Gab es im antiken Rom Nachtlokale (Clubs)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Clubs in heutigen Sinne denke ich nicht ,es gab Bäder ,Tanzveranstaltungen und viele Bordelle bei den Römern .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider ja. Die heutige westliche Welt erinnert stark an Rom in seiner schlimmsten Zeit. Kein Wunder. Die Macher haben es genauso geplant. Nur führt es wohl unweigerlich auch wieder zum ähnlichen Ergebnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrSchmitt
08.08.2016, 20:15

Hast du etwas gegen Nachtclubs?

Und welches Ergebnis meinst du? Soweit ich weiß handelte sich bei Rom im ersten Jahrhundert n. Chr. um ein blühendes Land.

0

Römer waren früher schon für Ihr ausschweifendes "Partyleben" bekannt, so fanden oftmals sogenannte "Gelage" statt, bei denen man sich hemmungslos betrank. Außerdem gab es sogar Bordelle. Aufgrund diesen Fakten , könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass es auch "Clubs" gab. :)

Quelle:Lateinunterricht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja selbstverständlich. Es gab sogar Orgien. Auch Theater und natürlich Lokale und die vielen Badehäuser, für die Rom damals bekannt war. Das Leben in Rom, war dem im heutigen Europa ungemein ähnlich.

Auch gab es Elitäre Clubs, für die Aristokraten, ausgewählte Leute. Man kann also sagen... Die Reichen, wie auch die Armen, hatten ihre Möglichkeiten, sich Nachts und am Tag zu vergnügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cybernout147
07.08.2016, 23:24

Ich muss an dieser Stelle anmerken, dass die Partys sehr groß damals waren. Und die Partygäste, sogar Drogen konsumierten, es jedoch waren es, selbstverständlich keine Ecstasy Tabletten oder Kokain etc. Sie aßen halluzinogene Fische, die sie berauschten.

0