Gab es jemals und gibt es immernoch ein Anschlussverbot Österreichs an Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Eine Vereinigung der Bundesrepublik mit Österreich ist kein Thema, weil es niemanden interessiert und kaum jemand will. Vermutlich würden vor allem die Österreicher um souveräne Gestaltungsspielräume fürchten.

Da wiederum im EU-Rahmen ohnehin buchstäblich die Grenzen und Abgrenzungen fallen, tendiert der praktische Nutzen solch einer Vereinigung nahezu gegen Null.

In Österreich ist es verboten. Warum habe ich auch nie verstanden. Eine heutiger Zusammenschluss wäre angesichts der unterschiedlichen Rechtssysteme allerdings schwierig. Österreich hat davon abgesehen ja durchaus auch eine eigene Kultur und Geschichte.

Kommentar von Latosius
12.09.2016, 12:58

Bayern und Österreich haben zusammen eine eigene Kultur!

0

Das wäre ein riesen Aufwand, der sich wohl kaum auszahlen würde. Außerdem will einfach nur eine kleine Minderheit die Vereinigung, daher wird es schon gar nicht erst in Erwägung gezogen

Dann könnten wir doch gleich die Schweiz auch noch dazu nehmen oder?
Nein, also vll ist es mitlerweile wieder möglich, was ich bezweifle, aber es sind zwei komplett verschiedene und eigene Länder und heutzutage ist es nicht mehr so einfach möglich, aus 2 Ländern eines zu machen.

Gruß, DerKnowledger

Kommentar von Latosius
12.09.2016, 10:53

Aber bitte nicht die ganze Schweiz! Frankreich und Italien wollen auch was abhaben.

0

Aus österreichische Sicht gibt es ein Verbot, vor allem gibt es überhaupt kein Bedürfnis in diese Richtung. 

Ich gebe dir allerdings recht, dass so eine Absicht nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun haben muss. 

Vernünftiger als eine Vereinigung mit Deutschland scheint mir eine Vertiefung der Europäischen Union. Die ist aber derzeit nicht besonders beliebt.

Absurder nationalistischer, rechtslastiger Gedanke, den du da hegst. Es gibt keinerlei Grund, dass diese beiden Staaten sich vereinigen sollten und auch kein Bedürfnis dafür.

Österreichischer Staatsvertrag

Artikel 4. Verbot des Anschlusses

1. Die Alliierten und Assoziierten Mächte erklären, daß eine
politische oder wirtschaftliche Vereinigung zwischen Österreich und
Deutschland verboten ist. Österreich anerkennt voll und ganz seine
Verantwortlichkeiten auf diesem Gebiete und wird keine wie immer
geartete politische oder wirtschaftliche Vereinigung mit Deutschland
eingehen.

2. Um einer solchen Vereinigung vorzubeugen, wird Österreich
keinerlei Vereinbarung mit Deutschland treffen oder irgendeine Handlung
setzen oder irgendwelche Maßnahmen treffen, die geeignet wären,
unmittelbar oder mittelbar eine politische oder wirtschaftliche
Vereinigung mit Deutschland zu fördern oder seine territoriale
Unversehrtheit oder politische oder wirtschaftliche Unabhängigkeit zu
beeinträchtigen. Österreich verpflichtet sich ferner, innerhalb seines
Gebietes jede Handlung zu verhindern, die geeignet wäre, eine solche
Vereinigung mittelbar oder unmittelbar zu fördern, und wird den Bestand,
das Wiederaufleben und die Tätigkeit jeglicher Organisationen, welche
die politische oder wirtschaftliche Vereinigung mit Deutschland zum
Ziele haben, sowie großdeutsche Propaganda zugunsten der Vereinigung mit
Deutschland verhindern.

warum fusionieren die beiden Länder nicht einfach?

Weil ein solches Vorhaben in beiden Staaten keine demokratische Mehrheit finden würde.

Ich denke es ist überhaupt kein Verbindungsgefühl zwischen beiden Ländern.
Schau zb in den Kosovo, da gibt es ein stärkest Zusammengehörigkeitsgefühl mit Albanien.
Hier ist sowas unvorstellbar

Kommentar von Latosius
12.09.2016, 10:46

Ich fühle mich verbunden.

Wenn ich aus dem Osteuropaurlaub zurück komme, und von Ungarn die Grenze nach Österreich überquere und alle Schilder auf deutsch sehe, fühl ich mich schon zu Hause (wohne in der BRD).

1
Kommentar von HansH41
12.09.2016, 11:21

"Ich denke es ist überhaupt kein Verbindungsgefühl zwischen beiden Ländern."

Doch, bei manchen Menschen in beiden Ländern schon.

Der Rest meiner Verwandtschaft lebt in der Steiermark und hat die österreichische Staatsangehörigkeit. Dass ich Deutscher wurde, ist reiner Zufall.

1

Weil weder in der Politik noch in der Bevölkerung ein entsprechender Wunsch besteht. Die Österreicher kommen ganz gut alleine klar, in Deutschland legt niemand Wert auf Österreich. Also warum sollte man?

Es gab bereits einmal ein "Anschlussverbot" nach dem Ersten Weltkrieg. Damals nannte sich Österreich noch "Deutsch-Österreich" und wollte sich mit Deutschland vereinigen. Das wurde mit dem Friedensdiktat von Saint Germain verboten.

Zu deiner anderen Frage: Das Wort "Nazi" wird inflationär von manchen/vielen Menschen als abwertendes Schimpfwort benutzt. Es hat im Deutschen inzwischen den gleichen Stellenwert wie im Englischen/amerikanischen Wortverbindungen mit "f§cking".

Also mach dir nichts draus, wenn man dich so beschimpft.

Kommentar von Kometenstaub
12.09.2016, 10:44

Dann ist es also vollkommen harmlos als "f§cking Nazi" bezeichnet zu werden? Gut zu wissen.......

3

Wir schaffen es ja nicht einmal die Zahl der Bundesländer sinnvoll zu reduzieren.

Weil Österreich ein selbständiges Land innerhalb von Europa ist.

Ich glaube nicht das dies ein gutes Thema ist. Und die Österreicher möchten bestimmt nicht angeschlossen werden. Dann hätten wir den Bezug zu Damals nämlich wieder.

Kommentar von Latosius
12.09.2016, 10:41

Man muss es ja nicht Anschluss nennen. Mir gefällt der Begriff "Vereinigung" eher.

1
Kommentar von winstoner14
12.09.2016, 10:44

Und was ist der Unterschied?

1

Was möchtest Du wissen?