Frage von fuheart, 62

Gab es ein Früheres Leben von mir an das ich mich erinnere?

Also ich Saß zuhause und redete gerade darüber was ich mal werden wolle (ich war ca5) weil ich es schon einmal gewesen seie und für einen 5 Jährigen erzählte ich ziemlich viele Details .Es gab noch andere komische Vorfälle mit mir .

Ich würde mich über eine vernümftige Antwort freuen. :D

Antwort
von Tasha, 41

Schau mal hier:

http://www.breitbart.com/big-hollywood/2015/03/16/10-year-old-boy-remembers-past...

Der Fall wurde meines Wissens auch von Wissenschaftlern untersucht. Meist vergessen solche Kinder mit 6 Jahren alles, was sie vorher gesagt haben und/ oder möchten nicht mehr auf ihre vorherigen Aussagen angesprochen werden. 

Antwort
von Andrastor, 22

Das hat nichts zu bedeuten. Kinder reden sehr viel wenn ihnen der Sinn danach steht, das hat keinerlei Bedeutung, auch wenn es manchmal unlogisch, mysteriös oder sogar unheimlich klingt.

Sich an ein früheres Leben erinnern zu können würde das gesamte System der Wiedergeburt sinnlos machen, also selbst wenn es so etwas geben würde, wäre das nicht möglich.

Kommentar von IBiDu ,

Verstehe ich jetzt nicht ganz. Warum wäre das System dann sinnlos?

Kommentar von Andrastor ,

Ganz einfach, die Wiedergeburt, nach klassich buddhistischer Meinung, soll ein ganz neues Leben ermöglichen. Dies ist aber nicht möglich, wenn man sich an das frühere Leben erinnern könnte. Es wäre kein neues Leben, sondern bloß eine Fortsetzung des vergangenen Lebens und die Seele der wiedergeborenen Person würde nichts daraus lernen, bzw. in der Lage sein das System auszunutzen um im nächsten Leben mit besseren Chancen wiedergeboren zu werden.

Alle Jenseitsvorstellungen funktionieren ausschließlich dann, wenn die Menschheit nicht sicher weiß was auf sie zukommt. Hätte man Gewissheit, könnte man das System ausnutzen.

Antwort
von marc2108, 17

Ich persönlich glaube folgendes: Wir haben mehrere Körper und zwar feststoffliche und feinstoffliche. Den feststofflichen haben wir hier auf dieser Erde. Einige feinstoffliche Körper nehmen wir nach dem Verlassen des feststofflichen Körpers mit. Somit können Dinge die wie erlebt haben und die in einen feinstofflichen Körper übergegangen sind ins nächste Leben mitnehmen.
Mit 5 ist man noch sehr offen und unverdorben und hat noch Zugang zu diesen Informationen.

Was auch dazu passt, ist das kollektive Bewusstsein. Die einen haben mehr, die anderen weniger Zugang dazu.

Antwort
von Seehodil, 29

Woher sollen wir wissen, woran Sie sich erinnern bzw. zu erinnern glauben? Das müssten Sie doch selbst am besten wissen. 

Antwort
von MikoTv, 27

So eine geschichte war schonmal bei gallileo. Echt mysteriös.

Antwort
von JustNature, 15

Diejenigen, die vom Hirngespinst "Wiedergeburt" schwätzen, machen sich nicht die geringste Vorstellung, wie unendlich komplex es wäre, dies zu "realisieren".

Wie sollte eine (nicht existente) "Seele" Erinnerungen aus einem toten Körper mitnehmen können. Wer sollte den passenden Körper für die Wiedergeburt aussuchen können und dann die "Seele" da hineinbasteln können (samt Erinnerungen).

Was nicht realisierbar ist, ist auch nicht existent.

Antwort
von parkurethanhunt, 19

Ich kenne solche Fälle, schon komisch, aber ich glaube schon etwas in Richtung Wiedergeburt etc. Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass nach dem Tod einfach nix ist. Sonst könnte jetzt ja eig auch nix sein xD sorry wenn es etwas verwirrend geschrieben ist kann es mir selbst nicht so richtig erklären

Antwort
von GoldenEighties, 21

Ich denke das du früher schon einmal gelebt hast wie du das schilderst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten