Frage von Sonnenschwarz97, 2

FUSsball Unterschiede warum?

Zb bei einem Fussball Spiel warum haben Abwehrspieler keine Angst wenn sie abgeschossen werden gehen mit Körper in Zweikampf Aber Stürmer dukken sich immer wenn jemand auf die schießt

2.) Warum gehen Abwehr Spieler mal früher oder später zum Ball aber Mittelfeld oder Stürmer manche in der Abwehr nicht ?

Antwort
von MrMiles, 1

Einmal liegt es in der Natur der jeweiligen Position so zu spielen,

auf der anderen Seite natürlich auch an der gewählten Taktik. Wenn der Trainer will, dass schon die Stürmer/Mittelfeldspieler ins Gegenpressing gehen, dann machen die da auch.

Antwort
von pedde, 2

Ein Stürmer muss ja auch nicht den Ball abwehren, sondern wenn dann, erobern im Pressing. Ein Befreiungsschlag ist ja auch meist sehr unkoordiniert und man trifft einen gerne im Gesicht oder sonst so, was bei einem Freistoß eher nicht der Fall ist, wenn der Schütze jetzt nicht total schlecht schießt.

Aber im Allgemeinen kann man nicht sagen, dass "nur" der Abwehrspieler zum Ball geht, denn sonst würde ja der Stürmer nie an den Ball kommen ;). Ein Ledowski geht nicht minder weniger zum Ball als eine Abwehrspieler.

Zudem gibt es auch Abwehrspieler, die Angst vorm Ball haben. Es war einmal Jörg Reeb, der bei Roberto Carlos nicht in die Mauer wollte, dann aber gezwungen wurde von den Kollegen und kurz darauf ausgewechselt werden musste, weil jener Roberto Carlos ihn voll in die Rippen geschossen hat - legendär :D.

Die 2te Frage ergibt so gesehen gar keinen Sinn ;). Je nach Taktik geht die ganze Mannschaft im System auf den Ball und jeder hat seine Zone, in der er sich bewegen muss. Da solltest du dir mal so DfB-Lehrgang-Videos reinziehen. Die zeigen das wunderbar.

Antwort
von kami1a,

Hallo! Im Prinzip 2 Fragen - eine Antwort. Genau das gehört zu den Qualitäten eines Abwehrspielers.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community