Frage von Cloudspaint, 58

Fuß.. zuhause bleiben?

ich wollte mal von einer Skaterbahn runterrennen.. aber leider hab ich meinen Fuß aus dummheit voll umgeklickt oder so :/ hat am Anfang voll wehgetan aber ich hab mich zurückgehalten, ich konnte nach ein paar Minuten hüpfend laufen, es tat aber weh, es tat nur nicht weh wenn ich meinen Fuß ohne viel Körpergewicht auf den Boden stelle, dann ist es nach einer Weile weggegangen.. dann war Sport, ungefär 2 einhalb Wochen später.. mein Fuß hat wieder wehgetan aber ich hab nix groß gesagt und einfach weiter gemacht.. ich kann rennen und alles aber wenn ich es genauer betaste oder anders auftrete dann merke ich noch das der Fuß schmerzt.. nun meine Frage: soll ich meinen Fuß erstmal für eine Weile GARNICHT belasten und Zuhause bleiben bis ich wieder zur Schule gehe? Oder ist es egal und ich sollte ihn nur nicht zu sehr belasten? (kein Sport, rennen, oder klettern) Was soll ich machen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Flammifera, 5

Hey :)

Ich denke zuhause bleiben wäre doch etwas übertrieben und auch unnötig - wäre ich mit umgeknicktem Fuß immer zuhause geblieben, hätte ich bestimmt insgesamt ein Schuljahr verpasst.

Belaste deinen Fuß so leicht, dass es möglichst ohne Schmerzen oder mit leichten Schmerzen klappt - wenn du dadurch etwas langsamer bist, ist es auch nicht schlimm.

Sport und sehr belastende Aktivitäten würde ich aber erst einmal sein lassen. Dadurch wird die Verletzung nur unnötig beansprucht, sie heilt langsamer und es besteht ein Risiko, dass du erneut umknickst. Also schreibe für den Sportunterricht ruhig eine Entschuldigung.

Wie lange das noch dauert, kann niemand genau sagen, aber 2 1/2 Wochen ist noch keine allzu lange Zeit. Meiner Erfahrung nach kann das auch mal einen ganzen Monat dauern.

Ein Gang zum Arzt ist ebenfalls nicht nötig, solange du eine Verbesserung spürst - umgeknickter Fuß bedeutet meiner Erfahrung nach in den meisten Fällen Bänderübderdehnung, schlimmeres habe ich sehr selten miterlebt.

Was hilft ist külen, eincremen und eine Bandage zulegen, um den Fuß zu unterstützen.

LG und gute Besserung

Antwort
von Axxxxx, 25

Wenn Du nach zweieinhalb Wochen immer noch Schmerzen hast, dann würde ich lieber mal zum Arzt gehen.  Wenn man etwas nicht behandelt, kann das auch schief gehen... Ich nehme an, Du bist kranken- oder unfallversichert!? Gute Besserung

Kommentar von Cloudspaint ,

nein, die Schmerzen waren weg, ich hab sie nur wohl zu schnell zu viel wider belastet :c

Kommentar von Axxxxx ,

Ach so, verstehe! aber eigentlich solltest Du keine Schmerzen mehr haben, wenn es "nur" eine leichte Verstauchung war. Falls Du Angst vor Ärzten haben solltest, gibt es ja auch noch Alternativmediziner (die man jedoch oft selbst bezahlen muss). Ansonsten empfehle ich Dir eine Art Bandage in der Apotheke zu kaufen u. diese sicher mal als Unterstützung in den nächsten 3-4 Wochen um Deinen Fuss zu wickeln, damit er wenigstens etwas gestützt ist, damit können Zerrungen etc. wieder besser heilen u. vielleicht kaufst Du Dir noch eine Salbe gegen Sportverletzungen...

GUTE BESSERUNG!!!

Kommentar von Cloudspaint ,

nee...das ist zu übertrieben glaube ich.. ich "spüre" es ja nur halt noch ein bisschen wenn ich meinen Fuß irgendwie besonders hinstelle oder so.. ich wollte nur fragen ob ich da garnicht laufen sollte weil er dann nie Zeit hat sich zu regenerieren oder so...

Antwort
von RedKnight, 27

Du solltest aufpassen das du es nicht zu sehr und zu oft belastest.

Kommentar von Cloudspaint ,

zuhause bleiben oder nicht?

Kommentar von RedKnight ,

Ne.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community