisparks: Todesfalle Freizeitpark: Chronologie der ...

www.fnp.de/rhein.../Todesfalle-Freizeitpark-Chronologie-der-schlimmsten-Ungluecke...

Bitte kompletten Text auf Google ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ireeb
25.10.2016, 03:13

Ich möchte an dieser Stelle anmerken, dass die meisten Unfälle auf Jahrmärkten oder Festen passiert sind. Auch wenn ich gerne die Sicherheit von Achterbahnen verteidige: Attraktionen, die ständig auf- und abgebaut werden, vertaue auch ich nicht völlig. Anders sieht es mit den feststehenden Attraktionen in Parks wie Europa-Park oder Phantasialand aus. Diese sind wirklich sehr sicher und Unfälle sind so gut wie ausgeschlossen. Es sterben jeden Monat mehr Menschen in Autounfällen, als Menschen je in Achterbahnen oder anderen Freizeitpark-Attraktionen. Ein normaler Mensch hat keine Angst davor, Auto zu fahren, also braucht man auchbei Freizeitpark-Attraktionen nicht den Tod befürchten.

0