Frage von erweh 13.06.2010

Fußball WM Deutschland ./. Australien

  • Hilfreichste Antwort von Mausi2584 13.06.2010
    10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich denke, das Torwart-Känguruh darf mit Beutel fangen. Ist ja so ungefähr wie ein großer Handschuh, ned wahr? ;))

    Alles andere ist illegal! Und somit kein Tor. Wenn man natürlich darüber hinweg sieht, dass Beuteltiere keine Hände haben....und mit den Füßen boxen können, dann dürfte es allerdings doch ein Tor sein. Was aber, wenn ein lahmarschiger Fußballer im Beutel Pause macht??? Den Ball dann auf den Kopf bekommt? Ist das dann Kopfball?? Und wenn von der gegnerischen Mannschaft sich einer darin versteckt, war es dann Abseits??

    Fragen über Fragen. Leider kann ich dir nicht helfen, kenn mich nämlich im Fußball üüüüüüüberhaupt nicht aus :D

  • Antwort von Draschomat 14.06.2010
    16 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das Känguruh würde den Ball sperren, wenn es den Ball mit dem Beutel aufnimmt. Also: Freistoß Deutschland!

    Das Torwart-Känguruh darf das meinetwegen, aber dann muss es eine Regel geben, wie lange der Ball im Beutel bleiben darf... :-D

    .

    Zu Känguruhs fällt mir ansonsten nur dieses Video ein...ein Klassiker auf youtube:

  • Antwort von aurata 15.06.2010
    14 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hi Erweh, offensichtlich hast du keine Ahnung vom Fußball! Tzä!

    Man darf NIENICHT den Ball ins Tor t r a g e n! Egal ob im Beutel, in den Shorts oder zwischen den Beinen geklemmt reingehüpft hüpfen.

    Der Ball MUSS in das Tor rein geschossen werden.

    Zudem heißt das auch FUSSball und nicht Beutelball!

    Wobei es sich mir gerade die Frage auftut, weshalb darf man beim FUSSball auch mit Kopf schiesen? Kein Wunder, dass das die Menschen verwirrt und so manche auf Beutelideen kommen... hmpf... :-))

  • Antwort von Merzherian 13.06.2010
    9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    erst einmal dem User den ausdrücklichen Dank für die Formulierung dieser Frage. Deckt sie sich doch in vielen Bereichen mit Überlegungen die mir seit Tagen durch den Kopf schwirrten. Nur fiel mir der Begriff Beutel nicht ein. Bedingt durch mein tagelanges Grübeln war ich in einigen Bereichen zu folgenden Schlußfolgerungen gekommen. Solange der Hüpfespiele nicht die Hände zum Einsatz nimmt, dürfte doch alles legal sein. Das auch andere Fußballsieler seltsame Körperteile zum Transport oder besser zur Beförderung des Balles in das gegnerische Tor bemühen, ist auch Tatsache. Ist nicht sogar doch eine Handballtrupe dabei?? Der unter Einbindung des zum Körpergehörenden Beutels gefangene Ball ist eindeutig gehalten. Ich möchte hier noch einmal auf die erbaulichen Bilder hinweisen, wenn ein Torwart aus Bayern unter Einsatz seines ganzen Körpers, einschließlich grauseligster Mimik, den Ball und den Gegner stoppte. Zählte alles.

    Anders ist der mit Ball im Sack gestürzte Spieler. Hier hat der Ball doch offensichtlich keinen Bodenkontakt??? Oder ?? Er ist doch sicher eingepackt. Deshalb dürfte diese Situation nicht als TOR bewertet werden. Deshalb wäre es hilfreich für den Spieler, immer ein Kleinkind im Beutel mit rum zutragen, welches unsichtbar ist, aber im entscheidenden Moment den Ball rausschubsen könnte.

    Ja so würde es gezählt werden können. BallBodenKontakt hinter der Torlinie gleich TOR.

  • Antwort von diewildeHilde 14.06.2010
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Auf ausdrücklichen Wunsch, und nachdem ich den ersten Lachanfall ob der Frage hinter mir habe, stelle ich fest, daß die Frage mir zu ungenau ist, bzw. es sich nicht um richtigen Fußball handeln kann. Sollten Kängurus mit Beuteln mitspielen, dann würde es sich ja entweder A) fast um eine Art Frauenfußball handeln (was mich zu der Frage bringt, ob männliche Kängurus eigentlich auch Beutel haben?) - und Frauenfußball kann ich (auch wenn ich selbst eine Frau bin) überhaupt nicht ernst nehmen. B) wenn es nicht um Frauenfußball geht, dann handelt es sich trotzdem nicht um Fußball, sondern um "Schmetterlinge fangen"; das wird doch auch mit nem Netz (Beutel) gemacht - also sage ich einfach mal: das Tor würde nicht gelten, da sich in dem Fall Außenstehende auf dem Platz aufhalten würden und die haben da nix zu suchen.

  • Antwort von erweh 16.06.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich bin hier echt in der Klemme, wem ich denn bloß den Stern geben soll. Aber ich glaube eine Lösung währe dem/derjenigen, die eine schöne Antwort geliefert hat und noch im Verhältnis die wenigsten Punkte. Ich hoffe, daß mir das dann keine/r übelnimmt.

    Noch ein besonderes Bild für Mausi möchte ich anfügen, weil doch das arme Mädchen immer von allen von der Wolke geholt wird.

    Ohne weiteren Kommentar!
    Ohne weiteren Kommentar!
  • Antwort von asfaw1990 14.06.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es kommt alles auf die wetterlage an. Bei Regen ja... aber da musst du noch Gravitation des Balles und den umfang des Beutels berücksichtigen... schwere sache aber dafür gibt es Experten (Känguruh-ball-im-Beutel-Aufsichtsrat) das sind ganz hohe "Tiere"

  • Antwort von xxrogixx 13.06.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es lebe die Fantasie... =D

  • Antwort von mullemaeuschen 23.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Huhuhu,

    einfach supi. Bei einigen Sportarten setzen die Kiwis ja scheinbar schon die Beutels ein.

    Bin zwar spät dran mit der Antwort. Allein das Gespräch zu verfolgen war ein kleines Highlight am frühen Morgen.

    Eine Frage beschäftigt mich noch, was passiert wenn das Beutelkänguru, verbotenerweise mitspielt lach.

    Liebe Grüße zu Dir

  • Antwort von nomit 21.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ok eigentlich spielen ja keine kängurus mit aber ich würde sagen das da gilt da der bal ja nicht it der Hand berührt wird

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!