Frage von Richthofen1, 104

Gab es in der Nazi Ära auch Christen und was taten sie um Adolf Hitler von seinen Plänen abzuhalten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kati2OO, 51

Ich finde, dass diejenigen, die sich als Christen bezeichnet haben, aber Mithelfer des Naziregimes waren, keine wahren Christen waren. Andere Menschen zu töten, zu verurteilen, auszuschließen... ist nicht, was Jesus möchte. Ein paar Christen haben das erkannt und den Mut gehabt, sich zu wehren und die  Schwachen in Schutz zu nehmen. Zum Beispiel Dietrich Bonhoeffer und seine Geschwister. Aber auch andere, die mit ihrem Leben für ihren Glauben und ihre Taten bezahlt haben.

Kommentar von Richthofen1 ,

Es waren doch nur sehr wenige.

Die meisten Christen !! wollten doch nicht den armen Menschen helfen und im wegschauen waren sie Weltmeister.

Heute sieht es ja ganz anders aus , heute lassen wir alle armen Menschen zu uns kommen und geben ihnen ein warmes Zuhause.

Kommentar von realsausi2 ,

keine wahren Christen waren. 

Ja, genau. So wie die Mörder von der IS keine Moslems sind. Und ein mordender Gärtner ist auch kein Gärtner mehr. Ein mordender Arzt ist auch kein wahrer Arzt. Schon klar.

Kommentar von hndrk ,

Danke genau das dachte ich auch. Man macht es sich doch arg einfach, solche deren Handlungen man nicht unterstützt einfach aus der Gruppe auszuschließen. Es gibt Milliarden Christen auf der Welt und unzählige verschiedene Glaubensgrundsätze und Überzeugungen. Waren die Kirchenoberen, die über das Morden der Nazis hinwegsahen keine Christen? Oder Anders Breivik? Oder die Inquisitoren? Das Christentum ist in seiner Gesamtheit viel zu heterogen und vom Individuum abhängig, als dass man seine Anhänger so vereinfacht betrachten könnte. Es gab im Dritten Reich Christen, die sich für die Ideale der christlichen Lehre und Menschlichkeit eingesetzt haben, aber der Großteil hat leider im besten Falle nichts getan im schlimmsten hat er sich sogar aktiv an den Verbrechen beteiligt.

Kommentar von Kati2OO ,

Es kommt darauf an, was jeder unter "Christ-Sein" versteht. Eigentlich haben sich die ersten "Christen" zuerst selbst nicht so genannt, sondern wurden von anderen so bezeichnet. Wenn es für den einen ausreicht: "Wenn du in die und die Kirche gehst, getauft und konfirmiert bist, bist du Christ.", ist es klar, dass Hitler, Goebbels, ... und fast alle Deutschen damals Christen waren. Dann gebe ich den Kommentierenden Recht und würde sagen, die Christen haben komplett versagt und sich extrem schuldig gemacht, zumal sie sogar Gottes Wort dafür missbraucht haben, den Juden die Schuld zuzuschieben und sie zu töten. (Siehe PineappleLover)                                                                                                                                                                                              Für mich persönlich ist ein Christ jemand, der Jesus von Herzen nachfolgt und nach seinem Willen fragt. Das heißt nicht, dass er wie Jesus fehlerfrei ist, sondern auch Fehler macht, sie bereut und vergeben bekommt. Bonhoeffer war meiner Ansicht nach  ein solcher Christ und ist für mich deshalb ein Vorbild.

Antwort
von MrHilfestellung, 59

Natürlich gab es Christen.

Getan haben sie, bis auf einige Ausnahmen, nicht viel.

Kommentar von Richthofen1 ,

Ja wenn es um ihr eigenes Leben geht sind wir doch nicht so wie Jesus Christus .

Antwort
von realsausi2, 27

Die meisten Christen haben sich verkrochen oder aktiv am Untergang mitgearbeitet. Es gibt eine Handvoll von Aufrechten, die uns immer präsentiert werden, aber die Masse war passiv oder aktiv dabei.

Selbst nach dem Krieg wurden über die sogenannten Rattenlinien viele Nazis vom Vatikan gerettet. Hitler war bis zu seinem Tod Katholik.

Antwort
von nononoh, 44

Soweit ich weiß gibts Christen erst seit 2000 n.c. also war da nix um 1933 ;-) Natürlich gab es Christen !!!!!! Schon bisschen n länger als Hitler und kumparsen

Antwort
von josef050153, 18

Gab es in der Nazi Ära auch Christen

Ja

was taten sie um Adolf Hitler von seinen Plänen abzuhalten?

Nichts

Kommentar von Richthofen1 ,

und ein Danke schön

Antwort
von PineappleLover, 46

Hitler war selber ein Christ, und er hat Christen zur Judenvernichtung genutzt.

Schliesslich haben die Juden Jesus ermordet, und die Christen mussten sich doch für so etwas rächen. Also ja, es gab Christen (sogar sehr viele, die Mehrheit der Nazis waren Christen) und die haben meist Hitler unterstützt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community