Futtermittelallergie bei Katzen. Was nun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Versuch es mal testweise mit ropocat sensitive Gold Lamm. Das ist Nassfutter, in dem nur Lamm ist, das ist selten in Katzenfutter und deswegen ist die Chance ganz gut, dass das nicht der Grund für die Unverträglichkeit ist. Alternativ haben die auch eins mit Hirsch

Rc ist eher schlechtes Trockenfutter, ropocat Mittelklasse-Nassfutter. Die fellqualität ist von der des Futters abhängig, deswegen der Vorschlag.

Regelmäßig etwas Butter oder malzpaste kann helfen, dass Haare den anderen Ausgang nehmen. Lässt deine Katze sich Bürsten? 

Ist sicher, dass sie keine Entzündung oder so im Magen hat? Das würde ihre Laune erklären.

Hat sie zur Zeit nen stressigen Alltag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skullstar
29.09.2016, 09:30

Guten Morgen , 

Danke für den Tip, dass werde ich aufjedenfall auch ausprobieren. Malzpaste verträgt sie leider nicht, weshalb ich das wieder eingestellt habe. Butter muss ich auch unbedingt ausprobieren. Gebürstet wird lilly regelmäßig. Bei dem letzten Bluttest waren die Entzündungswerte nicht auffällig, weshalb wir das ausschließen konnten (laut Tierarzt). Ne eigentlich hat sich nicht viel geändert, außer das "Problem" mit ihr selber. Weshalb ich mir das noch weniger erklären kann. Sie sieht halt aus wie ein Häufchen Elend. :(  

0

Hallo Sarah,

es ist nicht immer leicht nachzuvollziehen was alles im Katzenfutter drin ist. Minderwertiges Katzenfutter kann deiner Katze die Energie und Gesundheit rauben, und genau das erlebst du ja leider gerade :(

Du scheinst ja schon einiges an verschiedenem Katzenfutter ausprobiert zu haben wenn du schon bei Hypoalergenic angekommen bist. Ich würde dir empfehlen das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen" zu lesen, das wird dir die Augen öffnen.

Und du kannst die Ernährung deiner Katze selbst in die Hand nehmen. Hier findest du eine gute Anleitung dazu: https://goo.gl/5S7ywA

Ich drücke dir die Daumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skullstar
29.09.2016, 09:20

Hey,

ja ich bin schon einiges durchgegangen und habe auch versucht Lilly mit selbstgemachten Katzenfutter zu verwöhnen. Naja konnte ich weg schmeißen, nimmt sie absolut nicht an. Aber ich werde mir dennoch die Bücher holen. Vielleicht habe ich ja etwas falsch gemacht.

Vielen Dank :)

0

Hi,

Dein armer Freund, als Allergiker begibt er sich für dich echt gesundheitlich in Gefahr, so was kann im Asthma enden. :( 

Kann da nur empfehlen das er mit sein Hausarzt mal bespricht inwieweit eine Desensibilisierung in Betracht kommt 

 http://m.netdoktor.de/krankheiten/katzenallergie/

Wegen deiner Katze, was wurde denn bisher untersucht?  Gegen was ist sie so allergisch?? Habt ihr schon mal eine Ausschluss Diät versucht mit biologisch artgerechte Kost? ist es überhaupt das Futter? Oder ist eine Umweltallergie?

Wie sieht die Haltung aus? Geht sie raus oder lebt sie womöglich alleine als Stubenkatze? Auch anhaltender Stress kann zum Abbau geistiger Fähigkeiten führen und zu eurer Symptomatik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skullstar
29.09.2016, 19:59

Der arme Freund hat die Katze mit in die Beziehung gebracht ;-).Also eine Ausschlussdiät direkt noch nicht. Ich habe verschiedenes versucht, aber sie ist total wählerisch. Sie frisst kein rohes Fleisch und auch kein abgekochtes Fleisch. Alles was ihr wahrscheinlich gut tun würde lehnt sie ab. Ja sie ist in Einzelhaltung und lehnt Kontakt zu anderen Artgenossen total ab. Das haben wir schon versucht. Sie ist eine reine Wohnungskatze und das war sie schon immer. Sie hat auch nie versucht sich für die andere Seite der Türschwelle zu interessieren. Sehr ängstliche und zurückhaltende Katze. Ihre Psyche baut erst ab, seit dem diese Allergie sie plagt. 

1

Wurde schon eine Ausschlußdiät gemacht?

Cortison ist auch bei Katzen nicht ohne. Es kann zum Beispiel Diabetes auslösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skullstar
29.09.2016, 09:35

Nicht direkt. Ich kann aber mit Sicherheit sagen, dass sie Geflügel und Rind gar nicht verträgt. Kohlenhydrate ebenfalls nicht. 

Ja Cortison ist für mich auch gar keine Option. Menschen tut es nicht gut und in Tiere hat das Zeug schon gar nichts zusuchen, meiner Meinung nach. 

0
Kommentar von melinaschneid
29.09.2016, 09:38

Ich würde eine Ausschlußdiät machen. Wenn du weißt wogegen die Katze allergisch ist kannst du es weglassen. Frisst deine Katze rohes Fleisch? Gerade bei Allergien ist Barfen gut da man selber Entscheidet was drin ist.

0
Kommentar von melinaschneid
29.09.2016, 09:42

Habe mal die Zusammensetzung vom royal Canin Futter Gesucht: Reis, Soja (hydrolysiert), Tierfett, Lignozellulose, Mineralstoffe, Geflügelleber (hydrolysiert), Sojaöl, Rübentrockenschnitzel, Fischöl, Fructo-Oligosaccharide, Borretschöl, Tagetesblütenmehl (Quelle für Lutein). Soja ist oft Allergie auslösend. Mit Reis kann eine Katze null anfangen. Fleisch ist da überhaupt nicht drin. Im Grunde ist das für Allergiker Katzen überhaupt nicht geeignet. Würde wohl im Moment eher Reinfleisch Dosen füttern. Zum Beispiel von catz finefood oder Vet Concept.

1
Kommentar von Skullstar
29.09.2016, 10:46

Oh je. Da hätte ich vielleicht auch einmal ein Auge drauf werfen sollen. Ne rohes Fleisch frisst sie nicht. Sie frisst wohl mal ein kleines bisschen, dann rührt sie es nicht mehr an und frisst lieber gar nichts mehr. Barfen empfand ich nämlich auch als eine tolle alternative, sie aber nicht. Okay ich habe vorhin schon Ropocat bestellt und werde auch von den beiden Herstellern was holen. Ich hoffe bald eine Lösung gefunden zu haben, sie tut mir so leid. 

0

Was möchtest Du wissen?