Frage von Inmarei, 42

Fußboden: Für wenig Geld muß 1 neuer Fußboden her. Kann man den jetzt verklebten Niedrig-Flor Teppich unter einen neuen Belag lassen, soz. als Dämmung, welcher?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Midgarden, 30

Recht problemlos läßt sich darauf Laminat verlegen, da man üblicherweise ohnehin eine Trittschalldämmung unterlegt.

Was auch geht: ein fast raumgroßer, dicker Teppich - der liegt durch sein Eigengewicht auch bombefest

Antwort
von GenLeutnant, 42

Den alten Bodenbelag drinnen lassen und einen neuen Teppich darauf legen wird nicht funktionieren.Dann kannst Du zugucken wie dieser mit der Zeit wandert und Falten aufwirft.Was evtl. noch machbar wäre ist,wenn Du auf diesem verklebten Teppich Laminat legen würdest.Ist zwar auch nicht das gelbe vom Ei aber machbar.

Kommentar von Inmarei ,

Danke, das geht in meine Richtung. Laminat ist aber laut und benötigt eine Dämmung. Wäre das hier der Fall, ...........   oder geht (hoffentlich)  der sog. Designerfußboden?

Kommentar von GenLeutnant ,

Wenn Du den alten Belag drunter lässt,hast Du eine Dämmung.Vorrausgesetzt Du bleibst bei Laminat.

Kommentar von Inmarei ,

Danke, d.h. Laminat hat einen gewissen Abstand zum vorhandenen Bodenbelag und wird nicht verklebt? Designer Boden wird verklebt?  --  das geht natürlich nicht bei Teppichboden.--  Sie scheinen davon etwas zu verstehen.

Kommentar von GenLeutnant ,

Laminat wird auf dem Untergrund ,,schwimmend'' verlegt.Soll heißen,dieser liegt lose auf dem Teppich und es sollte auch zum Wandanschluß 1cm Luft haben,da dieser noch arbeitet.Verdeckt wird dieser Abstand dann anschließend mit passenden Fußleisten.

Antwort
von hartmutde1948, 29

Lass es sein.Das fängt irgendwann fürchterlich an zu stinken(Bakterien und Keime)

Kommentar von Inmarei ,

Daran hab ich überhaupt nicht gedacht. Danke.

Antwort
von kenibora, 32

Als Mieter oder Eigentümer?

Kommentar von Inmarei ,

Warum diese Frage, meinen  Sie man unterscheidet und bestimmt somit die Lösung?  Es soll für jeden die beste, aber auch preisgünstige Lösung sein. Es gibt viel zu investieren und alles muß abgestimmt sein.

Kommentar von kenibora ,

Eigentlich schon. Als Mieter musst Du zuerst den Vermieter fragen was Du darfst. Wäre aber dumm wenn Du es als Mieter selbst bezahlst.....

Kommentar von Inmarei ,

Ich kenne es so, dass man als Mieter oder Vermieter miteinander spricht und gemeinsam die Lösung findet, jeder macht sich ja Gedanken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten